5 Tipps für eine bessere Auslastung Ihrer Ferienunterkunft

Bei der Vermietung von Ferienwohnungen kann es stets zu Nachfrageschwankungen kommen. Um eine bessere Auslastung Ihres Ferienobjekts zu erzielen, sind aber auch Sie als Vermieter gefragt. Damit Ihr Domizil noch mehr Buchungen erhält, haben wir Ihnen hier 5 hilfreiche Tipps zusammengestellt.

1. Texte

Sie kennen Ihre Ferienunterkunft sicher bis ins kleinste Detail – Ihre potenziellen Gäste jedoch nicht! Sie sollten deshalb etwas Zeit investieren und einen verkaufsfördernden Text verfassen, um die Urlauber von Ihrer Ferienunterkunft zu überzeugen. Beschreiben Sie hierfür Ihre Unterkunft mit allen ihren Vorzügen möglichst genau. Ihr Text sollte alle wichtigen Informationen zu den Räumlichkeiten, der Ausstattung und der Umgebung enthalten.

Hier stellen wir Ihnen ausführlichere Tipps für erfolgreiche Inseratstexte vor. Eine bloße Auflistung der Ausstattungsmerkmale sieht der Urlauber schon durch Ihre Angaben unter „Ausstattung“. Daher sollte der Text darüber hinaus gehen und möglichst kreativ verfasst werden, damit Ihr Inserat Ihre Persönlichkeit wiederspiegelt und aus der Masse heraussticht.

2. Fotos

Die meisten Urlauber schauen zuerst auf die Bilder und entscheiden dann, ob sie sich weiter mit Ihrem Angebot beschäftigen. Daher sind qualitativ hochwertige Bilder ein ausschlaggebender Faktor für ein erfolgreiches Inserat. Wir haben für Sie unsere besten Fototipps zusammengestellt. Vor kurzem haben wir die Funktion „Fotos“ im Vermieterbereich optimiert. So ist es möglich die Fotos zu kategorisieren und bereits beim Upload zu drehen oder zuzuschneiden. Außerdem können Sie Ihre Unterkunft nun mit 30 Bildern präsentieren.

Unser Tipp: Optimal ist ein Bild im Format 3:2 und mit mindestens 1024 Pixel x 682 Pixel.

Achten Sie auf qualitativ hochwertige Fotos im Inserat.

3. Bewertungen

Wie treffen Sie eigentliche Kaufentscheidungen im Internet? Wenn Sie sich für ein bestimmtes Restaurant oder ein paar neue Schuhe entscheiden, dann sind wahrscheinlich Bewertungen ausschlaggebend.

Wenn Urlauber Ihre Ferienunterkunft empfehlen, dann ist das ein Beweis dafür, dass die Beschreibungen und die Angaben zu Ihrer Unterkunft den Tatsachen entsprechen. Andere Urlauber möchten natürlich auch einmal ihren Urlaub in einem so gut bewerteten Feriendomizil verbringen. Sie sollten sich also daran gewöhnen Ihre Gäste immer nach Bewertungen zu fragen. Nutzen Sie hierfür unsere Funktion „Bewertung anfragen“ im Vermieter-Bereich. Lesen Sie sich auch unsere Tipps zum Thema Bewertungen durch.

Bewertungen sind ein wichtiges Kriterium für Urlauber.

4. Antworten

Wichtig ist, dass Sie so schnell wie möglich auf Ihre Anfragen antworten. Denn die meisten Urlauber fragen mehrere Unterkünfte gleichzeitig an, um ihre Chancen auf eine Zusage zu erhöhen. Sie können beispielsweise auch unseren kostenlosen SMS-Service nutzen und eine kurze Benachrichtigung erhalten, sobald eine Anfrage für Ihr Objekt eingegangen ist. Diesen Service aktivieren Sie im Vermieter-Bereich unter „bearbeiten“ und dann „Kontakt“.

5. Preise und Mindestaufenthalt

Den richtigen Preis für Ihre Ferienunterkunft zu finden ist nicht leicht. Aber ein guter Preis ist ein maßgebliches Kriterium, ob Ihr Ferienobjekt überhaupt gebucht wird. Dabei bedeutet es nicht, dass besonders „billige“ Objekte häufiger nachgefragt werden! Wenn Ihre Preise neben denen der Mitbewerber zu günstig erscheinen, kann dies genauso negative Auswirkungen auf Ihre Buchungszahlen haben wie ein zu teures Angebot. Daher sollten Sie sich über eine passende Preisdarstellung Gedanken machen und sich auch einmal bei der Konkurrenz umschauen.

Es lohnt sich bei der Preisgestaltung etwas Zeit zu investieren.

Was bedeutet eigentlich Mindestmietdauer? Haben Sie eine Mindestmietdauer festgelegt, kann der Gast nur zu der von Ihnen festgelegten Reisedauer buchen. Damit wollen viele Vermieter den Aufwand für Verwaltung und Gästewechsel relativieren. Wenn jedoch ein Urlauber auf unserem Portal ein Datum für eine kürzere Reisedauer eingibt, dann wird Ihr Objekt nicht angezeigt. Gibt es jedoch zwischen zwei Buchungen einen Zeitraum der kürzer ist als Ihre Mindestmietdauer, kann der Urlauber Ihnen eine Anfrage senden. Dies ist eine Voreinstellung von uns, damit die Unterkunft für diesen Zeitraum nicht leer bleibt.

Schließen Sie Buchungslücken erfolgreich!

Sie können jedoch auch selbst aktiv werden, um die Buchungsbedingungen in der Nebensaison oder für Buchungslücken attraktiver zu machen! Wir empfehlen die Mindestmietdauer möglichst gering zu halten und möglichst flexibel zu bleiben. Wenn Sie dann noch ein Sonderangebot für diesen Zeitraum einfügen, dann sollte es auch mit der Vermietung neben der Hauptsaison funktionieren. Durchstöbern Sie auch unsere weiteren Tipps zum Thema, wie Sie Buchungslücken erfolgreich schließen können.

Und zu guter Letzt: Aktualisieren Sie Ihren Belegungskalender regelmäßig, so verschwenden Sie nicht wertvolle Zeit mit Absagen und vermeiden Doppelbuchungen!

Mit unseren Tipps steht einer maximalen Auslastung Ihrer Ferienunterkunft nichts mehr im Weg!


Noch mehr Buchungen wünscht Ihnen das gesamte Team von Ferienhausmiete.de!

Sie erreichen uns von Mo-Fr von 9-17 Uhr telefonisch unter: +49 30 609 89 144 oder schreiben Sie uns eine E-Mail an support@ferienhausmiete.de.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

*