Gastgebermagazin

Reiselust statt Anfragenfrust – So steigern Sie Ihre Anfragen jetzt!

Inhaltsverzeichnis

Auch wenn momentan noch die ein oder andere Lücke in Ihrem FeWo-Belegungskalender bestehen sollte: Trotz Ukrainekrieg und Inflation gibt es Anlass, die Aussichten auf das diesjährige Reisejahr durchaus positiv zu bewerten. Ferienhausurlaub ist und bleibt im Trend. Die „klassischen Anfragemonate“ (Januar bis April) weichen immer mehr auf bzw. verschieben sich. Buchungen trudeln nicht mehr so weit im Voraus ein. Lesen Sie, wie es um die aktuelle Reiselust der Deutschen bestellt ist und wie Sie jetzt Ihre Anfragen positiv beeinflussen können.

Wie ist die aktuelle Urlaubsstimmung im Land?

Deutschland zwischen Urlaubssehnsucht und Unsicherheit

Wir beobachten derzeit, dass die Anfragen von Monat zu Monat stark schwanken und sich auch beim Zeitpunkt der Anfragen ein anderer Jahresverlauf abzeichnet, als im vergangenen Jahr.

Ein aktuelles Beispiel: Im letzten Jahr wurden im Mai vielerorts Reisebeschränkungen aufgehoben und damit gehörte der Mai 2021 zu einem der stärksten Buchungsmonate. In diesem Mai leben wir alle in keinen einfachen Zeiten. Unsicherheiten haben seit des Ukraine-Krieges deutlich zugenommen, bei vielen Familien reißen die steigenden Lebensmittel- und Energiekosten ein tiefes Loch in die Haushaltskasse, was sich auch auf das verfügbare Reisebudget niederschlägt.

Wir sehen aber auch erste Tendenzen, dass aktuell die Buchungen insgesamt wieder steigen und es viele Anzeichen dafür gibt, dass Anfragen in den nächsten Wochen wieder deutlich zunehmen werden.

Darum können Vermieter mit steigender Nachfrage rechnen

  • Viele Urlauber haben mit der Buchung noch gezögert. Sie wollten abwarten, wie sich alles entwickelt, ob die geplanten Sonderzahlungen der Regierung wirklich kommen, wann und in welcher Höhe.
  • Zusätzlich haben viele Hoteliers ihre Hotelpreise deutlich angehoben.
  • Und genau hier kommen Sie ins Spiel. Denn Ferienhausurlaub dürfte sich für viele Urlauber in diesem Jahr noch als preisgünstigere Alternative herausstellen.
  • Die Einführung des 9-Euro Tickets wird die Nachfrage nochmals beflügeln (in den Urlaubsgebieten, die gut an das öffentliche Verkehrsnetz angebunden sind).
  • Die geplanten Lockerungen bei den Einreisebestimmungen ab 1. Juni können sich für ausländische Unterkünfte positiv auswirken.
  • Grundsätzlich sind Juni, Juli und August starke Last-Minute-Buchungsmonate.
  • Die Corona-Inzidenzen sind im Sinkflug und Einschränkungen weggefallen.
  • Die Aufenthaltsdauer steigt, da Arbeit und Urlaub oft miteinander kombiniert werden.

Die Reiselust der Deutschen ist da

Auch wenn einige Umfragen zeigen, dass Deutsche aufgrund der hohen Inflation mit Einschränkungen im Sommerurlaub planen, gibt z. B. eine aktuelle Umfrage des Bayerische Zentrum für Tourismus Anlass zur Hoffnung.

