Torre di Bari: Domus Deiana

Bungalow auf einen kurzen Spaziergang von den Stränden.
In der Urlaubsregion: Ogliastra, Marina di Barisardo.

Torre di Bari; bungalow at 450 mt from the beaches.
Torre di Bari; bungalow at 450 mt from the beaches.
Porch
Garden area.
Garden area.
Torre di Bari: Domus Deiana in Marina di Barisardo - Bild 5
Kitchen area.
Torre di Bari: Domus Deiana in Marina di Barisardo - Bild 7
Master bedroom.
Master bedroom.
Second bedroom.
Third bedroom with three single beds.
Porch with barbecue.
Porch with barbecue.
Garden area.
Beside the house.
The Ogliastra coasts are splendid oases set between sea and rock.
Torre di Bari, lain at 450 mtr from our house.
Cala Luna: Sheer cliffs dotted with coves and beaches that are the real jewels of the Mediterranean.
The splendid beach of Cala Luna.
The splendid beach of Cala Luna.

7
Pers.

92 m²
Wohnfl.

3
Schlafz.

ab 41 € pro Nacht

Kontaktdaten

Pan G. Franceschi

Telefonnummer


Zu den Favoriten

Das Ferienhaus

Bungalow auf einen kurzen Spaziergang von den Stränden von Marina di Barisardo, mit Veranda, Garten und Terrassen, die sich auf einen kurzen Spaziergang von den atemberaubenden Stränden von Marina di Barisardo.

Das Haus ist mit allen notwendigen Anforderungen für einen angenehmen Aufenthalt. Drei Schlafzimmer, Wohnzimmer mit offener Küche, Badezimmer, extra Dusche, Kamin. Marina di Barisardo ist umgeben von einer natürlichen Landschaft von Buchten und Buchten, die es einzigartig und faszinierend.

Eine wahre Explosion von Farben erfolgt im Frühjahr mit dem Kontrast von den Felsen der Landzunge und Felsen, die den Strand mit weißem Sand und dem kristallklaren Wasser. Torre di Baris Hauptanziehungspunkt sind die Strände. Ihr habt hier 2 Strände zur Auswahl. Einmal den kleineren und auch steil ins Meer abfallende Strand, der bis zum Wehrturm führt oder den sich am Wehrturm anschließende kilometerlange feinen Sandstrand, der auf den ersten Blick fast endlos lang erscheint.

Die Kueste bietet interessierten Tauern herrliche Riffe, die in lange Sandstraende uebergehen und durch einen kleinen Fels, auf dem sich der Turm von Barisardo (Turri) erhebt, miteinander verbunden sind. Pinienwaelder, unterbrochen von grossen Macchiaflaechen und Eukalyptusalleen begrenzen die Straende bis hin zu den Feuchtgebieten”Bau Eni” und “Tramalitzia” an der Grenze zur Kueste von Cardedu. Die Feuchtgebiete sind reich an Flora und Fauna. Im Dorfzentrum befinden sich in den Ruinen der S.Leonardo- Kirche, einem Zeugnis aus der Zeit der antiken Siedlungen, interessante historisch-kuenstlerische Werke.

Besonders interessant ist die Pfarrkirche, zwischen dem 17. und 18. Jh. entstanden, wegen ihrer Treppe mit einem bunten, mit schoenen Einlegearbeiten versehenen Marmorbaluster. Der barocke Kampanile dominiert durch seine stattliche Groesse das Dorf. Auf der linken Seite der Pfarrkirche ist das Oratorium der Bruderschaft des Rosenkranzes- im 17.Jh. erbaut- sehenswert,- leider noch nicht renovier. Barisardo ist ein kleiner Ort mit gerade einmal 4000 Einwohnern.

Er befindet gleich hinter der Küste, etwas im Landesinneren, aufgrund der Jahrhunderte andauernden, ständigen Überfälle durch Seeräuber an diesem Küstenabschnitt der Ogliastra. Das Gebiet um Barisardo versinkt praktisch im Grün der typisch mediterranen Vegetation und war schon in der Antike als Wohngegend beliebt. Aus der nuraghischen Epoche bezeugen gut 14 Nuraghen die Awesenheit der damaligen Kultur. Aber es gibt auch genügend Überbleibsel aus der jüngeren Vergangenheit.

