Su Nuraxi.

Willkommen in unserer alten Insel. Der Besitzer dieses Anwesens, baute hier eine Nachbildung eines Nuraghen .. nur um Ihnen nahe zu fühlen, wie unsere Vorfahren einst lebten.
In der Urlaubsregion : Ogliastra. Lanusei.

Ausstattung / Kontakt

3
Pers.

70 m²
Wohnfl.

2
Schlafz.

ab 270 € pro Woche
entspricht  39 € pro Nacht
Preisrechner

 Antwortrate: 80%
 Antwortzeit: unter 12h

5
1 Bewertung

  • gute Ausstattung
  • 26 mal in Wunschlisten
  • von 100 % der Gäste empfohlen

Beschreibungen

Das Ferienhaus

Im Tal am Fuße des Monte Tricoli hinter dem Dorf Lanusei, in einem privaten Land von 23 Hektar und umgeben von Grün, hat der Besitzer mit seinen eigenen Händen eine wunderbare Nachbildung eines wirklich atemberaubenden Nuraghe ... der Nuraghe, einmal gebaut es stellte das Zentrum des sozialen Lebens dieser Stämme dar, die uns auch andere megalithische Konstruktionen wie Nekropole, Gräber und Kultstätten hinterlassen haben ... die Nuraghen sind praktisch einzigartige Werke ihrer Art. Sie sind die größten und am besten erhaltenen megalithischen Denkmäler in ganz Europa, aber Jahrtausende haben uns keine Lösung für das Rätsel ihrer Existenz gegeben.

Su Nuraxi, dieses Objekt liegt 500 Meter von Domus Tegas und 300 Meter von Domus Nunziata, auf dem gleichen Grundstück. Schließlich könnten Sie in beiden Häusern mit einigen engen Freunden bleiben, nur um Ihren Urlaub zusammen zu verbringen !! Sie sind willkommen auf 12 Personen für die drei Häuser. Umgeben von einer eigenen mediterranen Grundstücksfläche von 23 Hektar. Veranden und Terrassen mit verschiedenen BBQs.

Das sind schöne Ferienhäuser, die 15 km von den schönen Stränden von Cardedu entfernt sind. In diesem großen Anwesen hat der Besitzer Mario in der Nähe seines Hauses ein Fußballfeld gebaut, das nur für den persönlichen Gebrauch gedacht ist, nicht für Außenstehende. Ein Ort, wo deine Kinder randalieren können. In dieser Gegend, 20 Minuten zu Fuß von Ihrem gemütlichen Ferienhaus entfernt, fließt ein Fluss durch Mario's Terrain. Hier sind ein paar schöne, naturbelassene Pools, in denen Ihre Kinder baden können.

Willst du etwas Spaß haben? Spazieren Sie durch den Gartenbereich und einige Nutztiere werden Sie mit vielen interessanten Geräuschen, Gerüchen und Sehenswürdigkeiten willkommen heißen. Warum besuchen Sie Lanusei? Mit seinem milden und gemäßigten Klima, seiner gesunden Luft und seinen märchenhaften Landschaften hat Lanusei eine erstklassige Position als Ferienort auf Sardinien erlangt, nicht nur wegen seiner historischen und natürlichen Schätze, sondern auch wegen des intensiven kulturellen Lebens, das zu bestimmten Zeiten stattfindet des Jahres.

Die wohl bekanntesten Stücke, die die Nuraghen zurückließen, waren ihre Nuraghen-Strukturen oder -Türme, von denen ungefähr siebentausend auf der Insel entdeckt wurden. Aber bis zu dreißigtausend wurden vielleicht gebaut. Obwohl sich die sardischen Konstrukte in vielen anderen Strukturen im gesamten Mittelmeerraum ähneln, waren sie am originellsten und herrschaftlichsten in ihrer Entstehung. Diese Strukturen sind kreisförmig, am häufigsten erstellt mit einer flachen, abgeschnittenen Dachspitze, die denen anderer alter Bevölkerungen ähnlich ist, aber mit dem frühesten dieser Klassifizierung, die bis zum 20. Jahrhundert

