Ferienhäuser & Ferienwohnungen auf Mallorca

Sonne, Sandstrand und Meer, aber noch viel mehr! Das hat Mallorca zu bieten. Überzeugen Sie sich selbst von der größten Insel der Balearen und verbringen Sie einen traumhaften Urlaub in einer der 1.194 Ferienwohnungen und Ferienhäuser - am besten mit eigenem Pool.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen auf Mallorca mieten: schon ab 43 € pro Übernachtung

Weitere Regionen für Ihren Urlaub auf Mallorca

  1. Mallorca Norden
    • Alcudia & Umland
    • Can Picafort
    • Playa de Muro
    • Son Serra de Marina
    • Santa Margalida
  2. Mallorca Süden
    • Palma de Mallorca
    • El Arenal
    • Cala Pi
    • Llucmajor
    • Campos
  3. Mallorca Westen
    • Paguera
    • Soller
    • Andratx
    • Valldemossa
    • Fornalutx
  4. Mallorca Osten
    • Cala Ratjada
    • Cala Millor
    • Santanyi
    • Cala Santanyi
    • Cala Llombards
  5. Mallorca Inselmitte
    • Petra
    • Sineu
    • Selva
    • Llubi
    • Inca

Hätten Sie es gewusst?

  • Der GR221 ist ein mediterraner Fernwanderweg, der auf rund 140 Kilometern von Andratx bis nach Pollenca durch das Tramuntana-Gebirge führt.
  • Im Jahr 2017 verbrachten über 4,5 Millionen Deutsche ihren Urlaub auf Mallorca.
  • Der höchste Berg ist mit 1.445 Metern der Puig Major. Er erhebt sich in der Nähe von Sóller.

Ihr Urlaubswetter auf Mallorca

Max. 15°
Min.
5 h/Tag
6 Tage
Max. 15°
Min.
5 h/Tag
6 Tage
Max. 17°
Min.
7 h/Tag
4 Tage
Max. 21°
Min.
8 h/Tag
5 Tage
Max. 24°
Min. 12°
10 h/Tag
3 Tage
Max. 29°
Min. 16°
11 h/Tag
2 Tage
Max. 32°
Min. 19°
12 h/Tag
1 Tage
Max. 31°
Min. 20°
11 h/Tag
2 Tage
Max. 26°
Min. 16°
8 h/Tag
6 Tage
Max. 25°
Min. 14°
7 h/Tag
6 Tage
Max. 19°
Min.
5 h/Tag
8 Tage
Max. 16°
Min.
5 h/Tag
6 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

Finden Sie den perfekten Monat für Ihren Urlaub auf Mallorca. Reisen Sie im Juli auf Mallorca, wenn Sie sonnige Tage an der frischen Luft verbringen möchten. Wenn Sie die Wärme bevorzugen, sollten Sie den Juli für Ihre Reise wählen und den Februar eher meiden. Die meisten Regentage verzeichnet der November, die wenigsten der Juli.

AnreiseWie komme ich nach Mallorca?

Wie reisen Sie am besten zu Ihrer Finca mit Pool an?


Mallorca ist unter den Deutschen wohl die beliebteste der Balearischen Inseln in Spanien. Um zu verstehen, warum das so ist, verbringen Sie am besten selbst einmal einen Urlaub in einer Finca dort. Sie können sich eine Ferienwohnung am Strand oder ein Ferienhaus mit eigenem Pool mieten und Ihre Entdeckungstour starten. Günstige Unterkünfte von privat finden Sie auf der ganzen Insel verteilt. Neben wunderschönen Buchten, feinsandigen Stränden und pittoresken Orten ist nicht zuletzt der Gebirgszug Serra de Tramuntana einer der Gründe, warum "Malle" solch eine Faszination auf seine Besucher ausübt.

An der gesamten Küste befinden sich breite Sandstrände sowie kleine Buchten. Mit Porto Cristo, Cala Millor und Cala Ratjada verfügt der Osten Mallorcas über einige der beliebtesten Destinationen. Auf der Westseite haben Sie ebenfalls viel Auswahl: das familienfreundliche Santa Ponsa sowie die Ferienorte in der Bucht von Palma sowie Palma de Mallorca selbst. Im südlichen Teil sind Cala Figuera, Santanyi und Cala d'Or die Anlaufstellen Nummer eins. Im Norden Mallorcas heißen Port de Pollenca, Port de Sóller und Alcúdia seit Jahren Gäste willkommen. In der Bucht von Alcúdia liegen Son Serra de Marina, Can Picafort sowie der 6 Kilometer weiße Sandstrand Playa de Muro. Sie haben die freie Wahl, wohin es in Ihrem Strandurlaub auf Mallorca gehen soll!

