Lanusei, Domus Tegas

Ein gemütliches Ferienhaus umgeben von Naturschönh.
In der Urlaubsregion: Ogliastra, Lanusei.

A cozy vacation house surrounded by natural beauties..
A cozy vacation house surrounded by natural beauties..
Livingroom.
At a distance of circa 350 mt from here I offer you another vacation home, at Domus Nunziata; herewith you've the possibility to spend your holidays with another family; or some close friends.
Kitchen area.
Kitchen.
Fireplace.
Master bedroom.
Kid's bedroom.
Bathroom.
Created and dug into the rocks, made by nature through the ages are here a couple of pools, therewith your children can romp and swim.
In this own large domain, a river runs through Mario's property.
Into this property you may enjoy the relax 'n rest of this lovely place.
These animals aren't politically correct but are delightfully themselves.
Walk around the garden area and some farm animals will welcome you with a lot of interesting sounds, smells, and sights.
Mario welcomes you with a great smile !!
This sight you have, from of our vacation home.
Flumendosa Lake, lain at 9 km from our house.
Flumendosa Lake,
By feet or with the Jeep tours you can discover the beautiful mountains around Lanusei.
The other magical side to Ogliastra is the Nature, which is still unspoilt and which gradually changes.

5
Pers.

90 m²
Wohnfl.

3
Schlafz.

ab 34 € pro Nacht

Kontaktdaten

Pan G. Franceschi

Telefonnummer


Zu den Favoriten

Das Ferienhaus

Auf der Suche nach einem unvergesslichen Urlaub? das ist in unserem gemütlichen geräumiges Haus in einem ruhigen Tal von 23 ha des Privateigentums umgeben möglich. In 20 Minuten entfernt von Ihrem Urlaub-Fuß nach Hause gehen, in dieser schönen Gegend von Mario, fand ein Fluss seinen Weg.

Erstellt und gruben sich in den Felsen, aus der Natur im Laufe der Jahrhunderte hier sind ein paar Pools, damit Ihre Kinder toben und schwimmen, weit weg vom Alltag, steckte in einer atemberaubenden Natur. Ein kleines Paradies für Ihre Kinder. Das Hotel liegt 16 km von den schönen Stränden von Cardedu. In diesem großen mediterranen Eigentum der Besitzer Mario ein Fußballfeld in der Nähe seines Hauses errichtet, ist dies nur für den persönlichen Gebrauch gedacht, nicht für Außenstehende Personen. Ein Ort, wo Ihre Kinder toben könnten.

Willst du Spaß haben? Spaziergang durch den Garten und einige Nutztiere werden Sie mit vielen interessanten Klängen, Gerüchen, und Sehenswürdigkeiten willkommen. Diese Tiere sind nicht politisch korrekt sind aber herrlich sich. In dieser Eigenschaft können Sie genießen Sie die Entspannung und Erholung von diesem schönen Ort. In einer Entfernung von ca. 350 mt von hier biete ich Ihnen eine andere Wohnung im Domus Nunziata Tegas; hiermit du hast die Möglichkeit, Ihren Urlaub mit einer anderen Familie zu verbringen oder einige enge Freunde, oder eine große Familie; auf beide Häuser.

Herzlich willkommen in der Ogliastra einer verführerisch schönen Landschaft im Osten Sardiniens. Hier zeigt sich die sardische Natur von ihrer schönsten Seite. Das Gebiet, eingeschlossen zwischen Meer und Gebirge, bietet unzählige landschaftlich einzigartige Szenarien. Ein kristallklares Meer umgibt seine lange, facettenreiche Küste. Sonnige, flache Strände werden von mächtigen Klippen abgelöst, die sich stolz erheben.

Die kleinen isolierten Buchten wie Cala Mariolu, Cala Luna, Cala Biriola, Cala Sisine und Cala Goloritzè sind noch saubere, naturbelassene, eindrucksvolle Kleinode. In den prächtigen Oasen, umrahmt von Meer und Bergen, mit grünem Moos bedeckt, ist die Natur noch intakt, wild und unwegsam. Besonders schöne Strände hingegen finden wir in Tancau, Girasole, Orrì, Cea, Marina di Barisardo und Cardedu, Coccorrocci und dem Golf von Sarrala.