An Gelegenheiten zum Windsurfen oder Kiteboarden mangelt es nicht, zudem können Freunde des Wassersports an Angeltouren und Tauchgängen teilnehmen, wenn man die versteckten Schönheiten auf dem Meeresgrund der Ogliastra entdecken möchte (Aufladen der Sauerstoffflasche und Verleih von Tauchausrüstung vor Ort). Das Feriendorf ist der ideale Ausgangspunkt für kleine Kreuzfahrten mit einem Ausflugsboot zu den wunderschönen Buchten und Stränden von Cala Goloritzè, Cala Sisine, Calaluna und Grotte del Bue Marino, oder man startet von hier aus Wander- und Radtouren oder einen Ausritt, den man dank eines Reitstalls unternehmen kann, der sich nur 100 m vom Feriendorf entfernt befindet.

Schließlich bietet das L'Ultima Spiaggia-Team auch Höhlenwanderungen, Berg- und Canyoningtouren durch die unberührte Natur der Ogliastria an. Wer möchte, kann auch in wenigen Kilometern Entfernung in Arbatax den Bahnhof des Trenino Verde der sardischen Eisenbahn erreichen und eine eindrucksvolle Fahrt auf der historischen Schmalspureisenbahn durch den südlichen Teil der Insel unternehmen.

Der Zug, der ganz gemächlich fährt, ermöglicht es dem Reisenden, aus nächster Nähe die Landschaft und Vegetation kennenzulernen, die langsam an einem vorüberziehen und sich auf der Strecke bis Mandas ständig ändern. Umgebung Barisardo ist ein hübscher, quirliger, kleiner Ort, dessen Straßen sich im Sommer mit Menschen füllen, um in der lauen Abendluft zu flanieren, ein leckeres Eis zu essen, oder einfach vom ereignisreichen Tag zu erzählen.

Der schöne Strand ist auch bei Surfern dank des guten Windes sehr beliebt. Die reizvolle Umgebung bietet zudem sehr viele schöne Ausflugsmöglichkeiten. Das nächstgrößere Städtchen Tortolì stellt mit seinen vielen kleinen Läden, Bars, Restaurants, Banken, dem Anlege- und Charterflughafen hingegen ein belebtes Urlaubszentrum an der Ostküste dar, so dass man in dieser Gegend eigentlich . das ganze Jahr über etwas unternehmen kann. Hier kommen also nicht nur ausgesprochene Strandurlauber auf Ihre Kosten, sondern auch Wanderer, sowie Natur- und Archäologieliebhaber.

Zimmer und Ausstattung


max. 7

92 m²


Rollstuhl

Schlafzimmer

  • Anzahl insgesamt: 3
  • 2 Doppelzimmer
  • 1 Dreibettzimmer

Badezimmer und WCs

  • Anzahl insgesamt: 1
  • 1 Badezimmer mit Dusche
  • 1 Gäste-WC

Aussenausstattung

  • Garten
  • Grillplatz
  • Stellplatz für PKW
  • Terrasse

Innenausstattung

  • Kamin

Geräte und Zubehör

  • Bettwäsche
  • Fernseher
  • Handtücher
  • Waschmaschine
  • Kinderhochstuhl
  • Gartenstühle

Ausstattung der Küche

  • 4-Plattenherd
  • Einzelkochfeld
  • Kühlschrank
  • Ofen

Dienstleistungen

Andere Merkmale

  • Langzeitmiete möglich
  • für Allergiker geeignet
  • Haustiere nach Absprache
  • für Senioren geeignet
  • Kinder willkommen
  • für Rollstuhl geeignet

Anreise und Entfernungen

Strand: 0.45 km
Einkaufsmöglichkeit: 4 km
Restaurant: 0.5 km
Ortsmitte: 4 km
Bus: 1 km
Flughafen:
Cagliari Elmas Airport - 120 km
Bahnhof:
Tortoli - 15 km
Autobahnabfahrt:
SS 125 - 4 km