Einige glauben, dass diese Arten von Dächern wahrscheinlich beibehalten und als Terrassen genutzt wurden. Andere jedoch bilden eine konische Bienenstockform oben. Minimal gekleidete Steine ​​wurden in zylindrischer Reihenfolge aufgebracht, um das Gebäude zu bilden, in dem typischerweise ein Korridor, ein Innenraum (einige fast 40 Fuß im Durchmesser) und ein Treppenhaus zu den oberen Ebenen führten, die über einen Eingang auf dem Boden zugänglich waren. Einige kompliziertere Wohnungen verfügen zusätzlich über Brunnen, ebenerdige Silos oder andere Räume, die vermutlich für die Lagerung von flüssigen oder trockenen Lebensmitteln bestimmt sind.

Sardinien mit seiner wilden Natur, großen Steindenkmälern und Nuraghen (Hochburgen) abseits von überfüllten Stränden ist ein bezaubernder und geheimnisvoller Ort. Diese Reise von Cagliari nach Nuoro soll die Zeugnisse einer tausendjährigen Zivilisation und die Traditionen und Gebräuche dieser wunderbaren Menschen entdecken. Über die antike Nuraghen-Kultur ist nicht viel bekannt, außer dass es sich um ein Volk aus Hirten und Bauern handelte, die in kleinen Gemeinschaften zusammengeschlossen waren, die acht Jahrhunderte lang auf Sardinien lebten.

Der Zweck dieser Strukturen, von denen die letzteren eine erhöhte Beherrschung und Effizienz in der Montage aufweisen, wurde diskutiert (von Getreidesilos oder Observatorien zu Tempeln oder Festungen), aber Artefakte, die in einigen entdeckt wurden (einschließlich Steinwerkzeuge, Webstuhlgewichte, Herde, Kochgefäße) , Spinnwirtel und Tierknochen, um nur einige zu nennen) führen viele zu der Schlussfolgerung, dass die Nuraghen als Heime oder für überwiegend häusliche Tätigkeiten genutzt wurden. Mehrere solcher Türme mit unterschiedlicher Komplexität, die in unmittelbarer Nähe zueinander gebaut sind, mit einem gemeinsamen Brunnen und einem Hof, der normalerweise von Megalithmauern umgeben ist, sind weitgehend darauf abgestimmt, Bastionen zu sein, die für den damaligen Gebietsschutz notwendig sind.

Zimmer und Ausstattung


max. 3

70 m²
 
 

Rollstuhlgerecht

WLAN

Schlafzimmer

  • Anzahl insgesamt : 2
  • 1 Doppelbettzimmer
  • 1 sonstige Schlafzimmer

Badezimmer und WCs

  • Anzahl insgesamt 1
  • 1 Badezimmer mit Dusche
  • 1 Gäste-WC

Aussenausstattung

  • Garten
  • Grill
  • Kinderspielplatz
  • PKW-Stellplatz
  • Terrasse

Innenausstattung

  • Kamin
  • Zentralheizung
  • Küchenzeile

Geräte und Zubehör

  • Bettwäsche
  • Handtücher
  • Waschmaschine
  • Kinderhochstuhl
  • Gartenmöbel
  • WLAN
  • Föhn

Ausstattung der Küche

  • 4-Plattenherd
  • Gefrierfach
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle
  • Kaffeemaschine
  • Gläser
  • Geschirr

Dienstleistungen

Andere Merkmale

  • Langzeitmiete möglich
  • für Allergiker geeignet
  • Haustiere nach Absprache
  • für Senioren geeignet
  • Kinder willkommen
Lage

Anreise und Entfernungen

Strand: 15 km
See: 10 km
Einkaufsmöglichkeit: 7 km
Restaurant: 7 km
Ortsmitte: 7 km
Bus: 7 km
Flughafen:
Elmas Cagliari - 130 km
Bahnhof:
Lanusei - 7 km
Autobahnabfahrt:
SS125 - 9 km

Sportmöglichkeiten in der Umgebung

Bergsteigen
Fahrradfahren
Mountainbiking
Reiten
Schwimmen
Segeln
Surfen
Tauchen
Wandern
Wasserski
Wellenreiten

