Ferienhäuser & Ferienwohnungen in La Palma

Die grüne Perle unter den Kanarischen Inseln – 299 Ferienwohnungen und Ferienhäuser auf La Palma verführen Sie in ein traumhaftes Inselparadies im Atlantik. Freuen Sie sich auf eine Landschaft aus Vulkanen, Wäldern, Strand und Meer.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen in La Palma mieten: schon ab 28 € pro Übernachtung

Ihr Urlaubswetter in La Palma

Max. 21°
Min. 16°
5 h/Tag
5 Tage
Max. 21°
Min. 15°
5 h/Tag
6 Tage
Max. 20°
Min. 15°
6 h/Tag
3 Tage
Max. 22°
Min. 17°
6 h/Tag
3 Tage
Max. 23°
Min. 18°
7 h/Tag
1 Tage
Max. 25°
Min. 20°
7 h/Tag
1 Tage
Max. 26°
Min. 21°
8 h/Tag
0 Tage
Max. 27°
Min. 22°
7 h/Tag
0 Tage
Max. 27°
Min. 22°
6 h/Tag
2 Tage
Max. 26°
Min. 21°
6 h/Tag
5 Tage
Max. 22°
Min. 18°
4 h/Tag
7 Tage
Max. 22°
Min. 17°
4 h/Tag
7 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

Dieser Graph zeigt die durchschnittlichen Wetteraussichten für Ihren nächsten Urlaub in La Palma. Am sonnigsten ist der Juli, am unfreundlichsten hingegen der November. Wer es gerne gemütlich und trocken mag, sollte den August als Reisemonat wählen, denn es regnet nur an 0 Tagen. Den Dezember mit 7 Regentagen sollte man dann eher meiden. Die durchschnittlichen Tiefstwerte liefert der März mit nur 15°. Im September kann man mit höheren Werten um die 27° rechnen.


Tipps von unserem Reiseexperten Tomasz Mallick

AnreiseWas sind beliebte Anreisewege nach La Palma?

Hinaus auf den Atlantischen Ozean in La Palma


La Palma lieg im Nordwesten des Archipels der Kanarischen Inseln im Atlantischen Ozean etwa 1.400 Kilometer vom spanischen Festland und 400 Kilometer von der marokkanischen Küste entfernt. Sie erreichen Ihre Ferienwohnung von privat auf La Palma über die Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma. Hier befinden sich der internationale Flughafen mit regelmäßigen Flugverbindungen auf das europäische Festland und zu den Nachbarinseln sowie der Hafen mit Fährverbindungen unter anderem nach Teneriffa und Gran Canaria. Für Unternehmungen auf der sehr gebirgigen Insel ist es ratsam, am Flughafen einen Mietwagen zu buchen.

Wetter & KlimaWann ist die ideale Reisezeit für La Palma?

Ganzjährig Frühling im Passatwind


Das Wetter auf den Kanaren verspricht wie auf Madeira einen ganzjährigen Frühling. Dafür sorgen Passatwinde und der warme Kanarenstrom. Durch die fast 2.500 Meter hohen Berge auf La Palma gibt es auf der Insel mehrere Klimazonen und Wetterbedingungen. Die Passatwolken hängen häufig an den mit Kiefern bewaldeten Berghängen von Barlovento auf der Nordostseite der Insel. Dort fällt doppelt so viel Niederschlag wie in Tazacorte im Südwesten. Die Temperatur beträgt im Jahresmittel knapp über 20 °C mit wenig Schwankungen zwischen den Jahreszeiten. La Palma ist eine Ganzjahresdestination.

SehenswürdigkeitenWas sind die meistbesuchten Sehenswürdigkeiten in La Palma?

Die Grüne Insel bietet Natur pur


Die größte Sehenswürdigkeit von La Palma ist die Natur der Insel. Die vulkanische Landschaft ist außergewöhnlich und vielfältig. La Palma ist mit mehr als 40 Prozent Wald die grünste der Kanarischen Inseln und wird daher auch Isla Verde, die Grüne Insel, genannt. Auf dem fast 2.500 Meter hohen Gipfel Roque de los Muchachos, liegt im Winter Schnee, während Sie an der Küste im T-Shirt in der Sonne sitzen können. Im Süden liegt die Cumbre Vieja mit ausgedehnten Lava- und Aschefeldern. Die UNESCO hat La Palma sowohl zum Biosphärenreservat als auch zum Starlight Reserve erklärt. Wegen der geringen Lichtverschmutzung befinden sich auf dem Gipfel, der über der Passatwolkendecke liegt, zahlreiche Sternwarten und Observatorien. Im Zentrum der Insel liegt der Talkessel Caldera de Taburiente. Mit einem Durchmesser von neun Kilometern ist es die größte Caldera der Welt. Wandern Sie durch tiefe Schluchten (Barrancos), durch Bachläufe und unter Wasserfällen, über Kraterränder und durch tiefe Wälder.

Kunst & KulturWas muss man in La Palma gesehen haben?