Sardinien ist eine schöne und faszinierende Insel, und unser Portal bemüht sich deren Reize so gut wie möglich zu ordnen. Eine so schöne und faszinierende Insel, die Ihre Besucher dazu reizt, deren mittelalterliche Kirchen, unterschiedlichen Landschaften und ihre Nuraghen zu besuchen, oder sich den Wunsch zu jagen, fischen, trecken oder reiten zu erfüllen, und die Zeugnisse der Phönizier, Punier und Römer, mit besonderem Interesse an der Archäologie-, Geologie-, Natur- und Mineralkunde, zu erforschen.

Die Folklore, unter vielen Aspekten immer noch einzigartig, die Volksfeste oder die Strände, die wunderschöne Küste, die Schluchten und Höhlen. Abschließend sind noch die Seen mit ihrer charakteristischen Fauna und Ausflüge im Boot, um vom Meer aus eine der interessantesten Perspektiven im Mittelmeer zu genießen, erwähnenswert. Das Klima auf Sardinien ist mediterran, mit vorwiegende feuchten Nordost (Mistral) Winden in der kältesten Periode und warmtrockenen südlichen Winden während des Frühlings und Sommers.

Die häufigsten Regenfälle verzeichnet der Nordwesten der Insel, während die zentralen Gebiete relativ trocken sind. Die milden Temperaturen bewegen sich zwischen 14° C e i 20°C im Jahresdurchschnitt. Im Sommer erhöhen sich die Temperaturen auf einen Durchschnitt von 30°- 35°C mit Höchstwerten um die 40°C an einigen Tagen. Die mittlere Durschnittstemperatur im Winter beträgt 9-10°C, und kann 0°C in einigen Gebieten des Gennargentu erreichen.

Die regenreichsten Monate sind der Nov. Und Dez., die trockensten Monate sind Jul. und August. Den Rest des Jahres über sind Regenfälle unregelmäßig. Der durchschnittliche Regenfall ist nicht wenig, er bewegt sich von 500 - 600 mm jährlich, bis 700-800 mm in den höher gelegenen Gebieten, und in Höhen über 900 m sogar bis zu 1000mm. Hier kann der Regen auch in Form von Schnee auftauchen, der hauptsächlich in den höchsten Gebieten des Gennargentu (über 1500m), wo der Schnee mehrere Monate vorhanden sein kann. Low Cost Flüge nach/aus Sardinien.

Mit der Flug-Suchmaschine können Sie die günstigsten Low-Cost Flüge finden und online kaufen. Ogliastra - smaragdgrünes Meer und schroffe Berge. Es gibt Landschaften auf Sardinien, da kann man gar nicht anders als schwärmen. Die Ogliastra ist tatsächlich atemberaubend. Den schönsten Blick auf diese Landschaft hat, wer die einsamen Berge erklimmt oder sich ihr vom Wasser aus nähert.

Zimmer und Ausstattung


max. 5

90 m²


Rollstuhl

Internet Anschluss

Schlafzimmer

  • Anzahl insgesamt: 3
  • 2 Doppelzimmer
  • 1 sonstige Schlafzimmer

Badezimmer und WCs

  • Anzahl insgesamt: 1
  • 1 Badezimmer mit Dusche
  • 1 Gäste-WC

Aussenausstattung

  • Garage
  • Garten
  • Grillplatz
  • Kinderspielplatz
  • Stellplatz für PKW
  • Terrasse

Innenausstattung

  • Kamin

Geräte und Zubehör

  • Bettwäsche
  • Handtücher
  • Internet Anschluss
  • Waschmaschine
  • Kinderhochstuhl
  • Gartenstühle

Ausstattung der Küche

  • 4-Plattenherd
  • Einzelkochfeld
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle

Dienstleistungen

Andere Merkmale

  • Langzeitmiete möglich
  • für Allergiker geeignet
  • Haustiere nach Absprache
  • für Senioren geeignet
  • Kinder willkommen
  • für Rollstuhl geeignet

Anreise und Entfernungen

Strand: 16 km
Einkaufsmöglichkeit: 5 km
Restaurant: 5 km
Ortsmitte: 6 km
Bus: 7 km
Flughafen:
Cagliari Elmas Airport - 142 km
Bahnhof:
Lanusei - 8 km
Autobahnabfahrt:
SS389 - 7 km

Sportmöglichkeiten in der Umgebung

Angeln
Bergsteigen
Fahrradfahren
Jagen
Kanufahren
Mountainbiking
Reiten
Schwimmen
Segeln
Surfen
Tauchen
Wandern
Wasserski
Wellenreiten

Ort und Lage der Unterkunft

Die Erfahrung zeigt es: Der Urlaub auf Sardinien ist ganzjährig herrlich! Am schönsten ist es sicherlich im Früh- oder Spätsommer, wenn die Insel bunt wird - die Töne reichen dann von hellgrün über gelbbraun bis eisblau. Wenn der Sommertrubel noch nicht eingesetzt hat oder die Insel sich gerade davon erholt. Dann ist es auf Sardinien am allerschönsten! Im April, Mai, Juni und September locken schönes Wetter, laue Winde, wenig Gäste und Temperaturen um die 20 bis 25 Grad. Auch die Unterkünfte sind dann viel billiger als zur Hauptsaison. Die meisten Campingplätze öffnen Anfang Mai und bleiben bis Mitte Oktober geöffnet.