Die Befragung mit Erhebungszeitraum April/Mai 2022 liefert das folgende Ergebnis:

  • Obwohl sich Personen mit Reiseabsichten Gedanken zum Klimawandel, der Corona-Pandemie und dem Ukraine-Krieg machen, möchten 42 % nicht auf eine Urlaubsreise im Sommer verzichten.
  • 69 Prozent der Deutschen möchten 2022 von Mai bis Oktober auf jeden Fall verreisen. Rund ein Drittel hat bereits gebucht, ein Viertel möchte verreisen, hat aber noch nicht gebucht und elf Prozent möchten verreisen, sind sich aber noch unsicher.
  • Für die Reisenden im Sommer sind die autarken Wohneinheiten wie Ferienwohnungen oder Ferienhäuser weiterhin die beliebteste Unterkunftsform: 35 Prozent möchten dort übernachten.
  • Bei den Kriterien für die Auswahl der Unterkunft nennen 46 Prozent die „gute Lage“ als entscheidend, gefolgt mit jeweils 34 Prozent für „gute Bewertungen“ und „eine ansprechende Einrichtung“. Für 31 Prozent ist der günstige Preis ein wichtiges Auswahlkriterium.
  • 36 Prozent der Personen, die im Sommer verreisen möchten, sich aber noch unsicher sind, nennen die Sorge vor weiter hohen bzw. steigenden Preisen als Grund für Ihr Zögern.
Alles spricht für eine steigende Urlaubsnachfrage in den kommenden Wochen.
Erhalten Sie mehr Anfragen für Ihre FeWo.

7 Tipps und Ideen zur Gestaltung Ihres Inserates

Wenn Sie in diesem Jahr noch die ein oder andere Lücke im Belegungskalender haben, sollten Sie spätestens jetzt beginnen, Ihr Inserat auf Hochglanz zu bringen. Überzeugen Sie mit einem Inserat, das die Reiselust der Gäste vollends weckt. Schaffen Sie es mit Ihrem Inserat an die Spitze der Suchergebnisse!

TIPP 1: Überzeugen Sie unbedingt mit Ihrem Titelbild

Ist das erstes Bild im Inserat attraktiv genug, so dass potenzielle Urlauber auf das Inserat klicken? Wenn nicht tauschen Sie es unbedingt aus. Lesen Sie, wie Sie es schaffen mit Ihrem Smartphone ein attraktives Bild Ihrer FeWo zu erstellen.

 Voraussichtlich zu investierende Arbeitszeit: ca. 2 Stunden

TIPP 2: Kennen und nennen Sie Ihr wichtigstes Buchungsargument

Fügen Sie unbedingt das überzeugendste Buchungsargument für Ihre FeWo in den Inserats-Titel und/oder in die Kurzbeschreibung der Ferienunterkunft ein.

Was dies sein kann? Das ist so individuell wie Ihre FeWo. Es kann die Lage sein, es kann ein besonderes Ausstattungsmerkmal oder Service sein. Nehmen Sie sich bewusst 5 Minuten Zeit und denken Sie intensiv darüber nach, was Ihre FeWo – auch im Gegensatz zu anderen – ausmacht. Werfen Sie dabei einen ausführlichen Blick auf den direkten Wettbewerb auf unserem Portal. Bei der Beschreibung der FeWo sollten Sie unbedingt darauf achten, dass der Leser heutzutage eher Texte scannt statt Zeile für Zeile, Wort für Wort zu lesen. Daher: Nutzen Sie Absätze, stellen Sie wichtige Worte an den Zeilenanfang.

Voraussichtlich zu investierende Arbeitszeit: ca. 1 Stunde

TIPP 3: Prüfen Sie, ob Ihr Belegungskalender aktuell ist. Sparen Sie Zeit dank Synchronisation

Inserate mit einem aktuellen Belegungskalender werden in den Suchergebnislisten weiter oben gelistet. Eine einfache und unkomplizierte Möglichkeit immer auf dem neuesten Stand zu sein, ist die Synchronisation Ihres Belegungskalenders über die Einbindung eines iCals. Durch die Synchronisation können Sie mehrere Internetkalender verknüpfen und brauchen so zukünftig Buchungen nur noch einmal in Ihrem „Hauptkalender“ einzupflegen. Nutzen Sie dafür z.B. einen Google- oder iCloud-Kalender als Datenquelle und importieren diesen bei den jeweiligen Portalen, auf denen Sie inserieren. Bei Fragen rund um das Thema der iCal-Synchronisierung, kontaktieren Sie uns gerne.

