Gastgebermagazin

10 FeWo-Zielgruppen mit Zukunftspotenzial

Inhaltsverzeichnis

Zielgruppen gibt es ganz klassische wie Familien, Hundebesitzer oder Geschäftsreisende, Nischen wie Jäger und Angler oder gruppiert nach Werten und Lebensstilen. Heute blicken wir auf 10 Zielgruppen, die bei FeWo-Vermietern (noch) nicht so präsent sind, dafür aber eine „spitze“ Positionierung ermöglichen.

Alles wird einfacher, wenn Sie Ihre Zielgruppe kennen

Warum ist es so wichtig, immer wieder über Zielgruppen, Trends und Positionierung der eigenen Ferienwohnung nachzudenken? Warum liegt hier der Schlüssel zum Erfolg? Ganz einfach: Weil es hilft, FeWos auch in der Nebensaison gut auszulasten. Den Belegungskalender in der Hauptsaison zu füllen, ist kein Meisterwerk. Entscheidend ist die Nebensaison. Dort übersteigt das Angebot die Nachfrage.

Ein gutes Preis-Leistungs-Verhältnis, viel Platz und Privatsphäre, eine praktische Ausstattung, dazu Flexibilität bei der individuellen Tagesgestaltung und unkomplizierte Buchungsprozesse. Die Vorteile eines Ferienhauses liegen klar auf der Hand. Doch mit diesen Argumenten alleine können Sie sich nicht von Wettbewerbern abheben. Nur mit einer unverwechselbaren und auf Ihre FeWO zugeschnittenen Positionierung stechen Sie aus der Masse hervor und schaffen ein einzigartiges Angebot z.B. für……

  1. Getrennt-Schlafer
  2. E-Autofahrer
  3. Umweltbewusste
  4. Arbeitsurlauber
  5. First Timer
  6. Mehrgenerationen-Reisende
  7. Gruppen
  8. Kurzurlauber aus der Heimat
  9. Allergie-Geplagte
  10. Smart-Home Enthusiasten

Das „hier bin ich richtig“-Gefühl erzeugen…

Sie müssen Ihren Gästen einen Grund liefern, warum Sie bei Ihnen und nicht bei einem x-beliebigen Konkurrenten buchen sollten. Wenn Sie eine Nische richtig gut besetzen, stellt sich bei Ihren Gästen das „hier bin ich richtig“-Gefühl ein und der entscheidende Impuls für die Buchung wird gesetzt. So können Sie sich vom Wettbewerb absetzen und werden auch online deutlich besser gefunden.

Profitieren Sie von Empfehlungen

Wenn Sie sich für eine spezifische Gästezielgruppe positionieren und besondere Angebote unterbreiten, ist es einfach, mehr Gäste durch Empfehlungen zu bekommen.

Ihre Gäste wissen, dass Sie bei Ihnen an der richtigen Adresse sind und ihre Erwartungen erfüllt werden. Sie sind zufrieden, kommen wieder, empfehlen Sie weiter!

1. Die Getrennt-Schlafer

Viele tun es, wenige verraten es …Getrennt schlafen.  Oft landen getrennt schlafende Paare noch immer im Schubfach der gescheiterten Beziehungen. Dabei ist oft das Gegenteil der Fall. Wer alleine schläft, schläft besser. Der Biorhythmus bleibt im Einklang und sorgt für ausreichend Schlaf und Ruhe.Daher suchen viele Paare für ihren Urlaub eine Ferienwohnung, in der sie zwar gemeinsam Zeit verbringen, aber eben auch getrennt schlafen können. Diese Zielgruppe sucht nach Unterkünften, die grundsätzlich von Familien gebucht werden. Also die klassische Konstellation von zwei Eltern und zwei Kindern.

Da die Zielgruppe der „Getrennt-Schlafer“ aber nicht auf die Ferienzeiten angewiesen ist, sind sie u. a. gern gesehene Gäste in der Nebensaison. Wenn Sie eine FeWo mit zwei Schlafzimmern anbieten, sollten die Preise in der Sauren-Gurken- Zeit entsprechend anpasst werden. Denn bei einer attraktiven Preisgestaltung werden sicher auch einige getrennt schlafende Paare buchen.