Ort und Lage der Unterkunft

Die Erfahrung zeigt es: Der Urlaub auf Sardinien ist ganzjährig herrlich! Am schönsten ist es sicherlich im Früh- oder Spätsommer, wenn die Insel bunt wird - die Töne reichen dann von hellgrün über gelbbraun bis eisblau. Wenn der Sommertrubel noch nicht eingesetzt hat oder die Insel sich gerade davon erholt. Dann ist es auf Sardinien am allerschönsten! Im April, Mai, Juni und September locken schönes Wetter, laue Winde, wenig Gäste und Temperaturen um die 20 bis 25 Grad. Auch die Unterkünfte sind dann viel billiger als zur Hauptsaison. Die meisten Campingplätze öffnen Anfang Mai und bleiben bis Mitte Oktober geöffnet.

Im Früh- oder Spätsommer zeigt sich die Insel von ihrer blühendsten Seite. Nichts ist schöner, als bei milden Temperaturen am Strand zu liegen, mit Freunden im Freien zu essen und die Flora in ihrer ganzen Pracht zu bestaunen. Auch wenn die Saison noch nicht begonnen hat oder schon zu Ende ist, gibt es in diesen Monaten ein buntes Programm an Freizeit- und Sportveranstaltungen.
In der Saison, von Anfang Juli bis Ende August, macht die unerträglich sengende Hitze vor allem älteren Menschen und Kindern schwer zu schaffen. Auch herrscht ständig Brandgefahr!

Der Boden der Insel erbebt unter den Schritten der vielen Touristengruppen: Denn dann sind in Italien Sommerferien. Das Landschaftsbild hat in diesen Monaten etwas wüstenhaftes an sich: Vertrocknete Felder und ausgetrocknete Flussbetten. Dann kann man es eigentlich nur am Strand aushalten.

Im Spätsommer oder im Herbst fallen sie dann endlich, die ersehnten Regentropfen und bringen ein wenig Abkühlung. Die Temperaturen sind erträglich, die Winde lau: Im Oktober kann zum Beispiel noch gebadet werden. Eigentlich der richtige Zeitpunkt für einen Aktiv-Urlaub. Erst im November wird es merklich kühler. Das Herzstück der Insel ist dann die wunderschöne Flora: Ausgefallene Macchiagewächse, Farne, Pinien, Oleanderbüsche und Olivenbäume verzaubern die Landschaft.

Blühende Macchialandschaft an der Costa del Sud im Herbst. Im Winter ist es an der Küste eigentlich nie kälter als 8 Grad Celsius. Doch nass und feucht ist es. Hinzu kommt, dass viele Häuser und Wohnungen entweder gar nicht oder nur mit einem Kamin geheizt werden. Das ist zwar romantisch, doch manchmal recht ungemütlich, insbesondere wenn man morgens mit steifen Fingern und kalten Füßen die Kaffeemaschine in Gang bringen soll.

Der Winter ist ideal für Wanderer oder Aktiv-Urlauber, die dann Schritt für Schritt die schönsten Flecken der Insel für sich haben. Einziges Manko sind die manchmal tagelang anhaltenden Winterstürme. Was die wenigsten wissen: Auch auf Sardinien schneit es! In den Bergregionen - meist zwischen Dezember und Februar, dann können die Temperaturen auch auf 2-3° C zurückgehen. In dem Ort Fonni gibt es sogar eine Wintersport-Anlage mit Skilift.

Genossenschaftskellereien und Weingüter: Spitzenweine aus Sardinien bekommt man in den Genossenschaftskellereien (Cantine Sociali) und Weinkellereien (Cantine) der Insel. Zu deren Repertoire gehören neben vielen ordentlichen Rotweinen di Sardegna natürlich auch di leichteren frischen Weißweine. Die eindrucksvollen Keller privater Weingüter können bei der Weinprobe meist unverbindlich besichtigt werden.