Voraussichtlich zu investierende Arbeitszeit: ca. 2 Stunden

TIPP 4: Nutzen Sie die Möglichkeiten des Preiskalenders

Wir haben Ihnen eine ausführliche Anleitung mit hilfreichen Tipps erstellt. Besonders wichtig: Prüfen Sie, ob Ihre Restriktionen zu streng sind! Ermöglichen Sie die Anreise nur an bestimmten Wochentagen? Erweitern Sie die Anreise- und Abreisetage nach Möglichkeit. Sie haben einige Tage zwischen 2 Buchungen, die Sie gerne noch füllen möchten? Gewähren Sie einen Sonderpreis und/oder machen Sie diese Tage „buchbar“, indem Sie für diesen Zeitraum den Mindestaufenthalt herabsetzen.

Voraussichtlich zu investierende Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

TIPP 5: Prüfen Sie die Angaben in Ihrem Inserat. Passen die Filter?

Fragen Sie sich unbedingt, wonach Urlauber suchen und prüfen Sie, ob Sie in allen passenden Filtern gelistet sind. Vielleicht wurde versehentlich ein Haken nicht gesetzt? Zudem sind aufgrund veränderter Bedürfnisse von Urlaubern einige neue Filter in letzter Zeit hinzugekommen. Vielleicht auch für Sie relevant?

Beispiele neuer Filter und Möglichkeiten

  • Nachhaltiger Urlaub
  • E-Ladestation
  • Angabe von DTV-Sternen

Beispiele, um auf aktuelle Bedürfnisse von Urlaubern in der Beschreibung einzugehen:

  • Sollte Ihre Ferienwohnung gut an das Regionetz der DB und den ÖPNV angebunden sein, sollten Sie dies unbedingt in Ihrem Inserat herausstellen und Bezug auf das 9-Euro Ticket nehmen.
  • Vielleicht ist es Ihnen möglich, gegen einen kleinen Obolus einen Transferservice vom/zum Bahnhof anzubieten.
  • Geben Sie auch an, wo sich der nächste Supermarkt, der nächste Bäcker etc. befindet.
  • Besteht an oder in der FeWo die Möglichkeit mitgebrachte Fahrräder und/oder E-Bikes sicher unterzustellen? Geben Sie dies an.
  • Gibt es eine Gästekarte im Urlaubsort, die Vergünstigungen von Attraktionen vor Ort anbietet. Lassen Sie es Ihre Gäste wissen.
  • Haben Sie die Möglichkeit, kleine Zusatzleistungen wie einen Brötchenservice anzubieten?
  • Haben Sie vielleicht einen Arbeitsplatz (Tisch in Steckdosennähe, guter Bürostuhl und ausreichend Licht) in Ihrer FeWo oder eine besonders gute, stabile W-Lan-Verbindung. Auch dies können Sie erwähnen.

Voraussichtlich zu investierende Arbeitszeit: ca. 1 Stunde



TIPP 6: Schaffen Sie Sicherheit und Vertrauen

Sicherheit in unsicheren Zeiten ist vielleicht das Zünglein an der Waage. Bewertungen aber auch ein ansprechendes Gastgeberprofil und vollständige Kontaktdaten schaffen Vertrauen und Sicherheit.

Erwarten Sie bald die nächsten Urlauber in Ihrer FeWo oder beherbergen Sie gerade Gäste? Dann drucken Sie schnell Ihren persönlichen QR-Code aus und bitten um eine aktuelle Bewertung.