2. Die E-Autofahrer

Noch eine Nische, bald schon Standard. Im Urlaub gilt bei immer mehr Gästen die Devise: „Nicht nur die eigenen Akkus aufladen, sondern auch die des Autos“. Mit Zunahme von E-Autos werden die Lademöglichkeiten am Urlaubsort immer wichtiger. Einige Gastgeber bieten bereits Ladesäulen an der Ferienunterkunft an (entweder kostenfrei oder gegen eine Gebühr). Um das deutlicher herauszustellen und Urlaubern die Suche nach einer passenden Unterkunft zu erleichtern, haben wir einen neuen E-Mobilitäts-Filter in unsere Suche integriert.


Sie halten bereits eine Ladestationen für E-Autos bereit?

  • Wählen Sie unter Ausstattungsmerkmale „E-Ladestation“ aus und erhöhen Sie die Anfragequote durch Listung Ihres Inserates unter dem entsprechenden Filter.
  • Achten Sie auf eine gute Gäste-Kommunikation.  Heben Sie hervor, dass das Aufladen der E-Autos in den meisten Fällen nicht inklusive ist (kein Anzapfen über die normale Stromzufuhr im Preis inbegriffen).
  • Geben Sie in Ihrem Inserat (im Mietvertrag, in der Buchungsbestätigung und Hausordnung) an, wie Sie die Aufladekosten verrechnen.
  • Informieren Sie ggfs. die Touristeninformation vor Ort über Ihre Ladestation. So können interessierte Urlauber einfacher einen Überblick erhalten.

3. Die Umweltbewussten

In Umfrage geben immer mehr Befragte an, dass ihnen Nachhaltigkeit im Urlaub wichtig ist. Auch immer mehr Ferienhausbesitzer unternehmen große Anstrengungen, um zur Nachhaltigkeit beizutragen: Einige statten die Mietobjekte mit Sonnenkollektoren aus, verwenden beim Bau und bei der Renovierung recycelte Materialien oder bieten natürliche statt gechlorter Schwimmbecken an.

Wie Sie Schritt für Schritt zu einer nachhaltigen Ferienunterkunft kommen?

  • Fangen Sie noch heute an. Denken Sie am Anfang Ihres Weges zu mehr Nachhaltigkeit darüber nach, welche Alltagsgegenstände Sie durch nachhaltige Optionen ersetzen können. Lieber unperfekt gestartet als perfekt gewartet.
  • Die Bereitstellung nachhaltiger Optionen kann zu verbindenden Momenten mit umweltbewussten Gästen und somit Folgebuchungen führen.
  • Der Austausch mit Fachleuten im Bereich Nachhaltigkeit kann Ihnen dabei helfen, herauszufinden, auf welche Bereiche Sie sich konzentrieren sollten und welche Schritte Sie unternehmen können, um Ihre Nachhaltigkeitsziele zu erreichen.
  • Das Angeben Ihrer Nachhaltigkeitsmaßnahmen im Inserat kann Ihnen dabei helfen, Gäste anzusprechen, die nach bestimmten Maßnahmen suchen.

4. Die Arbeitsurlauber

Immer mehr Menschen planen eine Work + (Vac-)ation in einer Ferienwohnung, die perfekte Mischung aus Arbeit & Urlaub. Was hinter der Idee steckt? Sie packen quasi Ihren Urlaubskoffer und nehmen Ihre Arbeitssachen mit. Klingt erstmal nicht so besonders verlockend, aber sie brauchen hierfür keine Urlaubstage hinblättern. Sie wählen mit dem Urlaubsziel ein Übergangs-Büro für eine bestimmte Zeit aus und erledigen ihre Arbeit ganz normal wie Zuhause oder im Büro auch. Aber sie genießen dafür ihre Mittagspause nicht in der Kantine, sondern beim Sightseeing und ihren Feierabend nicht auf der Couch sondern am Strand vor dem Sonnenuntergang. Was Workationer von der FeWo erwarten: Schnelles W-Lan und einen geeigneten Arbeitsplatz, eine gute Kaffeemaschine und ein Bett für erholsamen Schlaf.