Weinhändler und Spirituosengeschäfte: Wer für erlesene Weine und kompetente Beratung etwas übrig hat und es nicht in eine Kellerei schafft, ist in der Enoteca (Weinfachgeschäfte mit einem Angebot, das meist über Wein hinausgeht) genau richtig. Hier hat der Käufer eine große Auswahl an erlesenen und typischen Weinen aus Sardinien. Viele „Enoteche“ vermarkten wie die Genossenschaftskellereien neben Flaschenwein auch Fasswein (vino sfuso „loser“ Wein), der in 1-, 2- oder 5 Literflaschen abgefüllt wird. Die Preise für Fasswein liegen deutlich unter den Flaschenwein-Preisen.

Supermärkte: Eine große Auswahl an guten sardischen Weinen findet man mittlerweile nicht mehr nur beim Weinhändler, sondern auch in den normalen Supermärkten der Insel. „Carrefour“ und „Conad“ haben eine Ecke mit guten sardischen Weinen eingerichtet. Manche sind dort an Aktionstagen billiger zu haben.


Preise

Preisrechner

Mietpreis : ab 270 € pro Woche entspricht  39 € pro Nacht

inkl. fixe Nebenkosten

Hinweise des Vermieters

Check-in: 15:00, Check-out: 11:00

Anzahlung: 50 % bei Buchung
Restzahlung: bei Ankunft

zusätzliche Informationen zum Mietpreis:

In Bezug auf eine Stornierung Ihrer Buchung im Falle einer schweren Krankheit, können wir eine Vereinbarung unter der oben genannten Frist vereinbaren, dass 25% des Gesamtbetrages von Ihnen bezahlt werden. Obwohl nachweisbar mit einem authentischen und unterschriebenen ärztlichen Attest (keine Kopien), das zur weiteren Überprüfung an unseren Buchhalter geschickt werden kann.

Endreiniigungsgebühr von 50 €

Stornierungsbedingungen:

Stornobedingungen: Für Buchungen, die bis zu 60 Tage vor Beginn des Aufenthalts storniert werden, erhält der Reisende eine Rückerstattung von 100%. Bei Buchungen, die bis zu 30 Tage vor Beginn des Aufenthalts storniert werden, erhält der Reisende eine Rückerstattung von 50%. Wenn weniger als die oben genannte Frist storniert wird, ist keine Rückerstattung möglich.

Weitere Informationen

Lanusei, beruehmt fuer sein frisches und gesundes Klima, schlaengelt sich in Form eines Amphitheaters um einen Huegel und dominiert die Talebene mit der Kueste. Es ist umgeben von Steineichenwaeldern und kann, genau wie die umliegenden Ortschaften, den Touristen seine Sehenswuerdigkeiten wegen seiner zentralen Lage leicht erreichbar darbieten. In wenigen Autominuten gelangt man an die Kueste der Ogliastra, in die Berge des Gennargentu, an Seen, Fluesse und Grotten.

Kulturell ist Lanusei der wichtigste Ort der Ogliastra, Sitz der Diozoese, eines Internats der Salesianer und zahlreicher Fachschulen. Das kleine Staedtchen hat ausserdem das groesste Krankenhaus der Ogliastra und auch das Gericht hat hier seinen Standort. Reich vertreten mit Museen,Kirchen und Monumenten sind dies Zeugen einer glaenzenden Vergangenheit.

Besondere Beachtung verdient die Sternwarte “”, untergebracht auf der Spitze des “Monte Armidda”. Die Lage ist wegen der besonders guenstigen Lichtverhaeltnisse ideal. Die Sternwarte ist auch fuer das Publikum geoeffnet. Ergaenzend dazu gibt es das Planetarium des Lyzeums, auch dies fuer den Besucher geoeffnet. Dazu gehoert der Fels Perdea Liana, der Monte Tricoli, der Porphyr-Gipfel des Serra Coronedda und die Kuestenebene.

Vom Monte Tricoli hat man einen schoenen Ausblick, der im Osten bis zur kueste reicht und im Westen bis zu den Tacchi (Kalkfelsen) von Ulassai, Jerzu und die kegelfoermige Erhebung des Monte Paulis (695m) ist erwaehnenswert, wegen bedeutender Spuren archaeologischer und punisch-roemischer Funde im Gebiet stammen aus den Zeiten vom Spaetneolithikum bis in die roemische Zeit.

