Vom Golfstrom geprägtes Hochseeklima und kilometerlanger Strand lassen sich auf Borkum, der größten der Ostfriesischen Inseln, genießen. Wählen Sie hier aus 82 Ferienwohnungen und Ferienhäuser die perfekte Unterkunft für entspannten Urlaub mit der ganzen Familie.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen auf Borkum mieten: schon ab 34 € pro Übernachtung

Ihr Urlaubswetter auf Borkum

Max.
Min.
2 h/Tag
13 Tage
Max.
Min.
2 h/Tag
10 Tage
Max.
Min.
5 h/Tag
9 Tage
Max. 12°
Min.
7 h/Tag
7 Tage
Max. 15°
Min. 10°
8 h/Tag
8 Tage
Max. 18°
Min. 13°
8 h/Tag
10 Tage
Max. 21°
Min. 15°
8 h/Tag
11 Tage
Max. 21°
Min. 15°
7 h/Tag
14 Tage
Max. 18°
Min. 13°
5 h/Tag
10 Tage
Max. 14°
Min.
4 h/Tag
12 Tage
Max.
Min.
2 h/Tag
14 Tage
Max.
Min.
1 h/Tag
14 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

Hier sehen Sie das Klimadiagramm für Borkum. Reisen Sie im Mai auf Borkum, wenn Sie sonnige Tage an der frischen Luft verbringen möchten. Als beliebter Reisemonat gilt der August mit Durchschnittstemperaturen von 21°. Im Februar wird es um einiges kälter. Der Dezember ist aufgrund von 14 Regentagen der feuchteste Monat, trockener ist es im April.

AnreiseWie komme ich nach Borkum?

Genießen Sie die Überfahrt in Ihre Ferienwohnung auf Borkum mit der Fähre oder dem Katamaran


An der Reise mit dem Schiff in Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung in ruhiger Lage auf Borkum führt (fast) kein Weg vorbei. So beginnt Ihr Urlaub nicht erst in der Unterkunft, sondern ganz komfortabel bereits an Bord der Fähren und Katamarane, die mehrmals täglich in Emden oder Eemshaven (NL) ablegen und im Borkumer Hafen ankommen. Mit dem Auto fahren Sie in Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus auf Borkum aus Richtung Bremen auf die A 281 und A 28 nach Oldenburg bis zum Dreieck Leer, dann auf die A 31 Richtung Emden und folgen Sie den Hinweisschildern Richtung Borkum-Kai. Ab Emden fahren sowohl Autofähren als auch der Katamaran, dieser nur zur Personenbeförderung. Das niederländische Eemshaven erreichen Sie aus Richtung Bremen über die BAB 28 (Oldenburg/Bremen) bis zum Autobahndreieck Bunde, dort weiter auf der BAB 31 in Richtung Leer bis zum Autobahndreieck Bunde hier auf die A280 E 22 Richtung Groningen bis Abfahrt Eemshaven (NL). Aus Richtung Köln fahren Sie am besten die A 3 in Richtung Oberhausen bis zum Kreuz Bottrop. Vor dort nehmen Sie die A31 Richtung Emden/Dorsten bis zur Ausfahrt Dreieck Bunde und fahren dann auf derA280/E22 Richtung Groningen/Bunde-West bis zur Abfahrt Eemshaven (N46). Autos können auf bewachten Parkplätzen in der Nähe der Anleger abgestellt werden. Möchten Sie Ihr Auto mitbringen, reservieren Sie am besten vorher den Platz auf der Fähre. Die Bahn bietet direkte Verbindungen nach Ostfriesland in Ihr Ferienhaus oder Ihre Ferienwohnung an: IC-Züge fahren von Köln, Düsseldorf, Duisburg, Gelsenkirchen und Münster bis Emden Hbf mit Anschluss zum Außenhafen. Umsteigefreie Intercity-Züge gibt es auch von Leipzig, Magdeburg, Hannover und Bremen. Die Fernbusse fahren aus verschiedenen Städten Deutschlands ebenfalls direkt zum Emdener Hauptbahnhof. So erreichen Sie ganz stressfrei Ihre Unterkunft, egal ob Ferienwohnung oder Haus von privat auf Borkum. Für Eilige: Mit dem Ostfriesischen Flug-Dienst fliegen Sie vom direkt an der A 31 gelegenen Flugplatz Emden in einer Viertelstunde nach Borkum in Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus. Auf Borkum können Sie mit der historischen Eisenbahn fahren: die 7 Kilometer lange, 1888 gebaute Inselbahn mit einer Spurweite von 900 Millimetern und verbindet den Ort komfortabel und günstig mit dem Fähranleger und weiteren Haltepunkten in der Nähe Ihrer Ferienwohnung.

Wetter & KlimaWie ist das Wetter auf Borkum?