Neu für Gastgeber auf unserem Portal

Mehr Bewertungen dank QR-Code

Wann ist der beste Moment, um Urlaubsgäste nach einer Bewertung Ihrer Ferienunterkunft zu fragen? Wenn sich die Gäste noch in Ihrem Feriendomizil befinden!  Nutzen Sie diesen Moment und erhalten Sie mit Ihrem persönlichen QR-Code zum Ausdrucken für Ihre FeWo noch mehr Bewertungen.

So funktioniert es
  1. in Vermieter-Account einloggen
  2. im gewünschten Inserat auf „bearbeiten“ klicken
  3. in der linken Navigation unter Bewertungen „QR-Code generieren“ anklicken
  4. QR-Code ausdrucken oder downloaden
  5. QR-Code gut sichtbar in der Ferienunterkunft aufstellen, in die Gästemappe integrieren oder per Mail versenden
  6. Gäste scannen den QR-Code und gelangen direkt zum Bewertungsformular

Voraussichtliche Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

TIPP 7: Verzichten Sie auf extreme Preissteigerungen

Versuchen Sie Preise, soweit es Ihnen möglich ist, konstant zu halten und bitten Sie lieber Ihre Gäste in der Gästemappe oder mit einem netten Hinweis in der FeWo, um „energie- und ressourcensparendes“ Verhalten. So können Sie steigende Energiekosten vielleicht ein wenig abfedern.

Beispiel-Checkliste

Beispielformulierung: Wir verzichten darauf, die gestiegenen Kosten an Sie weiterzugeben, möchten Sie gleichzeitig gerne bitten und animieren, einen energie- und ressourchensparenden Urlaub bei uns zu verbringen. In aller erster Linie auch der Umwelt zuliebe.

Tipp: Erstellen Sie eine kleine „Checkliste für Gäste“. Nett formuliert sieht der Gast dies bestimmt nicht als Belehrung, sondern als ein Beitrag für mehr Nachhaltigkeit. Ihre Gäste werden garantiert den ein oder anderen Hinweis umsetzen.

Voraussichtliche Arbeitszeit: ca. 30 Minuten

Fazit

Machen Sie Lust auf Urlaub, machen Sie Lust auf Urlaub in IHRER Ferienunterkunft. Zeigen Sie Sparpotenziale auf und überzeugen Sie mit Ihrem Inserat. Ein wenig Arbeit gilt es zu investieren, aber es lohnt sich!

Beitrag teilen

Share on facebook
Share on whatsapp
Share on email

Verwandte Artikel

Eine Antwort

  1. Wir stellen dies alles bereits dar und haben es umgesetzt.

    Die Gästen haben dennoch sehr unterschiedliche Auffassungen…
    Wollen keine Ortdtaxe entrichten – wir sind dazu verpflichtet.
    Wollen keinen Tiefgaragenstellpltz – dafür sollen wir im Winter zum Schneeschippen anreisen.

    Ja, es stimmt, es wird nicht mehr gelesen! Nikotinfrei wird falsch interpretiert.
    Es macht derzeit keinen Spass als Vermieterin zu agieren!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Erfolgreich inserieren & vermieten

Erreichen Sie Millionen von Urlaubern. Steigern Sie Ihre Auslastung mit einem Inserat auf Ferienhausmiete.de! Für nur 10,- € pro Monat.

wissen Direkt in Ihr Postfach

Mit der Anforderung unseres Newsletters erklären Sie sich mit unser Datenschutzverordnung einverstanden. Eine Abmeldung ist jederzeit möglich.

Mehr Vermietungserfolg in 3 Schritten

Tipps & Tricks zur FeWo Vermietung

Newsletter abonnieren

Ich bin damit einverstanden, monatliche News & Angebote von Ferienhausmiete.de zu erhalten und stimme der Datenschutzerklärung zu. Die Anmeldung kann ich jederzeit widerrufen.

icon-phone-grey

Support