Sportmöglichkeiten in der Umgebung

Angeln
Fahrradfahren
Kanufahren
Mountainbiking
Reiten
Schwimmen
Segeln
Surfen
Tauchen
Wandern
Wasserski
Wellenreiten

Ort und Lage der Unterkunft

Urlaub auf Sardinien - Kreativität leben und erleben. Im Urlaub nach Sardinien reisen bedeutet, gleichzeitig der Versuchung nachzugeben und fähig zu sein, sich inspirieren zu lassen. Sehen Sie die Reise vor Ihrem inneren Auge – Meer, Berge, Aromen, Natur, Kultur, Sport, Tradition, Wohlbefinden.

Gründe, mit kräftigen, lebhaften Farben zu malen, gibt es immer. Es genügt ein zauberhafter Ort, der die Fantasie entfesselt und alle Träume wahr werden lässt. Sommer wie Winter, Frühjahr wie Herbst - Sardinien überrascht Sie aus vollstem Herzen mit immer neuen Erlebnissen.

Mountainbike: Wer einen dynamischen Aufenthalt auf der Insel erleben möchte, der kann mit dem Mountainbike wirklich alternative Landschaften genießen. Mit diesem leichten aber robusten Fahrrad, das für jedes Gelände geeignet ist, kann man Entdeckungstouren zwischen der Küste und dem Landesinneren unternehmen, in direktem Kontakt zu einer sonst schwer zugänglichen Natur.

In Sardinien gibt es zahlreiche Fahrradverleihe, wie auch ausgewiesene Strecken, um einen wirklich aktiven Urlaub erleben zu können. Zu den schönsten Strecken zählen sicherlich die im Supramonte, zwischen Nuoro und Baunei; oder die im Gennargentu-Gebirge mit dem Schlund Su Gorroppu, einem der tiefsten Canyons Europas; aber auch entlang der Giara di Gesturi und der Giara di Serri, wo man den bezaubernden Wildpferden begegnen kann; im Süden ist das Gebiet der Sette Fratelli zu empfehlen, wo man leichtere Ausflüge unternehmen kann.

Trekking: In Sardinien können Wanderbegeisterte jeden Alters bei Wanderausflügen und Spaziergängen die herrliche Natur der Insel entdecken: eine Erfahrung, die Augen, Ohren und Geruchssinn der Besucher anspricht.

Die Möglichkeiten sind vielfältig und reichen von einfachen und leicht begehbaren Wanderwegen bis zu anspruchsvolleren, die nur mit Hilfe einer Wanderkarte und unter Beachtung der Wegmarkierungen und Ausschilderungen in Angriff genommen werden sollten.

In verschiedenen Gebieten Sardiniens – von der Barbagia, über den Supramonte, die Wälder des Goceano bis hin zum Bergmassiv des Iglesiente – wurden Wanderrouten angelegt. Erfahrene Wanderer kennen vor allem den “Selvaggio Blu” in der rauen Gegend der Ogliastra. Diese Mehrtagesroute an der Küste des Golfs von Orosei erfordert aufgrund ihres hohen Schwierigkeitsgrads die Begleitung durch einen erfahrenen Führer.
Der hohe Umweltwert und das Vorkommen besonderer Tier- und Pflanzenarten laden die Wanderfreunde zur Achtung und zum Schutz der Gebiete ein.

Kanu und Kayak: Um Sardinien auf abenteuerliche und ungewöhnliche Weise kennen zu lernen, bieten sich Ausflüge im Kanu oder im Kajak an, um bei Fluss-, See- und Meeresfahrten die Stille einer unberührten Natur zu genießen.

Diese Tätigkeit ist für jeden das Richtige und ermöglicht umweltverträgliche Entdeckungsfahrten in aller Freiheit und Unabhängigkeit. Von Ausflügen für Anfänger bis zu anspruchsvollen Touren für erprobte Kanufahrer steht eine breite Auswahl bereit. Auf der ganzen Insel sind spezialisierte Anbieter vertreten, die Ausflüge organisieren und die notwendige Ausrüstung verleihen.

