Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Drenthe

Die ländliche, moorreiche Provinz Drenthe, bekannt für ihre Hünengräber, liegt im Nordosten der Niederlande und ist als eine der am dünnsten bevölkerten Gebiete Hollands perfekt für alle, die in einer von 29 Ferienwohnungen & Ferienhäusern am liebsten Ruhe und Erholung genießen möchten.

Ihr Urlaubswetter in Drenthe

Max.
Min.
2 h/Tag
13 Tage
Max.
Min.
3 h/Tag
10 Tage
Max. 10°
Min.
5 h/Tag
9 Tage
Max. 15°
Min.
7 h/Tag
8 Tage
Max. 18°
Min.
7 h/Tag
10 Tage
Max. 21°
Min. 10°
7 h/Tag
10 Tage
Max. 23°
Min. 12°
7 h/Tag
13 Tage
Max. 22°
Min. 12°
6 h/Tag
12 Tage
Max. 19°
Min. 10°
5 h/Tag
10 Tage
Max. 14°
Min.
4 h/Tag
11 Tage
Max. 10°
Min.
2 h/Tag
12 Tage
Max.
Min.
2 h/Tag
14 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

So wird das Wetter in Drenthe. Mit nur 0 im Durchschnitt ist der Februar der kälteste Monat. Im Juli können die Temperaturen dagegen auf durchschnittlich 23° steigen. Wenn Ihr Urlaub nicht ins Wasser fallen soll, würden wir Ihnen nicht den Dezember als Reisemonat empfehlen, sondern eher den April mit nur 8 Regentagen. Wer gerne die Sonne genießt, sollte im April in Drenthe reisen.

Weitere Regionen für Ihren Urlaub in Drenthe

  1. Exloo
  2. Gasselternijveen
  3. Westerbork
  4. Westerwolde
  5. Appelscha
Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in Drenthe

Drenthe ist eine niederländische Provinz mit der Hauptstadt Assen. Die größte Gemeinde ist jedoch Emmen. Deutschsprachige Reiseführer verwenden teilweise noch die veraltete Schreibweise Drente. Die Provinz bietet zahlreiche Unterkünfte für einen Urlaub in Ferienwohnungen. An vielen Orten sind mehrere Ferienhäuser zu einem Ferienpark zusammengeschlossen und stellen ihren Gästen gehobene Freizeiteinrichtungen wie ein Schwimmbad zur Verfügung. Auch ohne niederländische Sprachkenntnisse fällt die Verständigung während der Ferien in der Provinz Drenthe leicht, da der in den Niederlanden Nedersaksies oder Nedersaksisch genannte regionale Dialekt eng mit dem Plattdeutschen verwandt ist.



In Assen besuchen Urlauber das Drents Museum, dessen offizieller Name Provinciaal Museum van Drenthe lautet. Einen wesentlichen Teil der Schausammlung stellt die frühgeschichtliche Abteilung mit Exponaten zur Trichterbecherkultur und Moorfunden dar. In der kunstgeschichtlichen Abteilung dominieren Gemälde des nordischen Realismus und niederländisches Kunsthandwerk aus den Jahren von 1885 bis 1935. Das Kulturzentrum Nieuwe Kolk umfasst Theaterräume und Kinosäle gleichermaßen wie die Stadtbibliothek und eine Ausstellungshalle für moderne Kunst.



Prägend für die Provinz Drenthe sind heute Heidelandschaften und Kanäle. Ein Großteil der ursprünglichen Moore ist infolge des massiven Torfabbaus verschwunden, erhalten sind das Fochteloërveen und das Bargerveen, welches gemeinsam mit dem Bourtanger Moor in Niedersachsen ein internationales Naturschutzgebiet bildet. Ein Teil dieses Naturschutzgebietes liegt auf dem Gebiet von Westerwolde in der benachbarten Provinz Groningen. Die Kanäle bildeten früher das Rückgrat der Warenbeförderung, heute reisen nahezu ausschließlich Sportboote auf ihnen. Die umfangreichsten Einblicke in das frühere Leben in einer Hochmoorlandschaft erhalten Gäste einer Ferienwohnung in der Provinz Drenthe, wenn sie das Freilichtmuseum Veenpark besuchen. Das Museum liegt im Ortsteil Barger-Compascuum der Stadt Emmen. Die Ausstellungen zum traditionellen Leben und zur Moorbewirtschaftung werden durch das Harmoniummuseum ergänzt. Ein Ferienhaus in Emmen ermöglicht auch den Besuch der einzigen Synagoge innerhalb der Provinz, deren heutige Inneneinrichtung weitgehend dem Originalzustand entspricht.



Mit Westerbork in der Gemeinde Midden-Drenthe verbinden die meisten Gäste eine Reise in ein dunkles Kapitel der deutschen Vergangenheit, denn dort befand sich während des Zweiten Weltkrieges ein Konzentrationslager. Das Durchgangslager Westerbork diente der vorläufigen Unterbringung von Juden sowie von Roma und Sinti, ehe diese überwiegend in ein Vernichtungslager weitertransportiert wurden. Am Ort des früheren Konzentrationslagers Westerbork befindet sich heute eine Gedenkstätte.



Hunnebed lautet die niederländische Bezeichnung für Megalithen, auf Deutsch wird von Hünengräbern oder Dolmen gesprochen. Zweiundfünfzig von dreiundfünfzig der innerhalb der Niederlande gelegenen vorzeitlichen Begräbnisstätten befinden sich auf dem Gebiet der Provinz Drenthe, die größte ist im Ortsteil Borger der Gemeinde Borger-Odoorn zu sehen. Umfassende Informationen zur Bestattungskultur und Funktion der Hünengräber bietet ein Besuch des einschlägigen Museums in Borger. 



Zwei bedeutende Dolmen liegen im Ort Havelte, einem Ortsteil der Gemeinde Westerveld. Für sportlich aktive Ferien bietet sich neben den zahlreichen Wandermöglichkeiten ein Besuch des Golfplatzes an. Vlinderparadijs Papiliorama ist der Name einer beliebten Schmetterlingsfarm, auf welcher zahlreiche einheimische und exotische Schmetterlingsarten zu betrachten sind.



Für einen gemütlichen Wanderurlaub ideal geeignet ist ein privat vermieteter Bungalow als Ferienhaus in der Ortschaft Ruinen. Diese gehört heute zur Gemeinde De Wolden und besticht durch eine intakte dörfliche Struktur. Die Dorfplatz des Angerdorfes wird von der aus dem zwölften Jahrhundert stammenden Pfarrkirche dominiert, deren schlichte Innenraumgestaltung zum Verweilen in Muße einlädt.



Urlaubsideen in Drenthe

Zum Seitenanfang