Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Märkische Schweiz-Oderland

Im Osten Brandenburgs an der Grenze zu Polen liegt der Landkreis Märkisch Oderland, der Ihnen nicht nur 23 Ferienwohnungen & Ferienhäuser, sondern auch wunderbar viel Ruhe und Natur für Ihre freien Tage bietet.

Ihr Urlaubswetter in Märkische Schweiz-Oderland

Max.
Min. -3°
2 h/Tag
11 Tage
Max.
Min. -2°
2 h/Tag
7 Tage
Max.
Min.
5 h/Tag
8 Tage
Max. 15°
Min.
7 h/Tag
6 Tage
Max. 20°
Min.
7 h/Tag
9 Tage
Max. 23°
Min. 12°
8 h/Tag
8 Tage
Max. 25°
Min. 14°
8 h/Tag
10 Tage
Max. 24°
Min. 13°
7 h/Tag
9 Tage
Max. 20°
Min. 10°
6 h/Tag
8 Tage
Max. 14°
Min.
4 h/Tag
8 Tage
Max.
Min.
2 h/Tag
9 Tage
Max.
Min. -1°
1 h/Tag
10 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

Finden Sie den perfekten Monat für Ihren Urlaub in Märkische Schweiz-Oderland. Im Dezember scheint die Sonne nur 1 Stunden pro Tag, freundlicher ist der Juni mit 8 Sonnenstunden. Das Reisewetter zeigt sich im Juli bei 25° von seiner besten Seite. Im Januar können die Temperaturen dann auf bis zu -3° sinken. Im Januar messen die Wetterstationen durchschnittlich 11 Regentage. Im April hingegen nur 6 Tage.

Weitere Regionen für Ihren Urlaub in Märkische Schweiz-Oderland

  1. Bad Freienwalde
  2. Hoppegarten
    • Hönow
Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in Märkisch-Oderland

Der Landkreis Märkisch-Oderland erstreckt sich im Osten Brandenburgs und grenzt sowohl an Berlin als auch an Polen an. Die Kreishauptstadt ist Seelow. Die Galopprennbahn in Hoppegarten besuchen auch Gäste eines Berliner Ferienhauses gerne. Der kurz hinter der Landesgrenze auf Berliner Gebiet gelegene U-Bahnhof Hönow ist ein beliebter Ausgangspunkt für Radwanderungen. In der Kreisstadt Seelow informiert eine Ausstellung mitsamt einem Mahnmal über die Befreiung Berlins durch die Rote Armee, deren erste Schlacht an den Seelower Höhen stattfand. Weitere Sehenswürdigkeiten sind die aus den 1830er Jahren stammende Dorfkirche und das Rathaus. Die größte Stadt des Landkreises ist Strausberg bei Berlin. Liebhaber ungewöhnlicher Verkehrsmittel reisen mit der Strausberger Eisenbahn vom S-Bahnhof zur Innenstadt. Die Strausberger Eisenbahn wurde ursprünglich als Kleinbahn gegründet, inzwischen jedoch auf den Straßenbahnbetrieb umgestellt. Die Stadt Küstrin lag vor dem Zweiten Weltkrieg auf beiden Seiten der Oder. Heute gehört der Stadtteil Küstrin-Kietz zur Brandenburger Gemeinde Küstriner Vorland, während das östliche Gebiet der früheren Stadt heute die polnische Stadt Kostrzyn nad Odrą bildet. Urlauber können die deutsch-polnische Grenze bei Küstrin sowohl mit der Bahn als auch auf der Straße überqueren. Die markantesten Sehenswürdigkeiten in Kostrzyn sind die Villa Wagner und das Bahnhofgebäude. 



Für einen erholsamen Aufenthalt im Landkreis Märkisch-Oderland bietet sich ein Ferienhaus im Moorheilbad Bad Freienwalde an. Im neunzehnten Jahrhundert wirkte der Dichter Karl Weise in Bad Freienwalde, woran die Villa “Vinea Domini“ erinnert. Über die Naturlandschaft des Oderbruchs informieren sich Gäste einer privaten Bad Freienwalder Ferienwohnung im Oderlandmuseum und im Brandenburgischen Freilichtmuseum. Das Schloss Freienwalde ist mit der Geschichte Walther Rathenau verbunden, da der Politiker das Gebäude 1909 kaufte. Heute befinden sich im Schloss eine Rathenau-Gedenkstätte und eine Dauerausstellung über die Geschichte des Gebäudes. Des Weiteren erleben Gäste während ihrer Ferien in Bad Freienwalde eine Vielzahl kultureller Veranstaltungen im Schloss. Der Taufstein der Stadtpfarrkirche stammt ebenso wie das später mehrfach erweiterte ursprüngliche Kirchengebäude aus dem dreizehnten Jahrhundert. Generell ist das Stadtbild von Bad Freienwalde mit zahlreichen unter Denkmalschutz stehenden Gebäuden sehenswert. Für eine Behandlung reisen Kurgäste mit Beschwerden am Bewegungsapparat sowie mit entzündlichen Erkrankungen wie Rheuma und Arthritis nach Bad Freienwalde. Zur Entspannung besuchen Feriengäste und Kururlauber den Kurpark ebenso wie den Schlosspark. Die Gestaltung des Schlossparks im Stil eines englischen Landschaftsparks führte Peter Joseph Lenné durch. Bad Freienwalde gehört auch zu den interessanten Zielen für sportliche Ferien während des Winters. Das Zentrum des Freienwalder Wintersports ist der Papengrund, wo sich die nördlichsten Skisprungschanzen Deutschlands befinden.



Eggersdorf im Landkreis Märkisch-Oderland ist ein Stadtteil von Müncheberg, als dessen bekannteste Sehenswürdigkeit die aus dem Mittelalter stammende Feld- und Backsteinkirche zu nennen ist. In Müncheberg umrunden Gäste einer örtlichen Ferienwohnung die Altstadt entlang der Stadtmauer. Erhaltene Türme sind der Berliner und der Küstriner Torturm, welche von den Einwohnern umgangssprachlich als Pulverturm und Storchenturm bezeichnet werden. Das ebenfalls in Müncheberg gelegene Schloss Trebnitz dient heute als Bildungsstätte und kann von Urlaubern äußerlich besichtigt werden. Erholsame Ferien in Müncheberg ermöglichen großzügige Parkanlagen wie der Stadtpark im Hauptort und der Schlosspark im Ortsteil Jahnsfelde. Ebenfalls sehenswert sind die Schlosskirche und das Schulgebäude der ehemaligen Einklassenschule.



Zum Seitenanfang