Polen wird oftmals unterschätzt: die weißen Strände der Ostsee, das verschneite Riesengebirge und zahlreiche Kulturhochburgen, wie Warschau und Krakau, ziehen immer mehr Gäste an. Quartiert man sich in die günstigen 463 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Polen ein, bleibt auch die Reisekasse verschont.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Polen mieten: schon ab 18 € pro Übernachtung

Weitere Regionen für Ihren Urlaub in Polen

  1. Polnische Ostsee
    • Ostsee Westpommern
    • Ostsee Pommern
  2. Masuren
    • Olsztyn
    • Ryn
    • Wilkasy
    • Gietrzwald
    • Mrągowo
  3. Schlesien
    • Riesengebirge
    • Schlesien
    • Niederschlesien
  4. Westpolen
    • Großpolen
    • Lubuskie
  5. Zentral- und Ostpolen
    • Lublin
  6. Karpatenvorland
    • Krakau Zakopane Kleinpolen

AnreiseWie komme ich nach Polen?

Durch die Nähe zu Deutschland sind Bus und Bahn eine beliebte Anreiseoption


Polen wird von einer 524 Kilometer langen Küstenlinie an der Polnischen Ostsee begrenzt. Inländisch verläuft die Grenze über hunderte Kilometer an Flüssen entlang. Kein Wunder, dass viele Deutsche sich jeden Sommer auf den Weg nach Polen machen und es sich in einer günstigen Ferienwohnung oder einem Haus an Strand, See oder Fluss gut gehen lassen.

Mit dem Flugzeug ist Polen auch nur einen Katzensprung entfernt – 15 internationale Flughäfen verteilen sich über das Landesgebiet. Für die Regionen Masuren und Ermland bieten sich die Flughäfen in Danzig und Warschau an. Der Flughafen Danzig ist auch für einen Urlaub an der polnischen Ostsee ein beliebter Ausgangspunkt. Vom Flughafen in Breslau ist das beliebte Riesengebirge gut zu erreichen. An den Flughäfen ist es natürlich kein Problem, ein Auto zu mieten, um die Strecke zum Ferienhaus zu überbrücken.

Auch das Bahn- und Fernbusnetz nach Polen ist gut ausgebaut, so dass die Anreise zur Ferienwohnung mit öffentlichen Verkehrsmitteln ebenfalls eine gute Option ist. Viermal täglich fahren Eurocitys in fünfeinhalb Stunden von Berlin über Posen nach Warschau. Einmal täglich startet ein Eurocity ab Berlin nach Danzig und Gdynia. An den Wochenenden gibt es auch eine Verbindung von Berlin über Zagan nach Breslau. Wer vom Südosten Deutschlands in den Süden Polens will, nutzt am besten eine Verbindungen über Wien. Mit einem Nachtzug ab Wien nach Krakau sowie nach Warschau beginnt der Urlaub ausgeschlafen am langersehnten Ferienhaus.

Zudem gibt es tägliche Busverbindungen von Hamburg nach Stettin sowie von München, Mannheim und Frankfurt nach Breslau. Mehrmals die Woche geht es ab NRW, Tübingen und Stuttgart nach Breslau, Katowice und Krakau.

Wer vom Ferienhaus aus die umliegenden Städte flexibel erkunden will, kann natürlich auch über die Anfahrt nach Polen mit dem Auto nachdenken. Seit der Schengen-Regelung stellt der Grenzübergang kein Problem mehr dar. Allerdings muss man sich darauf einstellen, dass die Straßen in ländlichen Gebieten teilweise nicht so gut ausgebaut sind.

Wetter & KlimaWie ist das Wetter in Polen?

Auch im Spätherbst ist Polen ein lohnenswertes Reiseziel


Das Klima in Polen gleicht generell dem Klima in Deutschland. Je weiter man sich allerdings nach Osten bewegt, desto mehr gewinnt der kontinentale Charakter Überhand gegenüber dem maritimen Klima im Nordwesten Polens. Heißt: Die Sommer werden heißer und trockener, die Winter dagegen frostiger und schneereicher. Tipp für die Reise außerhalb der Sommerferien: Im Vergleich zu Deutschland ist der „Goldene Herbst“ in Polen ausgeprägter. Es lohnt sich also auch ein Ferienhaus oder eine Ferienwohnung von privat außerhalb der Sommersaison zu mieten: im September und Oktober kann man wunderschöne warme und sonnige Tage im Urlaub in Polen erleben.

SehenswürdigkeitenWelche Sehenswürdigkeiten gibt es in Polen?

Polen - Sehenswürdigkeiten zwischen Natur und Kultur


Polen ist durch eine wechselhafte Geschichte geprägt und ist vielseitiger als die meisten gemeinhin denken. Wunderschöne Strände an der polnischen Ostsee und Nationalparks wechseln sich mit historischen Innenstädten und kulturellen Erben ab. Die Sehenswürdigkeiten in Polen sind genauso beeindruckend, wie die Persönlichkeiten, die Polen ihre Heimat genannt haben, darunter Kopernikus, Chopin, Marie Curie und Roman Polanski.