Im Früh- oder Spätsommer zeigt sich die Insel von ihrer blühendsten Seite. Nichts ist schöner, als bei milden Temperaturen am Strand zu liegen, mit Freunden im Freien zu essen und die Flora in ihrer ganzen Pracht zu bestaunen. Auch wenn die Saison noch nicht begonnen hat oder schon zu Ende ist, gibt es in diesen Monaten ein buntes Programm an Freizeit- und Sportveranstaltungen.
In der Saison, von Anfang Juli bis Ende August, macht die unerträglich sengende Hitze vor allem älteren Menschen und Kindern schwer zu schaffen. Auch herrscht ständig Brandgefahr!

Der Boden der Insel erbebt unter den Schritten der vielen Touristengruppen: Denn dann sind in Italien Sommerferien. Das Landschaftsbild hat in diesen Monaten etwas wüstenhaftes an sich: Vertrocknete Felder und ausgetrocknete Flussbetten. Dann kann man es eigentlich nur am Strand aushalten.

Im Spätsommer oder im Herbst fallen sie dann endlich, die ersehnten Regentropfen und bringen ein wenig Abkühlung. Die Temperaturen sind erträglich, die Winde lau: Im Oktober kann zum Beispiel noch gebadet werden. Eigentlich der richtige Zeitpunkt für einen Aktiv-Urlaub. Erst im November wird es merklich kühler. Das Herzstück der Insel ist dann die wunderschöne Flora: Ausgefallene Macchiagewächse, Farne, Pinien, Oleanderbüsche und Olivenbäume verzaubern die Landschaft.

Blühende Macchialandschaft an der Costa del Sud im Herbst. Im Winter ist es an der Küste eigentlich nie kälter als 8 Grad Celsius. Doch nass und feucht ist es. Hinzu kommt, dass viele Häuser und Wohnungen entweder gar nicht oder nur mit einem Kamin geheizt werden. Das ist zwar romantisch, doch manchmal recht ungemütlich, insbesondere wenn man morgens mit steifen Fingern und kalten Füßen die Kaffeemaschine in Gang bringen soll.

Der Winter ist ideal für Wanderer oder Aktiv-Urlauber, die dann Schritt für Schritt die schönsten Flecken der Insel für sich haben. Einziges Manko sind die manchmal tagelang anhaltenden Winterstürme. Was die wenigsten wissen: Auch auf Sardinien schneit es! In den Bergregionen - meist zwischen Dezember und Februar, dann können die Temperaturen auch auf 2-3° C zurückgehen. In dem Ort Fonni gibt es sogar eine Wintersport-Anlage mit Skilift.

Genossenschaftskellereien und Weingüter: Spitzenweine aus Sardinien bekommt man in den Genossenschaftskellereien (Cantine Sociali) und Weinkellereien (Cantine) der Insel. Zu deren Repertoire gehören neben vielen ordentlichen Rotweinen di Sardegna natürlich auch di leichteren frischen Weißweine. Die eindrucksvollen Keller privater Weingüter können bei der Weinprobe meist unverbindlich besichtigt werden.

Weinhändler und Spirituosengeschäfte: Wer für erlesene Weine und kompetente Beratung etwas übrig hat und es nicht in eine Kellerei schafft, ist in der Enoteca (Weinfachgeschäfte mit einem Angebot, das meist über Wein hinausgeht) genau richtig. Hier hat der Käufer eine große Auswahl an erlesenen und typischen Weinen aus Sardinien. Viele „Enoteche“ vermarkten wie die Genossenschaftskellereien neben Flaschenwein auch Fasswein (vino sfuso z.dt. „loser“ Wein), der in 1-, 2- oder 5 Literflaschen abgefüllt wird. Die Preise für Fasswein liegen deutlich unter den Flaschenwein-Preisen.