Surfen, windsurfen, kitesurfen: Der Wind ist das Schlüsselelement dieser Disziplin, die in Sardinien besonders beliebt ist. Die geografische Lage und die Winde schaffen hier ideale Voraussetzungen für Windsurfen und Kitesurfen. Aus diesem Grund ist die Insel Austragungsort bedeutender internationaler Surfwettkämpfe.

Im gesamten Küstengebiet gibt es viele Windsurf-Clubs mit spezialisierten Surf-Lehrern, die Anfängern Unterstützung bieten: Porto Pollo in Palau, Li Junchi in Badesi, Capo Mannu und Funtana Meiga in der Gegend von Oristano bis hin zum Surfclub Cagliari, dem größten Italiens.

Anfang der achtziger Jahre begann sich der Surfsport auf Sardinien nach kalifornischem Vorbild zu verbreiten. Stets ist der Surfer auf der Suche nach der “perfekten Welle” und kennt daher nicht nur die idealen Spots, sondern auch die Wetterbedingungen der Insel. Am meisten begünstigt der Mistral die Wellenbildung, vor allem an der Nord- und Westküste. Je nach Erfahrung kann man zwischen dem sandigen Untergrund des Beachbreak und dem Reef Break mit felsigem Untergrund wählen, der nur für Experten geeignet ist.

Das Kitesurfen entstand als Variante des Surfens und besteht darin, sich von einem Lenkdrachen, der von einem Bar genannten Lenkrad gesteuert wird, übers Wasser ziehen zu lassen. Die Windstärke, die idealerweise bei 15-25 Knoten liegt, ist die wesentliche Bedingung für diesen Sport, der sich in verschiedene Kategorien unterteilt: den Freestyle, der von Sprüngen und Moves geprägt ist, das Wave-Surfen, das Elemente des Kitesurfens mit dem Wellenreiten kombiniert, und das Race Kiten, das ein Rennen mit einem zu absolvierenden Parcours darstellt. Je nach Windrichtung werden die Liebhaber dieses Sports unterschiedlichen Orten den Vorzug geben.



Bungalow in Marina di Barisardo, nur 450 Meter vom Strand entfernt, auf der malerischen Ostküste von Sardinien. Dieses geräumige Objekt besteht aus: Wohnzimmer und Küche, drei Doppel-Schlafzimmer und Bad. Außerhalb ist ein kleiner privater Garten mit Veranda und Terrasse. Mit einer extra Dusche.

Das Anwesen befindet sich in einer sehr ruhigen Lage. Binnen fünfzehn Minuten mit dem Auto gelangen sie zu unberührten Bergpanorama mit spektakulären Küsten-und Meerblick, ideal für Spaziergänge und Wanderungen. Bari Sardo ist ein typisch sardischen Stadt mit einer breiten Palette von Bars, Restaurants, Geschäften und anderen Einrichtungen einschließlich der öffentlichen Verkehrsmittel.

Ca. "10 km nördlich der größeren Stadt Tortoli mit den damit verbundenen Hafen von Arbatax, die Fährverbindungen zu anderen Teilen von Sardinien und dem Festland, einschließlich Rom und Genua. Der nächste Flughafen ist Cagliari, die ca. "120 km entfernt.

Barisardo und Torre di Bari liegen an der Ostküste Sardiniens. Barisardo liegt nicht direkt an der Küste, sondern im sich gleich am Meer anschließenden Hochland. Saftige Wiesen, gesunde Erde und auch die Lage an sich sind prädestiniert dafür, dass man dort Obst, Gemüse und Wein anbaut, was die Einwohner von Barisardo auch tun. Sie leben hauptsächlich von der Landwirtschaft und verkaufen unter anderem ihre Produkte an den Straßen oder auf den Märkten.

Barisardo ist eine kleine Stadt, die aus vier Siedlungen zusammengewachsen ist. Das merkt man dem Städtchen auch schnell an, denn 4 Kirchen für einen relativ kleinen Ort sind auf den ersten Blick irgendwie 3 zuviel. Barisardo ist gerade auch für Individualtouristen ein gutes Ziel, denn hier findet Ihr viele Geschäfte und Supermärkte.