Borkum lockt mit sonnigem und mildem Klima an der Nordsee


Borkum ist die westlichste und größte der Ostfriesischen Inseln, insgesamt 32 Quadratkilometer groß, 10 Kilometer lang und ca. 7 Kilometer breit. Sie ist Teil des Nationalparks Niedersächsisches Wattenmeer. Die Stadt Borkum hat ca. 5.200 Einwohner und ist die westlichste Stadt Niedersachsens. Das Wetter auf Borkum ist warm und mild. Die jährliche Durchschnittstemperatur liegt bei angenehmen 8 °C, Juli und August sind die wärmsten Monate. Die Temperatur erreicht dann 20 °C - perfekt für Urlaub in der Ferienwohnung von privat und in ruhiger Lage am Strand. Knapp 800 mm Niederschlag fallen innerhalb eines Jahres auf Borkum, die wenigsten Regentage gibt es in den Monaten März und Mai. Im gut ausgestatteten Ferienhaus oder einer gemütlichen Ferienwohnung lassen sich auch die Regentage schön gestalten. Borkum ist eine der "Sieben zum Verlieben", wie die ostfriesischen Inseln Wangerooge, Spiekeroog, Langeoog, Baltrum, Norderney, Juist und Borkum genannt werden. Auch wenn die Sommer auf dem Festland verregnet sind, auf Borkum passiert dies nur selten. Dann gilt die Devise der Ostfriesen: Es gibt kein schlechtes Wetter, es gibt nur falsche Kleidung. Die Stadt Borkum bietet zahlreiche Sehenswürdigkeiten, für die es sich lohnt im Urlaub die Ferienwohnung oder das Ferienhaus auch bei Regenwetter zu verlassen.

SehenswürdigkeitenWelche Sehenswürdigkeiten gibt es auf Borkum?

Neuer Leuchtturm, Nationalpark-Feuerschiff, Großes Kaap und Kleine Kaap laden zum Entdecken ein


Auf Borkum wurden bereits sehr früh Leuchttürme zur Kennzeichnung des Fahrwassers errichtet. So wurde schon im Jahr 1576 der „Alte Leuchtturm“ erbaut. Er ist nicht nur das älteste Gebäude der Insel, sondern auch ihr Wahrzeichen. Der 45 Meter hohe, rechteckige Turm entstand auf dem Fundament eines ehemaligen Kirchturms aus dem 14. Jahrhundert. 1817 erhielt der „Alte Leuchtturm“ eine Leuchtquelle, die mit Hilfe von Parabolspiegeln und Öllampen betrieben wurde. Ein „Neuer Leuchtturm“, errichtet in nur 6 Monaten Bauzeit im Jahr 1879, befindet sich an der Westseite der Insel. Dieser Leuchtturm auf Borkum ist immer noch aktiv. Sie können in der Saison die 319 Stufen hinaufsteigen und die atemberaubende Aussicht genießen. Der rotweiß gestreifte „Kleine Leuchtturm“ am Südstrand wurde 1889 fertiggestellt. Dieser Elektrische Leuchtturm ist als Sehenswürdigkeit und hübsches Postkartenmotiv sehr bekannt. Im späten 19. Jahrhundert wurden zudem weitere Baken als Peileinrichtungen für die Schifffahrt errichtet, das so genannte Große Kaap und das Kleine Kaap in unmittelbarer Nähe. Am Nordostende der Insel steht eine weitere 19 Meter hohe steinerne Bake, die Ostbake, auf einer 7,5 Meter hohen Düne in den Ostlanddünen. Eine weitere spannende Sehenswürdigkeit finden Sie im Borkumer Hafen. Das ehemalige Feuerschiff Borkumriff wurde 1988 außer Dienst gestellt und dient als Informationspunkt für den Nationalpark Wattenmeer. Auf Borkum zeugen gut erhaltene Zäune aus Walknochen vom Walfang. In der Wilhelm-Bakker-Straße befindet sich das ehemalige Haus des Borkumer Kapitäns Meyer. Sein Grundstück ist mit einem Zaun aus Walkinnladen umgeben, die er von seinen Walfangfahrten im 18. Jahrhundert mitbrachte. Nicht nur für Kinder interessant: das an der Promenade gelegene Nordsee-Aquarium. 16 thematisch unterschiedlichen Becken zeigen Ihnen die Schönheit und Vielfalt der Nordsee-Tierwelt mit ihren unterschiedlichen Lebensräumen.

Kunst & KulturWas muss man auf Borkum gesehen haben?