Supermärkte: Eine große Auswahl an guten sardischen Weinen findet man mittlerweile nicht mehr nur beim Weinhändler, sondern auch in den normalen Supermärkten der Insel. „Carrefour“ und „Conad“ haben eine Ecke mit guten sardischen Weinen eingerichtet. Manche sind dort an Aktionstagen billiger zu haben.

Direkt beim Bauern: Wer unterwegs ist, findet in vielen Dörfern Sardiniens auch Bauern die ihren eigenen Fasswein verkaufen.
Online-Shop im Internet: Sardische Weine und Spirituosen werden auch nach Deutschland über das Internet vertrieben. In unserem Online Shop finden Sie bei unserem Partner Il Nuraghe in Nürnberg eine riesige Auswahl sardischer Tropfen - und das zu günstigen Preisen!



Lanusei, beruehmt fuer sein frisches und gesundes Klima, schlaengelt sich in Form eines Amphitheaters um einen Huegel und dominiert die Talebene mit der Kueste. Es ist umgeben von Steineichenwaeldern und kann, genau wie die umliegenden Ortschaften, den Touristen seine Sehenswuerdigkeiten wegen seiner zentralen Lage leicht erreichbar darbieten. In wenigen Autominuten gelangt man an die Kueste der Ogliastra, in die Berge des Gennargentu, an Seen, Fluesse und Grotten.

Kulturell ist Lanusei der wichtigste Ort der Ogliastra, Sitz der Diozoese, eines Internats der Salesianer und zahlreicher Fachschulen. Das kleine Staedtchen hat ausserdem das groesste Krankenhaus der Ogliastra und auch das Gericht hat hier seinen Standort. Reich vertreten mit Museen,Kirchen und Monumenten sind dies Zeugen einer glaenzenden Vergangenheit.

Besondere Beachtung verdient die Sternwarte “F.Caliumi”, untergebracht auf der Spitze des “Monte Armidda”. Die Lage ist wegen der besonders guenstigen Lichtverhaeltnisse ideal. Die Sternwarte ist auch fuer das Publikum geoeffnet. Ergaenzend dazu gibt es das Planetarium des Lyzeums, auch dies fuer den Besucher geoeffnet. Dazu gehoert der Fels Perdea Liana, der Monte Tricoli, der Porphyr-Gipfel des Serra Coronedda und die Kuestenebene.

Vom Monte Tricoli hat man einen schoenen Ausblick, der im Osten bis zur kueste reicht und im Westen bis zu den Tacchi (Kalkfelsen) von Ulassai, Jerzu und Osini.Auch die kegelfoermige Erhebung des Monte Paulis (695m) ist erwaehnenswert, u.a. wegen bedeutender Spuren archaeologischer und punisch-roemischer Besiedlung.Archaeologische Funde im Gebiet stammen aus den Zeiten vom Spaetneolithikum bis in die roemische Zeit.

Die wichtigsten Entdeckungen sind aus der Nuraghenzeit: 6 Nuraghen, 2 Tombe dei Giganti (Riesengraeber) und 14 Stellen, wo man ehemals menschliche Ansiedlungen vermutet.Ogliastra einer verführerisch schönen Landschaft im Osten Sardiniens. Hier zeigt sich die sardische Natur von ihrer schönsten Seite.Das Gebiet, eingeschlossen zwischen Meer und Gebirge, bietet unzählige landschaftlich einzigartige Szenarien.

Ein kristallklares Meer umgibt seine lange, facettenreiche Küste. Sonnige, flache Strände werden von mächtigen Klippen abgelöst, die sich stolz erheben. Die kleinen isolierten Buchten wie Cala Mariolu, Cala Luna, Cala Biriola, Cala Sisine und Cala Goloritzè sind noch saubere, naturbelassene, eindrucksvolle Kleinode.

In den prächtigen Oasen, umrahmt von Meer und Bergen, mit grünem Moos bedeckt, ist die Natur noch intakt, wild und unwegsam. Besonders schöne Strände hingegen finden wir in Tancau, Girasole, Orrì, Cea, Marina di Barisardo und Cardedu, Coccorrocci und dem Golf von Sarrala.Verführerisch schön ist auch die Natur, die unverändert und erhaben die Hügel hinaufklettert und bis zu den Bergen des Gennargentu reicht.

Es ist eine Natur, die den Besucher an die Hand nimmt und einlädt, ihre innersten Winkel zu erkunden. Ein Land, so reich an unvergleichlichen Schätzen, mit all seinem Zauber, kann man nicht mit Fotografien oder Worten, wie gut gewählt sie auch sein mögen, beschreiben. An vielen Plätzen kann man sehr eindrucksvoll das Vorbeiziehen der Jahrtausende durch die Werke des Menschen nachvollziehen: Domus de Janas (Felsengräber), heilige Quellen, Tombe dei Giganti (Riesengräber), Menhire (Bätyle), Nuraghen.