5. Gruppen

Familientreffen, Junggesellenabschiede, Kurzurlaube für Männer, ein Wellness-Wochenende mit Freundinnen: Eine der wichtigsten Aspekte im Leben ist Familie und Freundschaft, das Zusammensein mit lieben Menschen. Schmerzlich vermisst in der Corona Zeit. Dieses will nachgeholt werden. Freunde möchten wieder Zeit miteinander verbringen und die Nachfrage dieser Gruppe wird mit Aufhebung von Corona-Maßnahmen sicherlich stark ansteigen. Sprechen Sie diese Zielgruppe bereits an?

6. Die Mehrgenerationen-Reisenden

Alle unter einem Dach– was früher völlig normal war, steht auch heute bei immer mehr Familien wieder hoch im Kurs, insbesondere im Urlaub. Die Großeltern helfen bei der Kinderbetreuung, die Eltern sind dagegen gleich zur Stelle, wenn die Älteren Hilfe benötigen. Platz, um gemeinsame Zeit zu verbringen, aber auch einen Rückzugsort sind hier im Ferienhaus gefragt. Lässt Ihre Raumaufteilung des Ferienhauses dies zu?

7. Die First Timer – vom Pauschaltouristen zum Ferienhausurlauber

Frisch gebackene FeWo Gäste: Diese Art von Reisenden ist neu in Ferienwohnungen. Sie haben zuvor immer in Hotels übernachtet. Sie kennen die klassische Pauschalreise (Flug, Transfer und All Inclusive Hotel samt Beratung im Reisebüro.  Sie haben bis vor kurzem nicht Betracht gezogen, dass es eine andere geeignete Urlaubsform geben könnte. Sie werden viele Fragen stellen und nach Bestätigung suchen, dass sie die beste Wahl für ihren Urlaub getroffen haben. Gerade jüngere Paare und Familien werden zunehmen zu Ferienhaus-Urlaubern. Sammeln Sie daher insbesondere von dieser Zielgruppe Bewertungen für Ihr Inserat.

Ferienhaus-Gäste werden immer jünger und geben mehr Geld für die FeWo aus.

8. Die Kurzurlauber aus der Heimat

Einfach mal wieder „raus kommen“. Viele Kunden wünschen, auch nur ein Wochenende in einem Objekt zu verbringen. In der Nebensaison kann eine Ferienwohnung ganz wunderbar über ein langes Wochenende vermietet werden. Dadurch steigt die Auslastung und der Ganzjahrestourismus wird gefördert. Wie Sie diese Zielgruppe ansprechen? Verabschieden Sie sich vom klassischen Wechseltag Samstag. Urlauber wollen selbst entscheiden, wann sie an- und abreisen. Bei Kurzurlauben gilt dies nicht nur für die Tage, sondern auch die Uhrzeiten. FeWo-Anbieter reagieren darauf, indem sie für Ferienhäuser Kurztrips (wie ein verlängertes Wochenende) statt längere Urlaubsaufenthalte und eine völlig flexible Anreise zulassen. Natürlich vermieten man lieber 1 oder 2 Wochen am Stück. Und in der Hochsaison sind frühe Anreisen und späte Abreise einfach schlichtweg nicht drin. Dennoch: In der Nenensaison können Kurzaufenthalte durchaus lukrativ sein. Es empfiehlt sich in der Hauptsaison „mind. 7 Nächte“ mit festen An- und Abreisezeiten und in der Nebensaison „ab 2 Nächte“ mit flexiblen Zeitfenstern bei An- und Abreise anzubieten. Kann man bei Ihnen bereits besonders flexibel in den Randzeiten zur Nebensaison buchen?

9. Die Smart-Home Enthusiasten

Fast jeder hat einen im Freundeskreis: Menschen im „Smart Home“ Fieber. Wie digital und smart wir in Zukunft leben und urlauben möchten, ist ein viel diskutiertes Thema. Sicherlich können sich nicht alle Feriengäste und Vermieter für technische Möglichkeiten wie Smart Lock, Smarter Tür- und Fensterkontakt, Smart Lights, Smart Thermostat, Virtual Assistant (wie Alexa, Siri & Co., Staubsaugroborter oder digitale Gästemappe begeistern. Die technischen Möglichkeiten können jedoch ein Magnet für bestimmte Zielgruppen sein. Zudem entstehen durch die Smart Home Geräte auch für Vermieter einige Vorteile: mehr Kontrolle und erhöhte Sicherheit sind wohl die wichtigsten Faktoren. Zudem ist die Installation der Geräte meist durch einfaches Nachrüsten erledigt. Heißt es bei Ihnen auch schon: Ferienwohnung goes digital?