Entdecken Sie die vom Walfang geprägten Borkumer Heimatbräuche


Zu den spannendsten Sehenswürdigkeiten zählt das Borkumer Heimatmuseum Dykhus (Deich-Haus), in unmittelbarer Nähe des Alten Leuchtturms auf einer Warft am Fuße des ersten Borkumer Deichs. Der Zugang zum Heimatmuseum führt durch ein Tor aus Walknochen. Diese erinnern an die frühere Tradition der Borkumer als Walfänger. In der Halle können die Besucher das 15 Meter lange Skelett eines 35 Tonnen schweren Pottwals besichtigen, der 1998 an der Küste gestrandet ist. Hier können Sie die wechselvolle Geschichte Borkums und seiner Einwohner erleben. Im Ort Borkum gibt es auch drei sehenswerte Kirchen. Die katholische Kirche Maria Meeresstern ist ein neugotischer Backstein-Bau mit Querhaus, die 1882 fertiggestellt wurde. Beherrscht wird der Bau von seinem achteckigen Glockenturm. Die im Har 1879 erbaute Reformierte Kirche ist bereits vom Jugendstil beeinflusst, was sich besonders gut an der Gestaltung der Fenster ablesen lässt. Sie beherbergt ein sehenswertes Votivschiff aus dem späten 18. Jahrhundert. Die lutherische Christuskirche, erbaut 1899, beeindruckt mit rundbogigen Buntglasfenstern. Kulturell besonders interessant sind die besonderen Rituale der Borkumer zu Ostern, Pfingsten und am Nikolaustag. Zu Ostern gehen die Borkumer auf die „Paaskedelle“, um dort mit Ostereiern zu spielen. Beim Kullern und das Schleudern der Eier ist das Ziel, diese möglichst lange heil zu lassen. Am Samstag vor Pfingsten wird in Borkum das Pinkster-Fest gefeiert, an dem der Pfingstbaum aufgestellt wird. In seiner ursprünglichen Form war er ein Mast mit weit ausladenden Rahen und mit allerlei weiterem Schiffszubehör ausgestattet. Traditionsgemäß wird an dem Baum ein Korb mit einem gestohlenen Hahn befestigt, der bei Sonnenaufgang mit seinem Krähen einen fruchtbaren Sommer voraussagt. In der Nacht vom 5. auf den 6. Dezember wird hier "Klaasohm" statt Nikolaus gefeiert. Beim nächtlichen Umzug treiben sechs als Klaasohm verkleidete junge Männer ihr Unwesen. Diese tragen hohe Helme, die mit Schafspelz bezogen, und mit Federn und Möwenflügeln beklebt sind.

Gastronomie & KulinarischesWo kann ich auf Borkum essen gehen?

Genießen Sie auf der Nordseeinsel Borkum alles was Meer und Dünen zu bieten haben


Es sind die kulinarischen Spezialitäten aus dem Meer, welche charakteristisch für die Küche auf Borkum sind: Kabeljau, Muscheln, Scholle, Austern, Krabben (in der ungepulten Variante auch „Granat“ genannt), all das kommt auf Borkum fangfrisch aus dem Meer direkt auf den Tisch. Dazu schmeckt ein typisches Borkumer Schwarzbrot – Köstlichkeiten, die Sie auch ganz privat und günstig in Ihrer Ferienwohnung oder Ihrem privaten Ferienhaus schnell zubereiten können. Haben Sie schon mal ostfriesisches Deichlamm probiert? Auch das ist eine Delikatesse, die man sich nicht entgehen lassen sollte. Eine kleine orangefarbene Beere mit viel Vitamin C ist eine weitere Spezialität der Nordseeinsel Borkum. Herangereift in den Dünen wird Sanddorn zu Saft, Likör, Marmelade und vielen anderen Leckereien verarbeitet. Restaurants wie das traditionsreiche Haus „Alt Borkum“ laden am Abend zum Schlemmen ein. Ein wenig abgelegen vom Zentrum gehört das Haus zu den Geheimtipps im Ort Borkum. Luxuriöse und edel speisen Sie im Strandhotel Hohenzollern Der einzigartige Meerblick bietet die Möglichkeit, romantische Sonnenuntergänge während des Essens zu erleben. Das Haus verspricht dem Gast kulinarische Highlights der Spitzenklasse. Wenn Sie es günstig mögen, empfiehlt sich der Imbiss Knurrhahn. Von der hausgemachten Fischfrikadelle über Krabben und Lachs reicht das Angebot hier bis hin zu Fischpfannen - die Sie auch in Ihre Ferienwohnung mitnehmen können. Borkum bietet auch spannende Crossover-Küche: im zentral gelegenen und schicken „In Undis“ erwarten Sie spanische Tapas mit Nordsee-Einflüssen! Nach dem Motto „Borkum trifft Spanien“ bietet dieses Haus Leckerbissen wie Nordseefisch mit spanischen Gewürzen – und besticht durch Originalität und Vielfalt.

Unternehmungen mit KindernWas kann man mit Kindern auf Borkum erleben?