Auch Pauschalurlauber finden hier bestimmt das eine oder andere Souvenir. Barisardo hat an Sehenswürdigkeiten nicht viel zu bieten, außer der „Küstenstation“ Torre di Bari, die eigentlich Marina di Bari heißt. Torre di Bari deshalb, da am Ende der kleinen Siedlung am Strand ein Wehrturm regelrecht auf einem Felsen thront. Torre di Bari ist eine reine Touristensiedlung mit kleineren Häusern, Ferienanlagen und ein auf die Touristen abgestimmtes Angebot an Restaurants und Cafes.

In Barisardo solltet Ihr euch die kleinen Stände genauer anschauen, an welchen die Bäuerinnen und Bauern ihre Produkte verkaufen. Hier in Barisardo gibt es zwar schon sehr viele Touristen, das Angebot an Obst, Gemüse und Wein ist aber noch auf die Bevölkerung abgestimmt und nicht so auf die Touristen, wie oft andernorts. So könnt Ihr sicher sein, dass wirklich alle Produkte auch aus der Gegend von Barisardo kommen.

Ein Wochenende im Nuraghenkomplex Teti: Panoramareich in der Nähe der Berge um den See von Cucchinadorza gelegen, bietet Teti eine gute Gelegenheit, um auf den zahlreichen Wanderwegen die Natur zu entdecken und dabei die zahlreichen endemischen Tier- und Pflanzenarten zu bewundern.

Die Wege führen häufig an archäologischen Ausgrabungsstätten aus vornuraghischer und nuraghischer Zeit vorbei, die auch heute noch Ausflüge zu diesen Orten zu einem ganz besonderen Erlebnis machen. Wertvolle Rohstoffe und die Präsenz von Metallen waren schon zu Zeiten der Nuraghenerbauer ein wichtiger Anziehungspunkt, der Menschen von weither nach Teti führte.

Zeugnisse der intensiven Aktivität dieser Völker wurden bei archäologischen Ausgrabungen in den verschiedenen Nuraghensiedlungen gefunden, die einst auf der Hochebene von Atzalai errichtet wurden. Für geführte Besuche bestens ausgestattet sind die Nuraghensiedlungen S’Urbale und Abini, in denen wertvolle Bronzestatuen gefunden wurden, wichtige Zeugnisse der Metallbearbeitung in der damaligen Zeit.

Jede Bronzestatue ist anders als die andere, was ein Beweis dafür ist, dass diese nicht in Serie hergestellt wurden. Dargestellt sind Hirten, Mütter, Tiere, kleine Schiffe und ein wahres Heer feierlicher, erhabener Miniaturkriegern.

Einige dieser Bronzefiguren weisen eine Besonderheit auf: Sie stellen Personen mit doppelten Augen und Armen dar, was von deren übernatürlichen Kräften zeugt, die von der Gemeinschaft anerkannt wurden, da sie als Kultgegenstände verwendet wurden.

Bei den archäologischen Ausgrabungen wurde auch eine kleine Götterstatue aus vulkanischem Gestein gefunden, die eine schlafende Frau darstellt. Es handelt sich hierbei um eines der ältesten Kunstwerke Sardiniens.

Anlässlich der Veranstaltungsreihe Autunno in Barbagia heißt Teti die Besucher mit einem Freudenfeuer und einer Vorführung der Schmiede willkommen. Ein absolutes Muss sind die Verkostungen der einheimischen Erzeugnisse.