Digital durchstarten: ganz nah beim Gast trotz Abstand

Unser Gastgeber Peter Meier schreibt zum Thema Digitalisierung/Automatisierung

Wir nutzen bereits seit einigen Jahren in unserem Smart Ferienhaus in Scharendijke ein Smart Lock. Seit dem letzten Jahr haben wir die App – Steuerung um ein Keypad erweitert, sodass die Gäste einen, wie im Artikel beschrieben, PIN -Code eingeben können. Wir sind mit der Lösung sehr zufrieden. Für die GÄSTE ist es immer wieder eine Neuheit, die aber nach kurzer Eingewöhnung begeistert. Jeder Mitreisende hat nämlich seinen eigenen virtuellen Schlüssel, sodass sich auch der Komfort für die Gäste erhöht. Kein Schlüssel verlieren mehr, niemand der den Schlüssel mit nach Hause nimmt und umständlich wieder zurücksenden muss.
Bei unserem System ist es auch möglich, weiterhin einen Schlüssel zu nutzen, was gerade die älteren Gäste schätzen.
Unser Smart Ferienhaus ist zudem komplett sprachgesteuert. Selbstverständlich gibt es noch die normalen Schalter, aber immer mehr Gäste lieben es die Sprachsteuerung einmal ausprobieren zu können. Gern wird auch die digitale Tageszeitung genutzt. Zudem ist es äußerst praktisch, dass wir von Deutschland aus in den Niederlanden unsere Rollläden und die Heizung steuern können.
Man merkt, der Digitalisierung kann man sich nicht entziehen und wir sind in den letzten Jahren mit den Systemen gewachsen, sodass wir viele Dinge bereits integriert haben, die es für uns leichter macht. Ich kann nur empfehlen sich der Digitalisierung zu stellen, denn entziehen können wir uns ihr auf Dauer nicht.

10. Die Allergie-Geplagten

Tendenz leider steigend! Zu Zeiten unserer Großeltern waren Allergien eher selten, inzwischen sind sie zu echten Volkskrankheiten geworden. So leidet heute etwa jeder vierte Bundesbürger, also beachtliche 25 Prozent der Bevölkerung, unter einer oder sogar mehreren allergischen Erkrankungen. Bei besonders starken Allergien wird der Urlaub schnell zum Horrortrip, da nützt dann auch die schönste Ferienunterkunft nichts mehr. Betroffene suchen daher gezielt nach Allergiker freundlichen Domizilen.

Für mehr Sichtbarkeit

Sie möchten noch mehr Gäste erreichen?

Mit einem Top-Inserat können Sie Ihre Unterkunft bereits vor allen anderen Inseraten platzieren und sorgen so für mehr Aufmerksamkeit bei Urlaubern.

JETZT TOP INSERAT BUCHEN

Ihre Vorteile:

Bewerbung direkt auf der Landingpage der passenden Region

Präsentation auf den ersten beiden Positionen der Ergebnisliste

Kosten:

25€ pro Monat

Buchen Sie das Top Inserat für 12 Monate, schenken wir Ihnen 2 Monate und Sie sparen 50 €!

*ein Top Inserat kann nur für ein laufendes Jahresinserat gebucht werden.


Sprechen Sie bereits eine dieser Zielgruppen konkret an? Teile Sie gerne Ihre Erfahrungen mit uns!

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erfolgreich inserieren & vermieten

Erreichen Sie Millionen von Urlaubern. Steigern Sie Ihre Auslastung mit einem Inserat auf Ferienhausmiete.de! Für nur 10,- € pro Monat.

wissen Direkt in Ihr Postfach

Mit der Anforderung unseres Newsletters erklären Sie sich mit unser Datenschutzverordnung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Mehr Vermietungserfolg in 3 Schritten

Tipps & Tricks zur FeWo Vermietung

Newsletter abonnieren

Ich bin damit einverstanden, monatliche News & Angebote von Ferienhausmiete.de zu erhalten und stimme der Datenschutzerklärung zu. Die Anmeldung kann ich jederzeit widerrufen.

icon-phone-grey

Support