Bereits seit 1916 gibt es Flüge nach Palma. Damals mit Sicherheit noch nicht so viele wie heute. Die Nachfrage hat dazu geführt, dass so gut wie jede Stadt in Deutschland, die einen Flughafen besitzt, Direktverbindungen zum Ferienparadies anbietet. Der Flughafen Palma de Mallorca, den nur 8 Kilometer von der gleichnamigen Inselhauptstadt trennen, ist der drittgrößte in Spanien. Auch Sie werden Ihren Urlaub wahrscheinlich hier beginnen. Nach der Landung nehmen Sie sich am besten einen Mietwagen, um ohne Umwege zu Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem Ferienhaus mit Pool zu fahren.

Wetter & KlimaWie ist das Wetter auf Mallorca?

Buchen Sie Ihre Finca-Ferien auf Mallorca, wann es Ihnen passt!


Auf Mallorca kann man das ganze Jahr über Urlaub machen und eine Finca mieten - dem mediterranen Klima sei Dank! Es gibt aber trotzdem Unterschiede zwischen den Jahreszeiten. Grundsätzlich sind die Sommer heiß und die Winter mild. Aber es kommt natürlich immer darauf an, wie Sie Ihre Zeit verbringen möchten. Sonnenanbeter und Wasserratten finden von Mai bis September die besten Bedingungen, um in einer wunderschönen "cala", wie Bucht auf Spanisch heißt, Vitamin D zu tanken und hin und wieder ins bis zu 27 Grad warme Meer zu springen. Mit Niederschlag ist in den Sommermonaten kaum zu rechnen, jedoch durchaus mit einer unglaublichen Hitze. Da kann es nicht schaden, wenn die gebuchte Finca von privat einen Pool besitzt, der vor dem Schlafengehen noch mal eine Abkühlung verspricht.

Die Wanderer unter Ihnen sollten Ihren Urlaub in einer Ferienwohnung oder in einem Ferienhaus in Frühling oder Herbst legen. Denn Aktivitäten können bei über 30 Grad ganz schön anstrengend werden. In März und April ist es dagegen angenehm warm und es fällt kaum Niederschlag. Das trifft auch auf die Monate Oktober und November zu. Der große Vorteil vom Frühling ist allerdings, dass alles herrlich blüht und die Rast während der Wanderung oder der Radtour noch einmal doppelt so schön ist. Kombinieren Sie Ihre Wanderleidenschaft mit einem Urlaub mit Pool auf Mallorca. So winkt Ihnen jeden Abend bei der Rückkehr zur Finca eine erfrischende Belohnung. Die günstigste Saison mit unschlagbaren Last-Minute-Angeboten ist der mallorquinische Winter. Mit Temperaturen von 7 bis 15 Grad bietet er sich für die Besichtigung der Sehenswürdigkeiten auf der Insel an, jedoch ist die Wahrscheinlichkeit, dass es regnet, deutlich höher. In einer gemütlichen Villa mit Wi-Fi, Couch und Fernseher lässt sich aber selbst ein Regentag wunderbar aushalten.

SehenswürdigkeitenWelche Sehenswürdigkeiten gibt es auf Mallorca?

Sehenswürdigkeiten jenseits von "playa", "cala" und "finca"!


Sie haben Ihren Flug und Ihre Ferienwohnung, Ihr Ferienhaus oder Ihre Finca gebucht? Dann ist es jetzt an der Zeit, sich mit den Sehenswürdigkeiten der Insel zu beschäftigen. Denn ein Tag in einer "cala" am Strand in allen Ehren, ein bisschen was anschauen sollten Sie sich trotzdem, um Mallorca mit all seinen Facetten kennenzulernen. Ein Besuch in Palma bietet sich nicht zuletzt deshalb an, weil Sie sowieso hier landen und von hier aus abreisen werden. Was also hat die Inselhauptstadt zu bieten? Ihr Wahrzeichen ist die gotische Kathedrale La Seu. Darüber hinaus gibt es viele weitere Kirchen, das imposante Schloss Bellver und die Placa Major.

Doch auch in den anderen Ecken der Insel verstecken sich Sehenswürdigkeiten. Die Berge sind das Zuhause von vielen verträumten Klöstern. Das bekannteste Wallfahrtszentrum in der Serra de Tramuntana ist das Santuari de Lluc, kurz Kloster Lluc. Den spirituellen Ort können Sie ausgiebig besichtigen. Ein weiteres altes Kloster ist Santuari de Sant Salvador. Es liegt in der Serres de Levante im Osten der Insel auf einem Berg. Hier oben finden Sie Ruhe und können den Ort als Ausgangspunkt für schöne Wanderungen im Naturpark nutzen. Zurück in Ihrer Ferienwohnung oder in Ihrem Ferienhaus erwartet Sie eine Abkühlung im Pool.