Riesengebirge

Das sagenumwobene Riesengebirge befindet sich in der Hochregion der Sudeten. Es ist der Ursprung der Elbe und steht seit etwa 50 Jahren als Nationalpark unter Naturschutz, teils sogar als Biosphärenreservat der UNESCO. Das Riesengebirge zieht sich über zwei Länder und gehört zu den traditionsreichsten Gebieten Mitteleuropas. Von 3500 bis 1700 v. Chr. wurde das Areal bereits erschlossen. Mitte des 19. Jahrhunderts wurde der Tourismus am Fuße der Schneekoppe mit Rodelbahnen, Sesselliften und Schwimmbädern ausgebaut und gilt seit her als Wiege der Erholung. Das Riesengebirge beherbergt interessante Wintersportorte, in denen moderne Unterkünfte, von Apartment bis Ferienhaus und Ferienwohnung, immer neue Gäste anlocken.

Salzbergwerk Wieliczka bei Krakau

Zu den eindrucksvollsten Erlebnissen in Polen gehört der Besuch des Salzbergwerks Wieliczka, das sich 15 km südlich von Krakau befindet. In Steinsalz gehauene Kammern, unheimliche Salzseen, einmalige Salzskulpturen und immense Zimmerkonstruktionen finden sich hier unter Tage. Fast 3 km verschlungene Korridore, 800 Treppen und den 135 Meter tiefen Abstieg unter die Erdkruste, vergisst man so schnell nicht. Das hat sich rumgesprochen. Mehr als 40 Millionen Besucher sind bereits durch das Salzbergwerk gewandelt und machen das Salzbergwerk zu einer der Top Sehenswürdigkeiten in Polen.

Kunst & KulturWas muss man in Polen gesehen haben?

Wandeln auf königlichen Wegen


Zwischen west- und osteuropäischen Kulturräumen gelegen und durch eine wechselhafte Geschichte geprägt, hat Polen ein reiches kulturelles Erbe entwickelt. Zu den kulturreichsten Städten Polens gehören Breslau, Posen, Lodsch, Krakau, Stettin, Danzig und natürlich die Hauptstadt Warschau. Es empfiehlt sich für die Städtereise in Polen eine Ferienunterkunft von privat auszuwählen, die eine ruhige Lage bietet, um die zahlreichen Sehenswürdigkeiten am Tag genießen zu können.

Beliebte Reiseziele und Sehenswürdigkeiten Polen in der Übersicht:

Warschau

Die schöne Warschauer Altstadt ist eine Sehenswürgkeit an sich, aber auch der königliche Weg, der den Adelspalast Wilanów mit den königlichen Parks und dem Königsschloss in der Altstadt verbindet, lädt zu einem ausgedehnten Spaziergang ein. Prächtige Paläste, das Chopin Museum und das ehemalige jüdische Ghetto sind weitere Sehenswürdigkeiten, die Kulturliebhaber in Warschau nicht verpassen sollten. Eine zentrale Ferienwohnung ist in Warschau deshalb ein Muss.

Krakau

Das mittelalterliche System und die schöne Architektur aus den Zeiten, als Krakau noch Landeshauptstadt war, ziehen jedes Jahr viele Besucher aus der ganzen Welt an.

Dem Talent vieler Künstler und Gelehrter sind zahlreiche einzigartige Kunstschätze zu verdanken, in denen die wichtigsten Epochen der europäischen Kulturgeschichte zum Vorschein kommen. Auch einzigartige Mitbringsel findet man in Krakau: Die Tuchhallen sind ein eingeschossiges Bauwerk mitten auf dem Marktplatz und werden als das älteste Krakauer Einkaufszentrum bezeichnet. Durch die unmittelbare Nähe zum Salzbergwerk Wieliczka, ist Krakau ein geeigneter Ausgangspunkt für einen Urlaub in der Stadt, bei dem man wichtige Sehenswürdigkeiten zu Gesicht bekommt. Gemütliche Ferienhäuser und Ferienwohnungen machen einen Urlaub in Polen auch für Familien erschwinglich.

Breslau

Auch in Breslau kann man einen günstigen Städteurlaub in einem Ferienhaus mit Wellness oder einem schönen, zentralen privat Apartament verbringen. Breslau bietet mit 12 Inseln und 112 Brücken eine einzigartige Lage und trumpft mit seinen gotischen, barocken oder in Jugendstil erbauten Denkmälern auf. Die Dominsel gilt als der älteste Teil von Breslau, eine über 1000 Jahre alte Stadt. Auf der Dominsel befand sich im 10. Jahrhundert eine slawische Burganlage, in der der namensgebende Dom errichtet wurde. Im Mittelpunkt der Dominsel steht heute die eindrucksvolle Johanniskathedrale. Ruhesuchende finden hier außerdem einen liebevoll angelegten botanische Gärten.

