ab

Villa Gramà

Ferienwohnung im Landhaus nur 5 minuten vom Meer

In der Urlaubsregion: Ogliastra

Villa Gramà

Lotzorai

Ferienwohnung im Landhaus nur 5 minuten vom Meer

In der Urlaubsregion: Ogliastra

6
Pers.

85 m²
Wohnfl.

3
Schlafz.

Preis auf Anfrage
Preisrechner

 Antwortrate: 80%
 Antwortzeit: unter 6h

  • gute Ausstattung
  • Seit über 12 Jahren online
  • 17 mal in Wunschlisten
  • von 100 % der Gäste empfohlen

Beschreibungen

Das Ferienhaus

Vierzimmerwohnung in Lotzorai mit fünf + eins Schlafplätzen (erhöhte Parterre).
Drei Schlafzimmer, Küche mit Kochnische, Bad und überdachte Terrasse.
Diese Wohnung befindet sich in einem kürzlich erbauten Haus, wobei auf Details, Komfort geachtet wurde. Die Schlafräume befinden sich im hinteren Teil der Wohnung und sind geräumig, kühl (für die heißen Tage) und ruhig gelegen. Das Doppelzimmer mit Doppelbett hat einen Balkon mit Blick auf den Supramonte.
Um die Schlafräume von der restlichen Wohnung abzugrenzen gibt es einen kleinen Flur, wodurch man zum Bad mit Dusche, Waschbecken, WC, Bidet gelangt. In der Küche mit Blick auf den Garten finden ohne Probleme sechs Personen Platz. Von dort aus gelangt man auch direkt zur geräumige, überdachten Terrasse. Schatten bietet der Baum „Olivastro“. Die Terrasse wurde im typisch sardischem von einem Handwerker des Ortes erbaut. Im Garten befinden sich Liegen, um ein gutes Buch zu genießen. Hinter dem Haus befinden sich auch ein Kamin und Gartenstühle. Diese Wohnung ist ideal, weil sie für eine Familie praktisch ist und alles bietet was man für einen schönen Urlaub braucht.

Zimmer und Ausstattung


max. 6

85 m²
 
 

WLAN

Schlafzimmer

  • Anzahl insgesamt: 3
  • 3 Doppelbettzimmer

Badezimmer und WCs

  • Anzahl insgesamt: 1
  • 1 Badezimmer mit Dusche

Aussenausstattung

  • Balkon
  • Garten
  • Grill
  • PKW-Stellplatz
  • Terrasse

Innenausstattung

  • Kamin
  • Sonnenbank
  • Zentralheizung

Geräte und Zubehör

  • Bettwäsche
  • Fahrräder
  • Fernseher
  • Satelliten-/Kabel-TV
  • Waschmaschine
  • Kinderhochstuhl
  • Gartenmöbel
  • WLAN

Ausstattung der Küche

  • 4-Plattenherd
  • Gefrierfach
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle
  • Backofen

Dienstleistungen

  • Fahrservice
  • Freizeitführer
  • Putzservice

Andere Merkmale

  • Langzeitmiete möglich
  • Haustiere willkommen
  • für Senioren geeignet
  • Kinder willkommen
Lage
Landkarte anzeigen

Anreise und Entfernungen

    • Strand: 1.5 km
    • Einkaufsmöglichkeit: 0.1 km
    • Restaurant: 0.5 km
    • Ortsmitte: 0.1 km
    • Flughafen: Tortolì-Arbatax - 6 km
    • Bahnhof: 3 km

Sportmöglichkeiten in der Umgebung

  • Angeln
  • Bergsteigen
  • Fahrradfahren
  • Golf
  • Kanufahren
  • Mountainbiking
  • Snowboard
  • Surfen
  • Tauchen
  • Volleyball
  • Wandern
  • Wasserski
  • Wellenreiten

