Gastgebermagazin

So reagieren Sie angemessen auf negative Bewertungen

Richtig auf negative Bewertungen reagieren

Inhaltsverzeichnis

Negative Bewertungen sind insbesondere im digitalen Zeitalter schnell verfasst. Urlaubsgäste machen sich dadurch Luft – für Vermieter können diese Bewertungen ein entscheidender Faktor für ihr Geschäft sein. Bewertungen sammeln ist für Sie als Vermieter wichtig, denn positive Bewertungen sind ein Kriterium für potenzielle Urlaubsgäste, um sich für Ihre Unterkunft zu entscheiden. Auf der anderen Seite können negative Bewertungen das Gegenteil bewirken.

Umso wichtiger ist daher, wie Sie mit negativen Bewertungen umgehen. Wir haben einen Leitfaden mit praktischen Tipps für Sie zusammengestellt, wie Sie im Fall der Fälle schlechte Bewertungen meistern.

1. Negative Bewertung als Feedback verstehen

Der erste Schritt im Umgang mit negativen Bewertungen ist, sie nicht persönlich zu nehmen, sondern als wertvolles Feedback zu betrachten. Ihre Gäste teilen ihre Erfahrungen mit Ihnen, um Ihnen zu helfen, Ihren Service zu optimieren. Analysieren Sie die Bewertungen genau, um herauszufinden, wo Verbesserungspotenzial besteht. Manchmal können Probleme behoben werden, indem Sie einfach auf konstruktive Kritikpunkte eingehen.

2. Negatives Feedback nicht ignorieren

Antworten Sie auf jede negative Bewertung zeitnah. Wir raten Ihnen innerhalb von 24 Stunden zu reagieren. Vermeiden Sie den Impuls, diese Bewertungen zu übersehen oder zu löschen. Betrachten Sie sie als konstruktive Kritik und eine Chance, Ihre Dienstleistung zu verbessern. Zeigen Sie Ihren Gästen, dass Sie ihre Meinung wertschätzen und bestrebt sind, ihr Erlebnis zu verbessern.

3. Antworten Sie professionell

Egal wie unfair oder ungenau eine negative Bewertung erscheinen mag, reagieren Sie stets professionell und höflich. Vermeiden Sie es, emotional zu reagieren oder sich auf Diskussionen einzulassen. Akzeptieren Sie die Kritik, entschuldigen Sie sich bei dem Gast für das schlechte Erlebnis und versichern Sie, dass Sie das Problem angehen werden. Ihre Antwort wird öffentlich sichtbar sein, also bleiben Sie respektvoll und bieten gegebenenfalls auch an, das Anliegen privat zu klären. Andere potenzielle Gäste werden die Art und Weise, wie Sie mit Kritik umgehen, genau beobachten.

Negative Bewertungen meistern
Bleiben Sie auch bei negativen Bewertungen ruhig und antworten zeitnah und professionell darauf.

Eine professionelle Antwort auf negative Bewertungen erfordert Takt und Einfühlungsvermögen. Hier sind die drei wichtigsten Punkte, die Sie dabei beachten sollten:

  • Ruhig bleiben und Bedauern zeigen: Selbst wenn Sie der Meinung sind, dass die Bewertung unfair oder überzogen ist, reagieren Sie immer mit Gelassenheit und Respekt. Beginnen Sie Ihre Antwort mit einem Ausdruck des Bedauerns darüber, dass der Gast eine weniger als zufriedenstellende Erfahrung gemacht hat. Dies zeigt, dass Sie sich um seine Zufriedenheit kümmern.
  • Anerkennen und Verantwortung übernehmen: Erkennen Sie die Probleme oder Sorgen an, die in der Bewertung genannt wurden. Selbst wenn Sie nicht mit allen Punkten einverstanden sind, ist es wichtig, die Erfahrung des Gastes anzuerkennen und Verantwortung für eventuelle Mängel zu übernehmen.
  • Lösungen anbieten und Kommunikation fördern: Zeigen Sie den unzufriedenen Gästen und auch anderen potenziellen Gästen, die die Bewertungen lesen, dass Sie aktiv Lösungen für die angesprochenen Probleme suchen. Sie können dabei auch auf positive Aspekte hinweisen, wie zum Beispiel, dass dies ein Einzelfall war oder dass Sie bereits Maßnahmen ergriffen haben, um das Problem zu beheben. In besonderen Fällen können Sie auch die Möglichkeit zur weiteren Kommunikation anbieten.

4. Handeln Sie lösungsorientiert

Es ist wichtig, dass Sie nicht nur reagieren, sondern auch das zugrunde liegende Problem lösen. Aber zuerst: Eine aufrichtige Entschuldigung kann oft Wunder wirken. Zeigen Sie Verständnis für die Enttäuschung des Gastes und bieten Sie im nächsten Schritt eine Lösung für das Problem an. Das könnte zum Beispiel eine Rückerstattung oder eine andere Art von Entschädigung sein. Dies sendet eine positive Botschaft an zukünftige Gäste, dass Sie aktiv daran arbeiten, deren Aufenthalt so angenehm wie möglich zu gestalten.

negative Bewertung Lösung
Zeigen Sie, dass Sie bereit sind, für jedes Problem eine Lösung zu finden.