Perfekter Urlaub für die ganze Familie an der Nordsee - nicht nur für Kind und Haustier


Es gibt fast keinen schöneren Ort für Familienurlaub in der Ferienwohnung auf Borkum. Die Nordseeinsel ist so familienfreundlich, weil der Autoverkehr eingeschränkt ist. Das ist wunderbar für Kinder und erholsam für Eltern. Während die Kleinen gefahrlos im Urlaub die Umgebung ihrer Unterkunft erkunden können, haben die Großen viel Zeit zum Relaxen. Eigentlich ist ja der ganze Strand in der Nähe Ihrer Ferienwohnung ein gigantischer Kinderspielplatz. Darüber hinaus gibt es an den bewachten Badestränden und im Inselstädtchen viele gut ausgestattete und sehr gepflegte Spielplätze in der Nähe Ihrer günstigen Ferienwohnung, auf denen sich die Kleinen vergnügen können. Rund 130 Kilometer Rad- und Wanderwege laden dazu ein, die Borkum zu entdecken. Überall auf der Insel gibt es Fahrradverleihe in der Nähe Ihrer Ferienwohnung, bei denen Fahrräder und E-Bikes entliehen werden können. Die zahlreich angebotenen Ausflugsfahrten führen durch den Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer, zu den beliebtesten Plätzen der niedlichen Seehunde sowie nach Juist, Neuwerk und Helgoland. Von Ihrer Ferienwohnung auf Borkum können Sie auch Tagestrips in die nahe gelegenen niederländischen Städte Groningen und Leeuwarden mit ihren Sehenswürdigkeiten unternehmen. Die sanfte Meeresbrise an der Nordsee, salzige Luft, angenehme Sonnenstrahlen und wunderbaren Sandstrand genießen nicht nur Zweibeiner. Ein Urlaub mit Hund auf Borkum ist problemlos möglich, denn hier freut man sich über tierischen Besuch. Die weiten Landschaften der Insel laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Mit dem Hund an Ihrer Seite erkunden Sie die Dünen und das Wäldchen, den Ortskern und die Hundestrände. In fast jeder Ferienwohnung ist Ihr Hund willkommen. Für Tage mit kühlerem Wetter, die Sie nicht in Ihrer Ferienwohnung mit W-Lan verbringen wollen, bietet sich ein Besuch im Erlebnisbad Gezeitenland an. Eine Vielfalt von Pools lädt im zu Sport, Spiel und Spaß ein. Geboten werden Whirlpools, Geysire, Gegenstromanlage und zahlreiche Wasserspiele. Die Kleinen können sich in Planschbecken im Innen- und Außenbereich vergnügen.

Sehenswürdigkeiten & AktivitätenWas muss man auf Borkum erlebt haben?

Entspannen Sie sich in der unberührten Natur Borkums und erwandern Sie die "Greune Stee" und den Nationalpark Wattenmeer


Borkum ist eine Naturschönheit mit seinen ausgedehnten Stränden und Dünenlandschaften. Das umliegende Wattenmeer ist ein besonderer Lebensraum für viele Arten. Vögel finden hier Nahrung und Brutgebiete, Seehunde sonnen sich auf den Sandbänken. Wenn Sie das Wattenmeer verstehen und sich mit seinen Lebensbedingungen vertraut machen möchten, ist das Nationalpark-Feuerschiff die beste Anlaufstelle. Das Feuerschiff ist Anlaufpunkt für diverse geführte Wanderungen durch die einzigartige Naturlandschaft Wattenmeer. Die schönsten Spaziergänge und Wanderungen unternehmen Sie auf Borkum in Ostland, dem östlichen Teil der Insel. Er ist dünn besiedelt und naturbelassen. Hier können Sie über Sandwege die Dünenlandschaft und das grüne Hinterland erkunden. Die Olde Dünen und die Kobbedünen, der Nordstrand und die Sternklippdünen sind ein schönes Ziel für einen ausgedehnten Spaziergang. Ein weiteres attraktives Ausflugsziel ist die Greune Stee, das größte Waldgebiet von Borkum. Ein einsames Naturerlebnis erwartet Sie im äußersten Osten von Borkum. Hier bildet die Hoge Hörn den sandigen Abschluss der Insel. Mieten Sie sich ein Fahrrad und machen Sie sich auf den Weg. Hinter “De Hahlingtjes”, der langgezogenen Dünenkette im Südosten Borkums, breitet sich der weitläufige Sandstrand von Hoge Hörn aus, der selbst in der Hauptsaison einsame Naturerlebnisse garantiert.

Hätten Sie es gewusst?

Hätten Sie es gewusst?
  • Noch 1863 bestand Borkum aus zwei separaten Inseln, die durch einen Priel voneinander getrennt waren.
  • An der Borkumer Strandpromenade liegt der nordwestlichste Landpunkt Deutschlands.
  • Junge Borkumer begrüßen sich mit dem Ruf „Öy“.