Jenseits der Feriengebiete haben sich einige Städte ihren traditionellen und historischen Charme bewahrt. Dazu gehört beispielsweise Alaró im Süden der Serra de Tramuntana. Der Ort betört durch seine gepflasterten Gassen und seine alte Architektur. Nehmen Sie sich Zeit für einen zweistündigen Fußmarsch und wandern Sie vom Dorfplatz aus zum Castell d'Alaró - eine einzigartige Aussicht wird Sie dort belohnen. In Calvia am Südwesthang des Gebirges bilden die traditionellen ockerfarbenen Häuser einen pittoresken Anblick, der für viele Urlauber ein Grund für einen Ausflug ist. Das Dorf Valldemossa wiederum erreichen Sie mit dem Auto in nur 20 Minuten von Palma aus. Seine größte Sehenswürdigkeit ist das königliche Karthäuserkloster. Genannt werden sollte auch das traditionelle Städtchen Artá im Nordosten, in dem es scheint, als wäre die Zeit stehen geblieben. Nicht weit von hier befindet sich außerdem die Klosteranlage Ermita de Betlém.

Kunst & KulturWas muss man auf Mallorca gesehen haben?

Ferien am Strand ohne Kunst? Nein danke!


Neben den zahlreichen Sehenswürdigkeiten, die Sie auf Mallorca besichtigen können, kommen auch Kunst und Musik nicht zu kurz. Also raus dem Pool, der zur privaten Ferienunterkunft gehört, und begeben Sie sich auf eine kulturelle Reise. Der Hotspot für Galerien und Ausstellungen ist Palma de Mallorca. Allen voran erhalten Sie im Kunstmuseum "Es Baluard" einen umfassenden Einblick in die klassische Moderne mit Werken von Picasso, Miró und Matisse sowie in die zeitgenössische Kunst. Joan Miró ist sowieso ein gutes Stichwort: Der katalanische Maler lebte ziemlich lange auf der Insel. Seine Frau gründete nach seinem Tod die Miró Stiftung. Sie befindet sich in Cala Major unweit von Palma. Zudem kann sein einstiges Wohnhaus besichtigt werden. Im Carrer Sant Feliu und im Carrer Sant Jaume warten die kreativen Erzeugnisse junger aufstrebender lokaler Künstler darauf, von Ihnen in Augenschein genommen zu werden. Andratx gilt ebenfalls als Zentrum für Liebhaber moderner, frischer Kunst. Darüber hinaus ist Santanyi im südlichen Teil der Insel ein weiterer Treffpunkt für Maler, Fotografen und Co, die hier in über 20 Ausstellungsräumen ihr Können zeigen.

Wenn Ihr Herz für Musik schlägt, verpassen Sie die zahlreichen Sommerkonzerte und Festivals unter freiem Himmel nicht. Von Klassik über Jazz wird viel geboten, zum Beispiel im Innenhof des Schloss Bellver und im Parc de Mar in Palma de Mallorca, aber auch beim Chopin-Festival in Valldemossa oder bei einem der Jazz-Festivals auf der Insel. Ballett- und Opernaufführungen werden im Palma Auditorium und im Teatre Principal auf die Bühne gebracht. In Alcúdia dient die Stadtmauer als Kulisse für Open-Air-Veranstaltungen. Nach der musikalischen Untermalung geht es zurück in die Ferienwohnung oder das Ferienhaus.

Gastronomie & KulinarischesWo kann ich auf Mallorca essen gehen?

Highlights der mallorquinischen Küche


Ob Sie den Tag am Meer in einer "cala" oder am Pool Ihrer Finca verbringen oder auf der Suche nach Sehenswürdigkeiten in einer Stadt sind - davor, danach und währenddessen meldet sich der Magen zu Wort. Die Küche auf Mallorca ist mediterran und ähnelt der von Spanien, weist jedoch eigene Züge auf. Besonders romantisch ist es, das Abendessen in einem Restaurant mit Meerblick einzunehmen. Die Wahrscheinlichkeit, echte authentische Gerichte aufgetischt zu bekommen, ist jenseits der Touristenhochburgen natürlich höher. Wenn Sie die Möglichkeit haben, probieren Sie die landestypische Fischsuppe oder "Conill amb Ceves", Kaninchen mit Zwiebeln. Als Snacks für zwischendurch sind Tapas, Öl- oder Feigenbrot sowie die "Empanadas Mallorquinas", gefüllte Teigtaschen, ideal. Wer sich traut, wagt sich an die "Sobrasada" - eine stark gewürzte Streichwurst, die eine absolute Spezialität auf der Insel darstellt. Entweder liebt man sie, oder eben nicht. Geschmackliche Einigkeit herrscht bei der "Ensaimada". Für das süße Gebäck mit oder ohne Füllung ist immer noch Platz im Magen!