La Palma - Eine der schönsten Altstädte der Kanaren


Die Inselhauptstadt Santa Cruz de La Palma besitzt einen der schönsten zusammenhängenden Altstadtkerne aller Kanarischen Inseln. Typisch für die Architektur der Inseln sind die Holzbalkone mit Blumenschmuck. Die schönsten befinden sich an der Avenida Maritima. Das Rathaus an der Plaza de Espana im spanischen Renaissance-Stil stammt aus dem 16. Jahrhundert. Sehenswert sind die hölzernen Kassettendecken und Wandgemälden im Inneren. Die beiden Kirchen Iglesia Santo Domingo und Iglesia de San Francisco stammen ebenfalls aus dieser Zeit. Am Rande der Altstadt befindet sich ein Nachbau der Santa Maria (Barco de la Virgen), mit der Christoph Kolumbus in die Neue Welt aufgebrochen war. Im Inneren ist das Schifffahrtsmuseum der Stadt untergebracht. Weitere sehenswerte Museen befinden sich in Los Llanos deAridane (Museo Arqueológico Benahorita, Archäologisches Museum) und in Tazacorte (Museo del Platano, Bananenmuseum).

Gastronomie & KulinarischesWas hat die regionale Küche von La Palma zu bieten?

Papas und Mojo passen immer – Die typische Inselküche


Die Küche auf den Kanarischen Inseln unterscheidet sich durch die Geschichte und die Lage von der des Festlandes. Bis in die Mitte des letzten Jahrhunderts waren die Palmeros auf das angewiesen, was die Felder, Gärten und der Atlantik hergaben. Das waren Kartoffeln (die aus der Neuen Welt auf die Kanaren kamen), Obst und Gemüse, Gofio (ein vor dem Mahlen geröstetes Mehl) Schweine- und Ziegenfleisch sowie Fisch und Meeresfrüchte. Die typischen Beilagen zu vielen Gerichten sind Papas Arrugadas (salzige Runzelkartoffeln) mit Mojo (eine grüne oder rote würzige Sauce). Probieren Sie außerdem die herausragenden Ziegenkäse der Insel sowie den Wein, der durch die vulkanischen Böden des Teneguía bei Fuencaliente einen ganz eigenen Charakter hat. Besuchen Sie den Wochenmarkt in El Paso mit einer großen Auswahl regional erzeugter Produkte. Einen spannenden Überblick über die ursprüngliche Inselküche und deren Zutaten bietet "Mein Inselkochbuch" der Pilzkennerin und Wahl-Palmera Rose Marie Dähncke.

Unternehmungen mit KindernWas sind die besten Ausflugsziele für Familien mit Kindern in La Palma?

An den Strand und hinaus aufs Meer in La Palma


Familien mit Kindern kommen im Südwesten der Insel auf ihre Kosten. Der beste Ort für einen Strandurlaub auf La Palma ist Tazacorte. Der großzügige Strand aus schwarzem Vulkansand bietet viel Platz und ist auch in der Hauptsaison nicht überfüllt. Insgesamt gibt es auf La Palma jedoch nur wenige Strände im Vergleich zu den östlich gelegenen Kanareninseln. Wer auch im eigenen Ferienhaus ins kühle Nass springen möchte, bucht einen Urlaub mit Pool in La Palma. Vom Yachthafen in Tazacorte lassen sich Walbeobachtungsfahrten sowie Tauch- und Segelexkursionen unternehmen. Oberhalb des Ortes liegt der Aussichtspunkt El Time, der auf 700 Metern über dem Meer einen unvergleichlichen Panoramablick über die Küste und den Atlantischen Ozean bietet. Wagemutige stürzen sich mit Gleitschirmen von hier hinunter. Einen weiteren familiengerechten Strand gibt es etwas weiter südlich bei Puerto Naos.

Sehenswürdigkeiten & AktivitätenWo ist es in La Palma am Schönsten?

Die Jungfrau vom Schnee und Rückkehrer aus der Neuen Welt


Zwei Großveranstaltungen bestimmen den kulturellen Jahreszyklus der Palmeros. Das größte Fest der Insel ist die Bajada de la Virgen de las Nieves. Die Prozession geht auf das 17. Jahrhundert zurück. Sie findet nur alle fünf Jahre statt. Die ganze Insel versammelt sich dazu, um die Heilige Jungfrau vom Schnee von der Wallfahrtskirche hinunter nach Santa Cruz zu tragen, um für Regen und eine gute Ernte zu beten. Jedes Jahr am Karnevalsmontag wird in der Hauptstadt das Fest Los Indianos gefeiert. Dabei werden die aus der Neuen Welt (Las Indias) zurückgekehrten Auswanderer verulkt. Alle tragen weiße Kleidung und Hüte und bewerfen sich mit Babypuder.

Hätten Sie es gewusst?

Hätten Sie es gewusst?
  • Der vollständige und offizielle Name der Insel lautet: La Isla de San Miguel de La Palma.
  • Der kanarische Ringkampf (Lucha Canaria) ist auf den Inseln so weit verbreitet wie Fußball. Er geht auf die kanarische Urbevölkerung zurück.
  • Der Transvulcania ist einer der härtesten Ultramarathons der Welt. Dabei gilt es auf einer Strecke von73,3 Kilometern einen Höhenunterschied von 8.525 Meter zu überwinden. Die Strecke führt bis auf den Gipfel des Roque de los Muchachos, bergab nach Tazacorte und wieder hinauf nach Los Llanos.