Mit digitaler Gästemappe überzeugen

In der privaten Ferienhaus-Vermietung gewinnt neben dem persönlichen Gästekontakt die digitale Kommunikation immer stärker an Bedeutung. Sandra Schneider von Gastfreund verrät uns heute, wie Sie als Gastgeber mit einer digitalen Gästemappe bei Ihren Urlaubern punkten und sogar Ihren Umsatz steigern können. Liebe Frau Schneider, wir freuen uns sehr, dass wir Gastfreund für unsere Experteninterviews zum Thema „Digitalisierung und Kommunikation“ gewinnen konnten. Ein spannendes Thema. Daher lassen Sie uns direkt einsteigen.

Im Interview mit Sandra Schneider, Marketing Managerin bei

Stichwort Babyboomer, Millennials und die Generation Z: Die Werte, Erwartungen und Wünsche der jüngeren Generationen und damit auch ihr Reiseverhalten ändern sich stetig. Welche Entwicklungen konnten Sie in den letzten Jahren feststellen?

Vielen Dank, dass Sie uns dazu eingeladen haben – das freut uns sehr.
Ja, die Globalisierung und Digitalisierung haben extrem großen Einfluss auf uns alle. Gerade für Millennials, die Generation Z und alle nachkommenden Generationen sind neue Technologien, mobiles Internet, Smartphones, Informationen in Echtzeit und die schnelle Vernetzung mit Menschen auf der ganzen Welt ganz selbstverständlich. Außerdem verreisen sie öfter und weiter als vorherige Generationen. Und sie sind digitaler, aufgeschlossener und flexibler – nicht nur was den Arbeitgeber oder die Freizeitgestaltung angeht, sondern auch die Urlaubsplanung. Und genau das erwarten sie auch von ihrer Unterkunft. Das heißt: Egal ob Ferienwohnungsbesitzer, Hotelier oder Campingplatzbetreiber, alle müssen auf diese Entwicklungen reagieren und ihre Strategien anpassen, um sie zu überzeugen.

Welche Möglichkeiten haben Gastgeber von privaten Ferienunterkünften Ihre digitale Gästekommunikation auszubauen?

Da gibt`s heute echt einige Möglichkeiten. Am besten funktioniert aber definitiv eine Kombination, damit der Kontakt nicht einfach abbricht, sondern von der Buchung, über den Aufenthalt und die Abreise hinaus bestehen bleibt. Angefangen mit einer eigenen, ansprechenden Website. Das ist, denke ich, mittlerweile jedem klar. Neben Buchungsplattformen ist sie ja meist der erste Kontaktpunkt zum Gast.

© Gastfreund GmbH
Digitale Gästekommunikation wird auch in der Ferienhaus-Vermietung immer wichtiger.

Ein Pluspunkt ist definitiv eine digitale Gästemappe für die Smartphones und Tablets der Gäste, also eine digitale Version der traditionellen Zimmermappe. Mit einer digitalen Gästemappe greifen die Gäste dann jederzeit auf alle wichtigen Infos und Angebote zur Ferienwohnung und Region zu, die sie gerade interessieren. Richtig praktisch sind auch der Live-Chat, Push-Nachrichten zu Neuigkeiten etc. oder auch Ausflugstipps je nach Wetter. Und noch besser: Sie buchen darüber Angebote, bestellen z.B. Brötchen, Brennholz, Fahrräder oder buchen zusätzlich einen Reinigungsservice – je nachdem was die Unterkunft eben anbietet.

© Gastfreund GmbH
Digitale Infopoints in Form von Touchscreen-Kiosken sind insbesondere für Ferienhaus-Parks interessant.

Eine weitere Möglichkeit ist das hauseigene WLAN, das ja heute eigentlich schon Standard ist. Bindet der Gastgeber eine eigene Landingpage ein, die sich automatisch nach dem Login öffnet, erreicht er fast jeden, der sich ins WLAN einloggt. Auf der WLAN-Willkommensseite sehen die Gäste dann alles Wichtige auf einen Blick und werden für weitere Infos direkt zur Webversion der digitalen Gästemappe der Unterkunft weitergeleitet.

Es gibt natürlich auch noch weitere super Lösungen, wie digitale Infopoints in Form von stationären Tablets, Touchscreen-Kiosken oder Hotel-TVs auf den Zimmern oder an der Rezeption, aber auch eigene Hotelzeitungen in Form von E-Papern. Der Kontakt über Social Media, Messenger, Blogs oder Newsletter darf natürlich auch nicht fehlen.