Gastronomie & KulinarischesWo kann ich in Polen essen gehen?

Piroggen in ihrem Heimatland genießen


Aufgrund der unzähligen Seen und Flüsse, spielt Fisch in der polnischen Küche eine große Rolle. Vor allem Hering, Dorsch und Ostsee-Lachs werden in allen erdenklichen Formen serviert, sogar als Salat. Dennoch stellt Fleisch ebenfalls eine beliebte Proteinquelle da. Neben Schweinefleisch, landen Hase, Fasan und Gans traditionsgemäß auf dem Teller. Das polnische Essen ist von Haus aus deftig, so dass auch gerne mal auf einen Wodka als Absacker zurückgegriffen wird.

Aber die polnische Küche hat noch mehr zu bieten: Der Bagel stammt geografisch aus Polen und es gibt viele Teigprodukte und Suppen, die hier zu den Spezialitäten gehören.

Tipp: Vielen dürften die typischen Piroggen ein Begriff sein. Teigtaschen, die mit Sauerkraut, Champignons und Fleisch gefüllt sind. Unbedingt im Heimatland probieren!

Unternehmungen mit KindernWas kann man mit Kindern in Polen erleben?

Die Masurische Seenplatte ist das attraktivste Ferienziel Polens


Durch die Lage an der feinsandigen Ostsee und das Vorkommen zahlreicher Nationalparks, ist Polen ein beliebtes und günstiges Urlaubsziel für Familien. Vor allem die kindergerechten Programme, die in den Ferienorten angeboten werden, machen Polen besonders familienfreundlich und ermöglichen den Eltern langersehnte Ruhe im Ferienhaus in unmittelbarer Nähe zum Meer.

Im Sommer ist natürlich die polnische Ostsee für einen erholsamen Strandurlaub gefragt. Die Region bietet viele Sonnenstunden für das Badevergnügen der Kinder. Da die weißen Strände nur leicht abfallen, gibt es dabei auch keinen Grund zur Beunruhigung, wenn sich das Ferienhaus in strandnähe befindet. Tipp: Auch die polnische Insel Wollin, als Schwesterinsel von Usedom, wird immer beliebter für den Strandurlaub mit der Familie an der Ostseeküste Polen und punktet ebenfalls mit einem schönen Strand.

Im Winter profitieren Familien von altersspezifischen Skischulen in den Sudeten, Beskiden oder in der Hohen Tatra, bevor die Pisten dann gemeinsam bezwungen werden. Als individuellere Urlaubsziele gelten die urigen Ferienhäuser und agrotouristischen Bauernhöfe in der Kaschubischen Schweiz und den Masuren.

Ein bewährtes Urlaubszentrum und beachtliches Naturschutzgebiet ist die wunderschöne Masurische Seenplatte. Sie gilt für die Ferien als attraktivstes Reiseziel Polens, das unterschiedliche Übernachtungsmöglichkeiten - vom einfachen Campingplatz bis zum modernen Ferienhaus – bietet. Auch für abwechslungsreiche Freizeitgestaltung und Gastronomie ist hier rund um die Uhr gesorgt. Vor allem die grüne Stadt Gizycko/Lötzen gilt im Sommer als Anziehungspunkt in den Masuren. Ein komfortables Ferienhaus sollte natürlich rechtzeitig gebucht werden. Mit etwas Glück findet man aber auch Last Minute noch ein schönes Ferienhaus am See.

Sehenswürdigkeiten & AktivitätenWas muss man in Polen erlebt haben?

Wissen, wie sich Neil Armstrong auf dem Mond gefühlt hat


Urwald von Bialowieza

Der Urwald von Bialowieza (Puszcza Bialowieska) steht auf der UNESCO-Liste des Weltnaturerbes und ist das größte natürliche Waldgebiet in Europa und der letzte Rest eines Urwalds, der einst ganz Mitteleuropa bedeckt hat. Die Flora und Fauna, die man hier vorfindet, ist einzigartig. Auch der Wisent, ein Bison ähnliches Tier, ist hier zuhause. Er ist das größte Säugetier Europas. Das durchschnittliche Alter der Bäume liegt bei 126 Jahren.

Kopernikus Museum in Warschau

Kopernikus These des heliozentrischen Weltbildes, dass die Erde sich um die Sonne dreht, veränderte die Welt. Im Wissenschaftszentrum kann man auf 22.000 m² verschiedene Versuche und Experimente durchführen. Eines der Highlights im Wissenschaftszentrum ist die Ausstellung „Die Welt in Bewegung“; in der man erfährt, wie sich der Austronaut Neil Armstrong gefühlt hat, als er auf dem Mond stand. Die Ausstellung „Re:Generation“ zeigt den Besuchern wieso und wovor wir genau Angst haben. Für Krimifans ist die Ausstellung „Zone des Lichts“ besonders sehenswert. Auch ein Planetarium entführt in andere Welten, wie das Innere eines Vulkans oder die Tiefe des Weltmeeres.
Zum Seitenanfang