Die folgenden Seiten sind all denen gewidmet, welche die einzigartige Geschichte unseres Landes kennenlernen wollen, mit all ihren Besonderheiten, ihren Endemismen, ihren auf traditionelle Weise hergesellten Produkten, ihrer sprichwörtlichen Gastfreundschaft und ihren menschlichen Werten. Das alles ist die Ogliastra – eine authentische und faszinierende Region Sardiniens.

Vierzig Kilometer wilde naturbelassene Küste, steil abfallende Klippen, tiefe Einschnitte unterbrechen immer wieder diese beeindruckende "Mauer" mit Buchten und Stränden, wahre Juwelen des Mittelmeeres. Eine Kalksteinhochebene lebhafter Farben, herb und wild, eine faszinierende Welt, die nur wenigen Hirten familiär ist. Eine wahre Wildnis vor unserer Haustür. Es handelt sich hier um eine Wanderung für trainierte und erfahrene Leute. Seit ein paar Jahren fasziniert diese Art von alpinen Routen, mit kurzen Klettertouren und Abseilen am Doppelseil, abenteuerlustige Einheimische und Urlauber.

Selvaggio Blu ist eine spektakuläre und anstrengende Wanderung auf den Pfaden der Köhler, durchqueren wir Canyons und erreichen Strände, wo wir die Nächte, vom Lagerfeuer gewärmt, mit Blick auf das Meer, verbringen; Rundherum nur Wildnis, Mittelmeermacchia und die weitläufigen Hochebenen wo sich Muflone und Wildschweine verstecken. Robuste Wanderschuhe mit gutem Profil, zur Sicherheit an den schwierigeren Stellen; Lange Hosen um die Beine vor der dichten Vegetation (zum Großteil Mittelmeermacchia) zu schützen.

Preisrechner

Mietpreis: ab 34 €

pro Nacht, inkl. fixe Nebenkosten

Mietpreis und Modalitäten

Folgend eine Übersicht der Positionen (keine Endpreise), aus denen der Preisrechner den Endpreis ermittelt.
Um den Endpreis zu ermitteln, verwenden Sie bitte nur den Preisrechner.

minimaler Mietpreis: ab 34 € pro Nacht

Preise sind angegeben - pro Objekt - bei einer Belegung bis zu: 4 Personen
Aufschlag je weitere Person: 5 € Nacht / 35 € pro Woche

Reisezeitraum Mindest-
aufenthalt
pro
Nacht
pro
Woche
pro Folgenacht
(ab 8. Nacht)
30.06.16 - 31.08.16
Hauptsaison
7 Nächte -- 590 € --
31.08.16 - 30.09.16
Mittelsaison
7 Nächte -- 290 € --
30.09.16 - 31.05.17
Nebensaison
7 Nächte -- 245 € --
ab 31.05.17 Auf Anfrage
Nebenkosten (fix)
Endreinigung einmalig 50 €

Mietbedingungen

Anreisetag: beliebig
Anzahlung: 30 %Restzahlung: bei Ankunft

zusätzliche Informationen zum Mietpreis:

Zahlungsbedingungen: Innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt unserer Bestätigung Ihrer Anfrage Sie zahlen 30% des Gesamtbetrags der Kaution. Nach der Ankunft in Ihrem Ferienhaus, der verbleibende Betrag ist zu zahlen an den Eigentümer.

Stornierung 9 Monaten bis zu drei Wochen vor der Ankunft 30% der gesamten Miete. Abgebrochen, wenn weniger als die oben genannten Zeitraum 50% der gesamten Miete.

Im Hinblick auf einen Rückzug der Buchung im Falle einer schweren Krankheit, können wir eine Vereinbarung, dass nur 15% der Gesamtsumme wird von Ihrer Seite. Obwohl, wenn nachweislich mit einer authentischen und unterzeichnet ärztliches Attest (keine Kopien), die sich an uns für die weitere Prüfung.

Weitere Informationen

Reben und Wein aus Sardinien. Sardinien war als Weinerzeuger bisher wenig bekannt: Bis in die 1970-er Jahre diente der sardische Wein meist zum Verschneiden. In anonymen Behältern wurde er aufs Festland und ins Ausland verkauft, um Alkoholgehalt, Farbe und Aroma blasser Weine aufzupolieren.