5. Aus negativen Bewertungen lernen

Nutzen Sie das Feedback Ihrer Gäste als Lernmöglichkeit und um Verbesserungen vorzunehmen. Wenn ähnliche Beschwerden wiederholt auftreten, ist dies ein Indikator, dass bestimmte Bereiche Ihrer Ferienunterkunft verbessert werden müssten. Nutzen Sie dieses Feedback als Chance zur Weiterentwicklung. Stetige Verbesserung ist der Schlüssel zu einer erfolgreichen Ferienunterkunft.

6. Betonen Sie Ihre Stärken in Ihren Antworten

Wenn Sie in Ihren Antworten auf negative Bewertungen Verbesserungen und Lösungen darlegen, betonen Sie auch Ihre Stärken und was Ihre Ferienunterkunft besonders macht. Nutzen Sie die Gelegenheit, potenziellen Gästen zu zeigen, warum es sich lohnt, bei Ihnen zu buchen.

7. Sammeln Sie Bewertungen

Auch wenn einige Mythen über Ferienhaus-Bewertungen kursieren: Eine einzelne negative Bewertung kann Ihr Online-Image nicht zerstören, wenn Sie eine Fülle von positiven Bewertungen haben. Ermutigen Sie Ihre Gäste, eine Bewertung zu hinterlassen, um einen ausgewogenen Überblick über Ihre Ferienunterkunft zu bieten. Bei vielen positiven Bewertungen gehen negative Rückmeldungen eher in der Masse unter.

Unser Tipp!

Mehr Bewertungen dank QR-Code

Wann ist der beste Moment, um Urlaubsgäste nach einer Bewertung Ihrer Ferienunterkunft zu fragen? Wenn sich die Gäste noch in Ihrem Feriendomizil befinden!  Nutzen Sie diesen Moment und erhalten Sie mit Ihrem persönlichen QR-Code zum Ausdrucken für Ihre FeWo noch mehr Bewertungen.

So funktioniert es
  1. in Vermieter-Account einloggen
  2. im gewünschten Inserat auf „bearbeiten“ klicken
  3. in der linken Navigation unter Bewertungen „QR-Code generieren“ anklicken
  4. QR-Code ausdrucken oder downloaden
  5. QR-Code gut sichtbar in der Ferienunterkunft aufstellen, in die Gästemappe integrieren oder per Mail versenden
  6. Gäste scannen den QR-Code und gelangen direkt zum Bewertungsformular

Sie können es nicht immer allen recht machen. Negative Bewertungen sind unvermeidlich, aber müssen nicht zwangsläufig Ihrem Image schaden. Wichtig ist ein angemessener Umgang mit diesen Bewertungen. Außerdem wichtig: Lernen Sie aus den Erfahrungen Ihrer verärgerten Gäste und arbeiten Sie kontinuierlich an der Verbesserung Ihrer Ferienunterkunft. Kleiner Hinweis in eigener Sache: Auch wir freuen uns über Ihre Bewertung zu Ferienhausmiete.de bei Trustpilot.

Beitrag teilen

Verwandte Artikel

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert

Ihre Ferienhaus-Experten

Wir sind für Sie da

Portal-News
Unser Angebot

Jahresinserat

in nur 10 Minuten erstellt
10 pro Monat*
  • Provisionsfreie Anfragen zum Festpreis
  • Keine Service- oder Buchungsgebühren
  • Integration in Google Vacation Rentals
  • Veröffentlichung auf 8 intern. Seiten
  • Kundenservice per Telefon & Mail
provisionsfrei
Gratis Downloads

Erfolgreich inserieren & vermieten

Erreichen Sie Millionen von Urlaubern. Steigern Sie Ihre Auslastung mit einem Inserat auf Ferienhausmiete.de! Für nur 10,- € pro Monat.

Newsletter anmelden

Monatlich für Gastgeber

Exklusiver Newsletter für Vermieter

Sie sind Vermieter einer Ferienimmobilie? 
Dann abonnieren Sie jetzt unseren Newsletter und erhalten Sie monatlich exklusive Tipps und Insights, die Ihnen den Vermieteralltag erleichtern – direkt in Ihr Postfach!

5/5

Schließen Sie sich über 25.000 erfolgreichen Gastgebern an!

Erhalten Sie jeden Monat frische Ideen, kostenlose Mustervorlagen und exklusive Expertentipps.

Ich habe die Datenschutzerklärung gelesen und akzeptiere diese. Ich kann mich jederzeit vom Newsletter abmelden.

Mehr Vermietungserfolg in 3 Schritten

Suche