Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Taranto & Umland

Dort, wo der Absatz Italiens an der Stiefelsohle ansetzt, liegt Taranto, die Hauptstadt der gleichnamigen apulischen Provinz und „Stadt der zwei Meere“. Genießen Sie hier einen mediterranen Urlaub am Ionischen Meer in einer der 34 Ferienwohnungen & Ferienhäuser.

Ihr Urlaubswetter in Taranto & Umland

Max. 13°
Min.
8 Tage
Max. 14°
Min.
6 Tage
Max. 17°
Min.
6 Tage
Max. 20°
Min. 11°
6 Tage
Max. 24°
Min. 15°
6 Tage
Max. 30°
Min. 19°
3 Tage
Max. 32°
Min. 22°
2 Tage
Max. 32°
Min. 22°
2 Tage
Max. 27°
Min. 18°
5 Tage
Max. 23°
Min. 14°
6 Tage
Max. 19°
Min. 10°
6 Tage
Max. 15°
Min.
5 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

So wird Ihr Urlaubswetter in Taranto & Umland. Der August verspricht mit nur 2 Regentagen bestes Urlaubswetter. Als beliebter Reisemonat gilt der August mit Durchschnittstemperaturen von 32°. Im Januar wird es um einiges kälter.

Weitere Regionen für Ihren Urlaub in Taranto & Umland

  1. San Pietro in Bevagna
  2. Torre Lapillo
  3. Torre Colimena
  4. Manduria
Urlaub in einem Ferienhaus oder einer Ferienwohnung in der Provinz Taranto

Taranto ist eine Stadt in der italienischen Region Puglia (Apulien) und zugleich die Hauptstadt der gleichnamigen Provinz. Deutsche Reiseführer verwenden teilweise die Bezeichnung Tarent. Der Golf von Taranto ist eine Bucht des Ionischen Meeres, bei welchem es sich um einen Teil des Mittelmeeres handelt. Typisch für die Küstenlinie des Golfes ist die Abwechslung zwischen Kiesstränden, Sandstränden und Steilküstenabschnitten. Dank des glasklaren Wassers und des Fischreichtums gehört der Golfo di Taranto zu den interessantesten Zielen für die Ferien von Tauchsportlern in Italien. Die Küche der Provinz ist durch die Kombination von Meeresfrüchten und Fischen mit Feldfrüchten sowie der reichhaltigen Verwendung des örtlich gewonnenen Olivenöls geprägt. Das Baden im Mittelmeer ist bei einer Reise nach Taranto noch Anfang November möglich. Im Winter ist der Aufenthalt in einem privat gemieteten Ferienhaus am Golfo di Taranto dank der gesunden Meeresluft und den Wandermöglichkeiten entlang der Küste ebenfalls beliebt.



Die Ponte Girevole verbindet die Altstadt von Taranto mit der Neustadt. Der altgriechische Tempel wird als Poseidontempel bezeichnet, obgleich die tatsächliche Zuordnung zu einer griechischen Gottheit nicht eindeutig belegt werden kann und verschiedene Anzeichen dafür sprechen, dass er der Verehrung einer Göttin diente. Von den ursprünglich zehn Säulen der Tempelanlage sehen Urlauber heute noch zwei. Weiterhin besuchen Gäste eines Ferienhauses in Taranto gerne das in einem traditionellen Palazzo untergebrachte Mittelalter-Museum. An der Strandpromenade steht eine Keramiktafel, deren Abbildungen die griechische Geschichte beziehungsweise Mythologie von Taranto zeigen.



Durch Avetrana führte in der Römerzeit die Reise auf der Via Appia von Roma nach Brindisi. Ebenfalls aus den alten Rom stammen die Überreste einer Villa im Ortsteil San Francesco. Noch älter sind die Überreste einer Siedlung im Stadtteil Masseria della Marina, welche aus dem sechsten vorchristlichen Jahrtausend stammen. Fossiliensammler verbringen ihre Ferien gerne in Avetrana, da dort die Fossilienfundstelle La Crava liegt. Sehenswert sind auch die Überreste des zwischen 1050 und 1070 erbauten Kastells.



San Pietro in Bevagna ist ein Ortsteil der Gemeinde Manduria und liegt zwölf Kilometer vom Stadtzentrum entfernt. Die bekannteste Sehenswürdigkeit des Stadtteiles ist die Kirche San Pietro. Des Weiteren schätzen Urlauber in Manduria eine Ferienunterkunft in San Pietro in Bevagna, da der Ortsteil direkt am Meer liegt und über einen großen Sandstrand verfügt.



Die Gemeinde Martina Franca liegt in der Hochebene Murgia und gleichermaßen nahe zur Adria und zum Ionischen Meer. Die Murgia lädt als Kalkhochebene zu ausgedehnten Wanderungen ein. Die Altstadt von Martina Franca wirkt wie ein Labyrinth. Die Gestaltung der Innenstadt mit verwinkelten Straßen und Sackgassen diente im Mittelalter der Abwehr von Feinden. Ursprünglich enthielten die größeren Häuser der Altstadt im Erdgeschoss ein Ladengeschäft, während sich im ersten Stockwerk der Wohnbereich und in der zweiten Etage die Schlafräume befanden. Heute sind in den beiden oberen Stockwerken häufig Ferienwohnungen untergebracht. An der Piazza Roma steht der Palazzo Ducale mit mehr als dreihundert Räumen. Heute verwendet das Stadtparlament das Gebäude, so dass ein Teil der dort befindlichen Fresken für die Öffentlichkeit sichtbar sind. Im Itria-Tal, einem ländlichen Gebiet nahe bei Martina Franca, befinden sich Trulli. Die Rundbauten wurden als Wohnhäuser ohne Zement und ohne Mörtel errichtet, einige von ihnen beherbergen heute moderne Ferienwohnungen.

Zum Seitenanfang