Ort und Lage der Unterkunft

Die Provinz Ogliastra ist vielleicht die unbekannteste aber nicht deswegen die Ursprung besteht wohlmöglich aus der Ära „Neolitico“, wo sich die Bevölkerung sich meist an der Küste befand. Aufgrund der Pirateneinfälle waren die Bewohner gezwungen sich im Inneren Sardiniens anzusiedeln, wodurch die ersten Orte entstanden, die heutzutage Ogliastra mit ihrer Viehzucht usw. wiederspiegeln. Die Befunde von 2000 v. Chr. wie „Mentir“ und „Le domus de Janas“ machen deutlich, dass die Bewohner dieser Gegend heidnische Riten usw. auslebten. Die „Mentir“ sind große Gesteine, die aus der Steinzeit stammen und ein Größe von 15m erreichen. Sie sind normalerweise glatt und nur einige besitzen repräsentative Gravierungen der „Dea Madre“.Ein weiterer Nachweis für heidnische Rituale sind die „Domus de Janas“, die Grabstätte in Gestein in unterschiedlichen Formen sind. Diese sind in ganz Sardinien vorzufinden, wie auch in Lotzorai wo mindestens 15 vorhanden sind. Hierbei ist auch die Umgebung passend, denn es scheint, dass die Erbauer einen friedlichen und ruhigen Ort suchten. Im ganzen Territorium Ogliastras sind auch starke Zeichen der Epochen der Nuraghen (Epoca nuragica) vorzufinden, denn es gibt mehr als 200 in dieser Gegend.
Von den Nuraghen „Tholos“ bis hin zu „Tombe die Giganti“ und „Pozzi e fonti sacre“. Die Auswahl des Erbauungsplatzes wurde nicht dem Zufall überlassen, sondern war eine strategische Position. Es reicht aus wenn wir dabei an notwendige Durchgänge, Wasserquellen usw. denken. Während des VII Jahrhunderts v. Chr. War Ogliastra der Herrschaft der Phönizer ausgesetzt und im III Jahrhundert der der Rö Römer schafften bessere Bedingungen für die Küstenbewohner, aber hatten dennoch kein Erfolg mit der Bevölkerung des Inneren, denn auch sie schafften es nicht die Feindseligkeiten der ankommenden Bevölkerung gegenüber zu mindern. Weniger eindeutig ist die Sitation im Mittelalter, denn es gab häufig politische Veränderungen, die diese Zeit vor 455 prägten.
Nach einigen archäologischen Studien war Lotzorai schon in der Bronzezeit bewohnt und wurde seid dem sechsten Jahrhundert von den Völkern „Punici“ bewohnt und danach von den Römern. Der ursprüngliche Name stammt aus dem Jahre 1117, in dem die Fraktion „Donigala“ Jahre 1930, während der spanischen Besetzung; wurde Lotzorai im Feudalsystem integriert. Der Legende nach bekam dieser Ort den Namen durch den ersten Einwohner, dem Landwirt namens Lozoranus. Weitere Befunde zeigen, dass die wahre Ortschaft „Ogliastra“ heute Donigala war, in die sich die Bevölkerung sich zurückzog, um sich vor Invasionen vom Meer aus zu schü entstanden neue Ansiedlungen wie „Cuccureddu“ (höchster Punkt des Dorfes). In der Peripherie Lotzorais, der Straße nach Tortoli entlang, kann man die verbleibenden Ruinen des Schlosses „Medusa“ aus dem Mittelalter betrachten. In Wirklichkeit kann ein wachsames Auge mehr als die Überreste des militärischen Vorpostens zum Schutze des naheliegenden Hafens auf dem Hügel erkennen.