Die wichtigsten Entdeckungen sind aus der Nuraghenzeit: 6 Nuraghen, 2 Tombe dei Giganti (Riesengraeber) und 14 Stellen, wo man ehemals menschliche Ansiedlungen einer verführerisch schönen Landschaft im Osten Sardiniens. Hier zeigt sich die sardische Natur von ihrer schönsten Gebiet, eingeschlossen zwischen Meer und Gebirge, bietet unzählige landschaftlich einzigartige Szenarien.

Ein kristallklares Meer umgibt seine lange, facettenreiche Küste. Sonnige, flache Strände werden von mächtigen Klippen abgelöst, die sich stolz erheben. Die kleinen isolierten Buchten wie Cala Mariolu, Cala Luna, Cala Biriola, Cala Sisine und Cala Goloritzè sind noch saubere, naturbelassene, eindrucksvolle Kleinode.

In den prächtigen Oasen, umrahmt von Meer und Bergen, mit grünem Moos bedeckt, ist die Natur noch intakt, wild und unwegsam. Besonders schöne Strände hingegen finden wir in Tancau, Girasole, Orrì, Cea, Marina di Barisardo und Cardedu, Coccorrocci und dem Golf von ührerisch schön ist auch die Natur, die unverändert und erhaben die Hügel hinaufklettert und bis zu den Bergen des Gennargentu reicht.

Es ist eine Natur, die den Besucher an die Hand nimmt und einlädt, ihre innersten Winkel zu erkunden. Ein Land, so reich an unvergleichlichen Schätzen, mit all seinem Zauber, kann man nicht mit Fotografien oder Worten, wie gut gewählt sie auch sein mögen, beschreiben. An vielen Plätzen kann man sehr eindrucksvoll das Vorbeiziehen der Jahrtausende durch die Werke des Menschen nachvollziehen: Domus de Janas (Felsengräber), heilige Quellen, Tombe dei Giganti (Riesengräber), Menhire (Bätyle), Nuraghen.

Die folgenden Seiten sind all denen gewidmet, welche die einzigartige Geschichte unseres Landes kennenlernen wollen, mit all ihren Besonderheiten, ihren Endemismen, ihren auf traditionelle Weise hergesellten Produkten, ihrer sprichwörtlichen Gastfreundschaft und ihren menschlichen Werten. Das alles ist die Ogliastra – eine authentische und faszinierende Region Sardiniens.

Vierzig Kilometer wilde naturbelassene Küste, steil abfallende Klippen, tiefe Einschnitte unterbrechen immer wieder diese beeindruckende "Mauer" mit Buchten und Stränden, wahre Juwelen des Mittelmeeres. Eine Kalksteinhochebene lebhafter Farben, herb und wild, eine faszinierende Welt, die nur wenigen Hirten familiär ist. Eine wahre Wildnis vor unserer Haustür. Es handelt sich hier um eine Wanderung für trainierte und erfahrene Leute. Seit ein paar Jahren fasziniert diese Art von alpinen Routen, mit kurzen Klettertouren und Abseilen am Doppelseil, abenteuerlustige Einheimische und Urlauber.

Selvaggio Blu ist eine spektakuläre und anstrengende Wanderung auf den Pfaden der Köhler, durchqueren wir Canyons und erreichen Strände, wo wir die Nächte, vom Lagerfeuer gewärmt, mit Blick auf das Meer, verbringen; Rundherum nur Wildnis, Mittelmeermacchia und die weitläufigen Hochebenen wo sich Muflone und Wildschweine verstecken. Robuste Wanderschuhe mit gutem Profil, zur Sicherheit an den schwierigeren Stellen; Lange Hosen um die Beine vor der dichten Vegetation (zum Großteil Mittelmeermacchia) zu schützen.

Verfügbarkeit

Belegungskalender Su Nuraxi.

Legende: frei belegt An bzw. Abreisetag

Zuletzt aktualisiert: 16.12.2018

Kontakt

Vermieter/in

3
Pers.

70 m²
Wohnfl.