Quelle: RA 2019 online, Modul Information unterwegs

Laut der aktuellen Reiseanalyse, zu der jährlich deutschlandweit über 12.000 bevölkerungsrepräsentative Interviews durchgeführt werden haben fast alle Nutzer des mobilen Internets ihr Smartphone und Tablet im Urlaub dabei. Am Urlaubsort setzten sie sich etwas lieber per WLAN als über das Mobilfunknetz in Verbindung.

Quelle: RA 2019 online, Modul Information unterwegs

Am häufigsten wird das mobile Internet am Urlaubsort bei der touristischen Nutzung für Wetter-News, Routenplanung, Infos zum Reiseziel, Nachrichten, Fahr-/Flugpläne genutzt.

Gehen wir einmal ins Detail: Was macht eine digitale Gästemappe unverwechselbar und was sollte auf keinen Fall fehlen?

Eine digitale Gästemappe sollte
• alles Wichtige auf einen Blick vermitteln, inklusive Gäste ABC natürlich
• schöne, hochwertige Bilder beinhalten und ansprechend strukturiert sein
• Angebote bewerben und mobile Buchungen, Reservierungen oder Anfragen anbieten
• dem Gastgeber ermöglichen Push-Nachrichten an seine Gäste zu schicken
• eine schnelle Kontaktaufnahme über einen Live-Chat bieten
• einen Reiseführer, aktuelle Wettervorhersagen und persönliche Empfehlungen bereitstellen
• unkompliziert Bewertungen abfragen
• sich einfach aktualisieren und verwalten lassen
• 24/7 als App (für iOS und Android) sowie als Webversion für die eigenen Geräte der Gäste verfügbar sein und optional stationär in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus

Woher stammen die Inhalte für die digitalen Gästemappen von Gastfreund?

Die Inhalte liefern uns teilweise unsere Kunden zu, das Meiste übernehmen aber wir. Wir konzipieren, schreiben und gestalten die digitalen Gästemappen für unsere Kunden am Anfang. Das geht einfach schneller und die Gastgeber können ohne großen Aufwand direkt loslegen.

© Gastfreund GmbH
Machen Sie es sich und Ihren Gästen leichter, indem Sie sie mit allen Informationen, Services Ausflugstipps und Co. auch digital versorgen.

Wie läuft das Erstellen einer digitalen Gästemappe in der Regel ab, wie unterstützt Gastfreund den einzelnen Vermieter?

Zuerst entwerfen wir ein individuelles Konzept für unsere Kunden. Das stellen wir ihnen dann vor, klären offene Fragen und gehen selbstverständlich auf deren Wünsche ein. Ist alles geklärt, schreiben wir die passenden Texte und erstellen die Gästemappe. Dann müssen die Kunden nur noch einmal drüber schauen, freigeben und fertig. Im Anschluss bekommen sie dann noch die passenden Werbemittel von uns, damit sie diese auch gleich an den Gast bringen. Und natürlich lassen wir sie damit nicht allein. Wir zeigen ihnen in kostenlosen Online-Schulungen, wie alles funktioniert und falls Fragen oder Wünsche aufkommen, ist ihr persönlicher Ansprechpartner auch nur einen Anruf bzw. eine E-Mail entfernt.

Zu Ihren digitalen Services gehört auch eine WLAN-Willkommensseite. Eignet sich diese auch für kleinere Unterkünfte?

Ja, klar. Die WLAN-Willkommensseite ist für jede Unterkunft geeignet, die so viele Gäste wie möglich gezielt mit ihren Infos erreichen möchte – egal welche Größe oder Art von Unterkunft.


Liebe Frau Schneider, herzlichen Dank für die wirklich interessanten Einblicke in die Welt der digitalen Gästekommunikation.

Liebe Gastgeber, bieten Sie Ihren Gästen bereits eine digitale Gästemappe an? Wie sind Ihre Erfahrungen? Wir freuen uns, wenn Sie diesen Beitrag kommentieren.

Sie sind noch auf der Suche nach einem starken Vermarktungspartner? Inserieren Sie jetzt Ihre Ferienunterkunft auf Ferienhausmiete.de und profitieren Sie von provisionsfreien Buchungsanfragen.

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

*