Das Schloss ist eine obligatorisches Ziel, denn von diesem Hügel, ist es möglich den Ausblick auf den „ L´isolotto“ und dem kalkhaltigen, massiven Gebirge nahe Bauneis zu genießen. Eine von zahlreichen Legenden zu diesem Schloss besagt, dass dort eine Königin lebte und starb. Eine weitere archäologische Besichtigungsstätte, die auf jeden Fall besichtigt werden sollte ist „Domus de Janas“. Hierbei handelt es sich um Sammelgräber in Gestein die wie wahre Wohnungen können wenige km von Lotzorai entfernt der Bundestrasse Lotzorai- Talana entlang und 2300m von SardegnaHoliday angebotenen Wohnungen besichtigt werden. In den letzten Jahren wurde dieser Ort sehr gut gepflegt, in dem Sinne dass gut ausgeschilderte Pfade entstanden die zu diesen Gräbern fü Gegend, einschließlich des Strandes; ist reich an archäologischen Funden, denn es sind bspw. Funde aus der Zeit der Nuraghen vorzufinden und auf dem Meeresgrund tauchen nicht selten Fundstücke aus unterschiedlichen Epoche auf. Lotzorai hat den Vorteil sich in Strandnähe zu befinden, deren Strand zu den saubersten gehört. Dabei reicht es aus an die Buchten und Höhlen Bauneis zu denken, wie Cala Sisine, Cala Luna, Cala Mariolu und Grotta del Fico (gehört zu Baunei und Dorgali), Grotta del Bue Marino. Lotzorai befindet sich direkt am Strand, aber dennoch sollte nicht der „Supramonte“ (Berg) mit seinen Wanderwegen zu den obengenannten Buchten ignoriert lange, weiße, dünne Sandstrand ist Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen. Der Strand zeichnet sich durch das kristallklare Wasser und durch den „lebendigen“ Meeresgrund aus. Hinter dem Strand liegt der seltene Pinienwald, der an heißen Tagen ermöglicht ein wenig frische Luft zu genießen. Zu LOtzorai gehören unterschiedlich Strände, die auch bei einer hohen Besucherzahl nicht den Eindruck vermitteln überfüllt zu ihr euch dennoch an einem ruhigen Platz niederlassen wollt, ist dies ohne Probleme möglich, denn ihr könnt einfach eure Sachen nehmen und einen geeigneten Platz auswählen, denn es handelt sich nicht um Privatstränden (die evt. Zu Hotels o.ä. gehören), sondern um freie Strände.
Gegenüber vom Strand (zwischen Arbatax und dem Hafen von Santa Maria Navarrese) befindet sich der L´isolotto, der auf der Landkarte nur ein Felsen im Meer ist, aber für die Bewohner Lotzorais und Naturliebhaber ein Paradies umgeben von kristallklarem Wasser und fantastischem Meeresgrund darstellt.