Heute zeichnet sich die Insel durch eine breite Palette von unterschiedlichen Weinen aus, von den viele unter der Ursprungsbezeichnung D.O.C. (Denominazione di Origine Controllata) und dem Gütesiegel D.O.C.G (Denominazione di Origine Controllata e Garantita) vermarktet werden. Auf etwa 43.000 ha Rebfläche bringen die von Sonne und Wind verwöhnten sardischen Rebsorten Jahr für Jahr volle und samtige aber auch leichte und junge Weine hervor.

Zu den am meisten geschätzten Weinen der Insel gehören der rote Cannonau (alkoholstark und kräftig) und der weiße Vermentino (leicht und frisch). Die am meisten verbreiteten roten Reben sind außerdem noch Girò (süß) und Monica (trocken und leichter); bei den weißen dominieren neben Vermentino auch Torbato (trocken) und Nuragus (lieblich und leicht prickelnd). Interessant sind auch die Dessertweine Moscato und Malvasia, sowie der Vernaccia di Oristano, ein Sherry-ähnlicher Wein.

Heute produziert die Insel so ausgezeichnete Weine wie den Capichera und den Turriga. Weinanbau hat auf Sardinien Tradition. Bisher ließ sich die Geschichte des Weinanbaus auf der Insel bis ins Jahr 700 v. Chr. zurückverfolgen, wo zunächst die Phönizier, später die Karthager schon bestehende Weinberge pflegten.

Zwischen dem 15. und 18 Jahrhundert führten die Spanier neue Rebstöcke ein und pflegten den Weinbau auf Feldern inmitten alter Wälder oder zwischen riesigen Granitfelsen, nicht weit vom azurblauen Meer entfernt. Überliefert ist, dass es sich dabei um die Reben Cannonau, Monica und Girò handelte.

Die Cannonau-Rebe gehört zu den ältesten Reben des Mittelmeerraums. Aus ihr wird der ausgezeichnete Cannonau-Wein gekeltert: Ein körperreicher, samtiger Rotwein mit ausgeglichenem Alkohol- und Tanningehalt, dessen vollmundiger Geschmack heute weit über die Region Sardinien bekannt ist. Eine italienisch-holländische Forschergruppe will nun belegen, dass es sich beim Cannonau angeblich doch nicht, wie bisher angenommen, um eine von den Spaniern eingeführte Rebe handelt, sondern vielmehr um einen heimischen Weinstock.

Ihre Studien sollen zeigen, dass schon die Ureinwohner Sardiniens, die Nuragher, dem Cannonau-Anbau frönten. Die Gruppe untermauerte ihre Theorie, veröffentlicht im August 2004, mit Funden bei archäologischen Ausgrabungen im Gebiet von Borore und dem Campidano: Neben Vasen und Urnen nuraghischen Ursprungs wurden hier Hunderte antike Traubenkerne gefunden.

Bleibt nur noch die Sorte und Herkunft dieser Rebe über eine DNA-Analyse in Mailand zu bestimmen. Sollten die gefundenen Kerne wirklich zur Cannonautraube gehören, dann würde das erste verbürgte Zeugnis über den Weinanbau auf Sardinien aus dem Jahr 1200 v. Chr. stammen.

Sassarese: Das Sassarese liegt im Norden der Insel. Diese Region ist für die wunderschönen Farben des Meeres, die unberührten Strände und eine bizarre Felslandschaft berühmt. Aus diesem Anbaugebiet stammt der Vermentino di Gallura, der einzige DOCG-Wein (Denominazione di Origine Controllata e Garantita) der Insel. Er wird aus Vermentino-Reben gekeltert, die einst aus Ligurien eingeführt wurden. Sein feines und delikates Bouquet passt hervorragend zu den Fisch- und Meeresspezialitäten dieser Region.

Die Anbaugebiete des Sassarese bringen zudem ausgezeichnete Rotweine hervor: Den Rosso di Tempio und den Monica aus Berchidda. Weitere erstklassige Weine werden in der Alghero-Ebene hergestellt, wie beispielsweise der Terre Bianche Torbato Alghero und die roten Marchese di Villamarina und Tanca Farrà.

Nuorese: In der Region Nuorese hat sich ein ertragreicher Weinanbau vor allem in den Küstengebieten entwickelt. Im gebirgigen Inland gibt es nur wenige Gemeinden, die ausgedehnte Rebflächen bewirtschaften. Zu den Orten mit einer größeren Anbaufläche gehören Oliena, Dorgali, Jerzu und Tertenia. Die auf ganz Sardinien verbreitete Cannonau-Rebe wird zum größten Teil im Osten der Insel (Oliena, Jerzu, Dorgali) angebaut. Der rubinrote, körperreiche Cannonau mit ausgewogenem Tanningehalt und zartem Bukett aus Himbeer- und Brombeeraroma passt hervorragend zu Fleisch und Wurstwaren, sowie zu reifem Käse.