Bei manchen Urlaubern weckt die gut ausgestattete Küche der privaten Ferienvilla die Lust aufs selber kochen. Lebensmittel und Zutaten bekommen Sie wie zu Hause in einem Supermarkt oder auf einem Wochenmarkt. In Alcúdia ist zum Beispiel samstags großer Markttag und wie es sich für einen Küstenort gehört, wird viel fangfrischer Fisch aus dem Meer feilgeboten. Wenn Sie eine Ferienwohnung oder ein Ferienhaus mit Garten gebucht haben, können Sie während Ihres Finca-Urlaubs zudem den Grill anwerfen und mit Ihren Liebsten ein Barbecue - wahlweise mit Pool-Party - veranstalten.

Unternehmungen mit KindernWas kann man mit Kindern auf Mallorca erleben?

Große Freuden für kleine Mallorca-Urlauber


Kinder interessieren sich erfahrungsgemäß weniger für Sehenswürdigkeiten und Kultur. Hauptsache, das Meer ist nicht so weit weg! Suchen Sie am besten nach einer günstigen Ferienwohnung oder einem komfortablen Ferienhaus in strandnaher sowie ruhiger Lage. Gehört noch ein Garten mit Pool dazu, sind die Kleinen oft schon glücklich. Zu den beliebten familienfreundlichen Stränden zählen die von Cala Santanyi, Alcúdia, Can Picafort, Es Trenc und Cala Millor. Sie sind breit, weiß, feinsandig und fallen flach ab.

Ein Ausflug, der für Erwachsene wie Kinder gleichermaßen spannend ist, führt beispielsweise in das Tropfsteinhöhlensystem "Coves del Drac". Sie werden auch die Drachenhöhlen genannt. Daneben gibt es viele weitere "coves", wie man in Spanien für Höhlen sagt, die besichtigt werden können. Eine Fahrt mit der historischen Eisenbahn "Roter Blitz" ist ebenfalls ein großer Spaß für die ganze Familie. Während die elektrische Schmalspurbahn früher Orangen transportierte, sind heute vor allem Touristen an Bord, die das schöne Panorama auf der Fahrt von Palma nach Sóller genießen.

Sehenswürdigkeiten & AktivitätenWas muss man auf Mallorca erlebt haben?

Malle ist nur einmal im Jahr?


Wenn Sie wie so viele andere Menschen Ihr Herz an Mallorca verlieren, wird es nicht bei einem einmaligen Urlaub auf der Insel bleiben. Und das ist gut so. Denn die Balearen-Insel hat so viele unterschiedliche Ecken, dass es sich absolut lohnt, ein zweites Mal herzukommen. An einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus wird es nicht scheitern, denn es stehen zahlreiche private Unterkünfte zur Verfügung. Wenn es in diesem Jahr die FeWo mit Meerblick wird, dann vielleicht im nächsten eine Finca mit großem Pool?

Die wirklich schönsten Strände und Orte entdecken Sie häufig erst auf den zweiten Blick. Wenn Sie Mallorca zum ersten Mal bereisen, sollten Ausflüge zur Kathedrale La Seu in Palma und in die Städte Sóller und Pollenca keinesfalls fehlen. Aber spätestens bei Ihrem nächsten Besuch lohnt es sich, die ausgetretenen Touristenpfade zu verlassen. Absolute Ruhe und Insel-Normalität wird Ihnen in Son Macia, einem kleinen Ort im Südosten, begegnen. Das ehemalige Fischerdorf Cala San Vicente im Norden ist zwar nicht unbekannt, hat sich aber viel von seinem alten Charme bewahrt. Eine atemberaubende Naturkulisse erwartet Sie in Sa Calobra. Hier gibt es zwei wunderschöne Strände, eingebettet in steile Felsklippen und getrennt durch die Mündung des Sturzbaches Torrent de Pareis.

Die unbewohnte Felseninsel Sa Dragonera vor der Südwestküste ist ein weiteres tolles Ziel für einen Ausflug. Um überzusetzen, mieten Sie ein Boot. Das kleine Eiland beherbergt einen Wildpark mit einheimischen Tieren und ist die Heimat zahlreicher Pflanzen. Oder machen Sie sich doch mal auf nach Cap de Formentor zum nördlichsten Zipfel von Mallorca! Auf der rund 20 Kilometer langen Halbinsel geht es steinig zu. Der Meerblick von den Klippen wird dafür unvergesslich bleiben!
Zum Seitenanfang