Preise

Preisrechner

Mietpreis: Preis auf Anfrage

inkl. fixe Nebenkosten

Hinweise des Vermieters

Weitere Informationen

Im italienischem wird dieser Begriff den Exkursionen assoziiert, denn diese Aktivität wird überwiegend in Bergen usw. ausgeübt und man im engen Kontakt mit der Natur bleibt. Zahlreiche Liebhaber kommen jedes Jahr nach Sardinien, um neue Pfade zu entdecken oder auch die schon bekannten aufgrund ihrer Schönheit nochmal zu besuchen. Trekking kann in unterschiedlichen Schwierigkeitsgraden ausgeübt werden, aber dennoch gilt für alle Levels: Seriosität und Respekt für diesen Seriosität dieses Sports, der Respekt für die Natur, Tiere ohne hierfür schädliche Aktivitäten auszuüben sind einige der Regeln für die Exkurssionisten, um sich eins mit der Natur zu fühlen. Das Territorium von Baunei ist eins der geeignetsten Gegend für diese Sportart. Hier gibt es viele Pfade die früher von den Hirten und heute von den Naturliebhabern „genutzt“ Pfade, die unterschiedlich und alle auf ihre Weise interessant sind, ermöglichen es Laien und Experten Landschaften zu entdecken die ohne Zweifel eine unverkennbare Schönheit besitzen. Dies ist die wilde Natur weit weg vom Straßenverkehr und dem Chaos der Stadt, wo die Ruhe seid Jahrzehnten der Vergangenheit wurden diese Orte von den Hirten genutzt und macht durch die vorzufindenden Hirtenhütten usw. deutlich wie diese damals organisiert und gelebt haben einen deutlichen Beitrag geleistet, um die Natur zu schützen und im herkömmlichen Zustand zu lassen. Daher werdet ihr Orte entdecken, wo die Natur einzigartige Arbeit geleistet hat und jahrhundertalte Bäume, kleine Flüsse im Gestein, Berggipfel und Gesteinbogen werdet ihr in die „Geheimnisse“ dieser Landschaft eingeweiht. Wir empfehlen Laien und auch den Experten die die Gegend nicht kennen sich einem Touristenführer anzuschließen, der euch mit Professionalität an die schönsten Ecken führen wird. Lasst euch diese Möglichkeit nicht entgehen Sardinien zu verstehen und zu begreifen weshalb diese Landschaft eine besondere Rolle für die Bewohner spielt. Bernard Grimek schrieb: „In den nächsten Jahrzehnten und Jahrhunderten wird die Menschheit nicht mehr die Neuigkeiten der Technik usw. besichtigen, sondern die Orte wo Erschaffene Gottes in Frieden lebten. Die Länder, die diese Orte geschützt haben, seien gesegnet und von anderen beneidet, weil sie Anziehungspunkt für zahlreiche Touristen seien werden. Die Natur ist nicht mit Gebäuden zu vergleichen die im Krieg zerstört wurden, weil diese können im Gegensatz zur Natur wieder aufgebaut werden.“

Verfügbarkeit

Belegungskalender Villa Gramà

Belegungsplan nicht verfügbar. Bitte fragen Sie direkt beim Vermieter nach freien Zeiten.

Kontakt

Vermieter/in

6
Pers.

85 m²
Wohnfl.

3
Schlafz.

ab 
entspricht 

Kontaktdaten

FIRMA ANNAMARIA
FRAU A. CABRAS

Wir sprechen Englisch, Italienisch

Vermieterporträt lesen

Like you we love to travel as we love to have guests in our villa

0039(0) 3393312925

0039(0) 3393312925

Objektnummer 12740 bei www.ferienhausmiete.de

Frau A. Cabras
Bewertungen

Das Ferienhaus hat 1 Bewertung.

4.8
von 5
4.85
Ausstattung
4.7
Preis/Leistung
4.9
Service
5
Lage



Beautiful holiday in Sardinia

von Antony aus Parys

4.8 4.9 4.7 4.9 5

Reisezeitraum: Juli 2009


"Sehr nette Vermieter, sehr schöne Wohnung und Umgebung!"

Empfohlen für: Familien mit Kindern, Urlaub mit Haustier, Kultur & Besichtigungen

Umgebung des Domizils: New and beautiful apartment

Weitere Informationen

Weitere Informationen


Objektnummer: 12740
Zuletzt aktualisiert: 14.01.2018
Diese Anzeige ist online seit: 12 Jahren, 9 Monaten
URL: https://www.ferienhausmiete.de/12740.htm

«Villa Gramà» erreicht eine Urlauberbewertung von 4.8 (Bewertungsskala: 1 bis 5) bei 1 abgegebenen Bewertungen.
Preis auf Anfrage

Ihnen wird noch nichts berechnet.

Vermieter / in

FIRMA ANNAMARIA
Frau A. Cabras

Wir sprechen Englisch, Italienisch

Antwortrate Antwortrate: 80%
Antwortzeit Antwortzeit: unter 6h

Telefonnummer

Frau A. Cabras
Zu den Favoriten
  • gute Ausstattung
  • Seit über 12 Jahren online
  • 17 mal in Wunschlisten
  • von 100 % der Gäste empfohlen

Weitere Unterkünfte von Frau A. Cabras

Alle Unterkünfte anzeigen