Cagliaritano : Das Cagliaritano erstreckt sich über den ganzen Süden der Insel. Die Region grenzt im Norden an die Marmilla an. Aus diesem Anbaugebiet stammen die meisten D.O.C. Weine Sardiniens. Der bekannteste unter ihnen ist der halbsüße Nuragus di Cagliari, der hervorragend zu weißem Fleisch, Fisch und Krustentieren passt. Der Weißwein wird aus der namensgebenden Nuragus-Rebsorte gekeltert, die wahrscheinlich von den Phöniziern eingeführt wurde.


Belegungskalender Lanusei, Domus Tegas

Legende: frei belegtAn bzw. Abreisetag

Zuletzt aktualisiert: 16.06.2016

Kontaktdaten

Pan G. Franceschi

Pan G. Franceschi

Wir sprechen Englisch, Italienisch, Dutch.

Vermieterporträt lesen

Dear Tenants, I was born in Lanusei Sardinia. At the age of 18th I came to The Netherlands where since 1976 I'm working for The Dow Chemical Company in Terneuzen. Beside my own job, I began with the renting of vacation homes on the Eastern coast of Sardinia; these units belong to good friends of mine. The owner on place, will welcome you with open arms, although, I do have all the responsibility for a smooth 'n proper running of your vacation 'n as intermediary 'tween you and the owner on spot.

0031 (0) 115441702

0031 (0) 611120111

Objektnummer 25952 bei Ferienhausmiete.de

A cozy vacation house surrounded by natural beauties..
5 Bewertungen
gute Ausstattung
Seit über 7 Jahren online
3 mal der Wunschliste hinzugefügt
Wird von 100 % der Gäste empfohlen

Lanusei, Domus Tegas

5 Personen
90 m² Wohnfläche
3 Schlafzimmer

ab 34 pro Nacht

Das Ferienhaus hat 5 Bewertungen.

4.9
von 5
4.7
Ausstattung
5
Preis/Leistung
4.8
Service
5
Lage

Besitzer begrüßte uns, als seine Familie.

von Hanna O. aus Porthsmouth

5 5 5 5 5

Reisezeitraum: Juni 2016


Die Vermieter sind wirklich sehr nett und hilfsbereit. Nochmals vielen Dank an dieser Stelle. Wir haben uns bei euch sehr wohl gefüllt. Absolut ruhige Lage, nette einheimische Nachbarn. Zweckmäßige Einrichtung mit teils älteren Möbeln, alles sauber. Gut ausgestattete Küche. Sehr zuverlässige und pünktliche Übergaben des Hauses bei An– und Abreise. Großes Grundstück, unser Kinder hatte seinen Spaß und wir auch.

Empfohlen für: Abenteuer & Erlebnis, Beweglich Eingeschränkte, Senioren, Familien mit Kindern, Kultur & Besichtigungen, Single Urlaub, Strandurlaub, Romantikurlaub

0 von 0 Personen finden diesen Beitrag hilfreich

Ist diese Bewertung für Sie hilfreich gewesen? ja / nein

Schitterend vakantie verblijf !!

von Johanne V. aus Middelburg

5 5 5 5 5

Reisezeitraum: April 2015


We hebben een prima verblijf gehad in Domus Tegas. Het huis was wel geisoleerd gelegen, je moet toch minstens 20 minuten rijden voor je bij een supermarkt bent, maar als je daar rekening mee houdt is dat verder geen probleem. De ligging is fantastisch, midden in de bergen, prachtige uitzichten. Voor de kinderen (6,4 en 3 jaar oud) was het heel leuk om rond te struinen rond het huis, veel te ontdekken. Iedere dag gingen ze even de ezel brood voeren, ze hebben het er nog over. Het strand is een half uurtje rijden (Bari Sardo), maar dat is dan ook prachtig. De inrichting van het huis is eenvoudig, geen afwasmachine of tv, maar dat heeft ook zn charme. Gastheer Mario is erg aardig, en maakt heerlijke wijn, kaas en worst. De afstand van het huis tot het vliegveld in Cagliari is verder dan was verteld, we deden er ruim 2 uur over terwijl we flink doorreden ... Al met al een prima vakantie gehad, met prachtig weer.