2
Schlafz.

ab 270 € pro Woche
entspricht  39 € pro Nacht

Kontaktdaten

G. Franceschi

Wir sprechen Englisch, Italienisch, Dutch

Vermieterporträt lesen

Liebe Mieter, ich wurde in Lanusei Sardinien geboren. Im Alter von 18 Jahren kam ich in die Niederlande, wo ich seit 1976 für The Dow Chemical Company in Terneuzen arbeite. Neben meiner eigenen Arbeit begann ich mit der Vermietung von einigen Ferienhäusern an der Ostküste von Sardinien; Diese Einheiten gehören guten Freunden von mir. Der Besitzer vor Ort wird Sie mit offenen Armen begrüßen, obwohl ich die ganze Verantwortung für einen reibungslosen Ablauf Ihres Urlaubs als Vermittler zwischen Ihnen und dem Eigentümer vor Ort habe.

0031(0) 115441702

0031(0) 611120111

Objektnummer 116660 bei www.ferienhausmiete.de

 G. Franceschi
Bewertungen

Das Ferienhaus hat 1 Bewertung.

5
von 5
5
Ausstattung
5
Preis/Leistung
5
Service
5
Lage



Ein wunderbarer Aufenthalt

von Daniela S. aus Emskirchen

5 5 5 5 5

Reisezeitraum: Oktober 2018


Ein wunderbarer Aufenthalt und eine Woche ist viel zu kurz dafür. Wir wurden warmherzig von dem Besitzer Mario empfangen. Das Haus ist absolut liebevoll eingerichtet und es fehlt nichts! Die Lage des Hauses ist sowohl für Wanderungen bestens geeignet aber auch zum Strand nach Torri di Bari ist es mit dem Auto nur 20 Minuten. Zum Einkaufen nach Lanusei, wo man sehr guten frischen Fisch kaufen kann sind es auch nur 15 Minuten mit dem Auto. Da wir mit dem Wetter (Ende Oktober) nicht mehr so viel Glück hatten durfte wir auch den vorhanden Ofen anschüren und er machte das ganze Haus sofort warm!
Für zwei Personen ist dieses Haus bestens geeignet wenn man eine Auszeit von der Hektik und der Schnelllebigkeit sucht. Da es keinen Fernseher gibt und auch das vorhanden WLan nicht immer so schnell funktioniert!
Wir werden dieses Haus nächstes Jahr auf alle Fälle wieder buchen und dann nicht nur für eine Woche!!!!

Empfohlen für: Abenteuer & Erlebnis

Weitere Informationen
Su Nuraxi. Willkommen in unserer alten Insel. Der Besitzer dieses Anwesens, baute hier eine Nachbildung eines Nuraghen .. nur um Ihnen nahe zu fühlen, wie unsere Vorfahren einst lebten. https://static.ferienhausmiete.de/pictures/21485/bilder_original/21485_2469429071251.jpg
39 EUR
Su Nuraxi. 5 1 5 1
Ein wunderbarer Aufenthalt
1 5 5
Ein wunderbarer Aufenthalt und eine Woche ist viel zu kurz dafür. Wir wurden warmherzig von dem Besitzer Mario empfangen. Das Haus ist absolut liebevoll eingerichtet und es fehlt nichts! Die Lage des Hauses ist sowohl für Wanderungen bestens geeignet aber auch zum Strand nach Torri di Bari ist es mit dem Auto nur 20 Minuten. Zum Einkaufen nach Lanusei, wo man sehr guten frischen Fisch kaufen kann sind es auch nur 15 Minuten mit dem Auto. Da wir mit dem Wetter (Ende Oktober) nicht mehr so viel Glück hatten durfte wir auch den vorhanden Ofen anschüren und er machte das ganze Haus sofort warm! Für zwei Personen ist dieses Haus bestens geeignet wenn man eine Auszeit von der Hektik und der Schnelllebigkeit sucht. Da es keinen Fernseher gibt und auch das vorhanden WLan nicht immer so schnell funktioniert! Wir werden dieses Haus nächstes Jahr auf alle Fälle wieder buchen und dann nicht nur für eine Woche!!!!