Empfohlen für: Abenteuer & Erlebnis, Beweglich Eingeschränkte, Senioren, Familien mit Kindern, Kultur & Besichtigungen, Single Urlaub, Strandurlaub, Romantikurlaub

2 von 2 Personen finden diesen Beitrag hilfreich

Ist diese Bewertung für Sie hilfreich gewesen? ja / nein

Dit huis is echt alleen aan te raden voor als je van rust, natuur en eenvoud houdt.

von Johanna H. aus Utrecht

4.8 4 5 5 5

Reisezeitraum: März 2015


Wat een paradijsje vonden we bij Mario !! Een warm ontvangst bij aankomst en tijdens het verblijf ! De kinderen hebben genoten van alle beesten verzorgen en het melken van de geiten. De jongste weet wat hij wil worden: boer op Sardinië. Wij van de heerlijke pasta's, kazen, wijn en ham. Een heerlijke week met zon, zee, bergen, strand en rust.

Empfohlen für: Abenteuer & Erlebnis, Beweglich Eingeschränkte, Senioren, Familien mit Kindern, Kultur & Besichtigungen, Single Urlaub, Strandurlaub, Romantikurlaub

2 von 2 Personen finden diesen Beitrag hilfreich

Ist diese Bewertung für Sie hilfreich gewesen? ja / nein

Bijzonder vakantie huis.

von Floris V. aus Amsterdam

5 5 5 5 5

Reisezeitraum: Oktober 2014


Domes Tegas ligt in een prachtige vallei vlak bij Lanusei. Het is er stil en weelderig begroeid en tijdens ons verblijf bloeiden de brem en seringen volop. Het rook dus ook nog lekker!
Het vakantiehuisje is bijzonder gezellig ingericht met van alles erop en eraan. Het ontbrak ons aan niets, ook niet aan de warmte van de twee haarden toen het een paar dagen kouder was. Voor hout was volop gezorgd. Wij zijn vervende wandelaars en hebben ons hart kunnen ophalen. Zonder gedetailleerde kaart kom je nog een heel eind. Het is er zo rustig in de omgeving dat het lopen op een asfaltweg geen straf is.
Mario Tegas en familie zijn bijzonder gastvrij en aardig. Wij hebben een keer bij ze geluncht van van de de zelf gemaakte wijn genoten. Kortom een ideale plek om er even helemaal uit te zijn en te genieten!

Empfohlen für: Abenteuer & Erlebnis, Beweglich Eingeschränkte, Senioren, Familien mit Kindern, Kultur & Besichtigungen, Strandurlaub, Romantikurlaub

2 von 2 Personen finden diesen Beitrag hilfreich

Ist diese Bewertung für Sie hilfreich gewesen? ja / nein

Entspannungs Urlaub

von tita aus mh

4.7 4.5 5 3.8 5

Reisezeitraum: September 2013


Wir haben uns schon lange nicht mehr so entspannen können. Ein Stück Paradise auf Erden. Ruhige Unterkunft, Kurze Wege ins Leben (Geschäfte, Ausflugsziele), super netter Hausherr, schöne abweslungsreiche Landschaft....etc... rundum einfach nur schön.

Wir kommen wieder!

Empfohlen für: Abenteuer & Erlebnis, Urlaub mit Haustier, Romantikurlaub

Umgebung des Domizils: gepflegt und urtümlich angelegt - landschaftlich sehr schön und alles grün

Freizeitmöglichkeiten: abweslungsreich - Von Strand bis Klettern

Einkaufsmöglichken: über kurze Wege in alle Richtungen zu erreichen

2 von 2 Personen finden diesen Beitrag hilfreich

Ist diese Bewertung für Sie hilfreich gewesen? ja / nein

Weitere Informationen

Urlaubsideen: Strandurlaub, Urlaub in den Bergen, Ferien auf dem Bauernhof, Rollstuhl, Familienurlaub, Romantikurlaub
Objektnummer: 25952
Zuletzt aktualisiert: 26.03.2016
Diese Anzeige ist online seit: 7 Jahre, 8 Monate.
URL: http://www.ferienhausmiete.de/25952.htm

Anbieterkennzeichnung für diese Anzeige Nr. 25952


Mr. Gianni Franceschi
Keyzerstraat 11
4542BC Hoek
0031611120111


Kontakt

Anzahl/Alter

Weitere Unterkünfte von Pan G. Franceschi

Girasole: Domus Vozella
Porto Frailis. Domus Alejandru
Barisardo.

Alle Unterkünfte anzeigen