Preisrechner

Mietpreis: ab 41 €

pro Nacht, inkl. fixe Nebenkosten

Mietpreis und Modalitäten

Folgend eine Übersicht der Positionen (keine Endpreise), aus denen der Preisrechner den Endpreis ermittelt.
Um den Endpreis zu ermitteln, verwenden Sie bitte nur den Preisrechner.

minimaler Mietpreis: ab 41 € pro Nacht

Preise sind angegeben - pro Objekt - bei einer Belegung bis zu: 4 Personen
Aufschlag je weitere Person: 7.5 € Nacht / 52 € pro Woche

Reisezeitraum Mindest-
aufenthalt
pro
Nacht
pro
Woche
pro Folgenacht
(ab 8. Nacht)
31.05.16 - 30.06.16
Mittelsaison
7 Nächte -- 420 € 60 €
30.06.16 - 31.07.16
Hauptsaison
7 Nächte -- 700 € 100 €
31.07.16 - 31.08.16
Hauptsaison
7 Nächte -- 795 € 114 €
31.08.16 - 30.09.16
Mittelsaison
7 Nächte -- 420 € 60 €
30.09.16 - 31.05.17
Nebensaison
7 Nächte -- 290 € 41 €
ab 31.05.17 Auf Anfrage
Nebenkosten (fix)
Endreinigung einmalig 50 €

Mietbedingungen

Anreisetag: beliebig
Kaution: 100 €
Anzahlung: 30 %Restzahlung: bei Ankunft

zusätzliche Informationen zum Mietpreis:

Bei der Ankunft wird eine Kaution von 150 € muss direkt an den Eigentümer gezahlt werden; erfolgt diese Zahlung bei Ihrer Abreise zurückerstattet, wenn keine Schäden an der Immobilie wird verursacht werden.

Die markierten Woche Preis ist für zwei Minuten vor vier Personen gedacht. Jede weitere Person hat einen Aufpreis zu der 52 € pro Woche bezahlen. Bis zu maximal sieben Personen.

Weitere Informationen

Zahlungsbedingungen: Innerhalb von 7 Tagen nach Erhalt unserer Bestätigung Ihrer Anfrage Sie zahlen 30% des Gesamtbetrags der Kaution. Nach der Ankunft in Ihrem Ferienhaus, der verbleibende Betrag ist zu zahlen an den Eigentümer.

Stornierung: Stornierung 9 Monaten bis zu drei Wochen vor der Ankunft 30% der gesamten Miete.
Abgebrochen, wenn weniger als die oben genannten Zeitraum 50% der gesamten Miete.

Im Hinblick auf einen Rückzug der Buchung im Falle einer schweren Krankheit, können wir eine Vereinbarung, dass nur 15% der Gesamtsumme wird von Ihrer Seite. Obwohl, wenn nachweislich mit einer authentischen und unterzeichnet ärztliches Attest (keine Kopien), die sich an uns für die weitere Prüfung.

Belegungskalender Torre di Bari: Domus Deiana

Legende: frei belegtAn bzw. Abreisetag

Zuletzt aktualisiert: 31.05.2016

Kontaktdaten

Pan G. Franceschi

Pan G. Franceschi

Wir sprechen Englisch, Italienisch, Dutch.

Vermieterporträt lesen

Dear Tenants, I was born in Lanusei Sardinia. At the age of 18th I came to The Netherlands where since 1976 I'm working for The Dow Chemical Company in Terneuzen. Beside my own job, I began with the renting of vacation homes on the Eastern coast of Sardinia; these units belong to good friends of mine. The owner on place, will welcome you with open arms, although, I do have all the responsibility for a smooth 'n proper running of your vacation 'n as intermediary 'tween you and the owner on spot.

0031 (0) 115441702

0031 (0) 611120111

Objektnummer 28343 bei Ferienhausmiete.de

Torre di Bari; bungalow at 450 mt from the beaches.

Torre di Bari: Domus Deiana

7 Personen
92 m² Wohnfläche
3 Schlafzimmer

ab 41 pro Nacht

Das Ferienhaus hat noch keine Bewertungen.

Weitere Informationen

Urlaubsideen: Strandurlaub, Rollstuhl, Familienurlaub, Romantikurlaub, Wander- und Kletterurlaub, Langzeitmiete möglich
Objektnummer: 28343
Zuletzt aktualisiert: 03.05.2016
Diese Anzeige ist online seit: 7 Jahre, 2 Monate.
URL: http://www.ferienhausmiete.de/28343.htm

Anbieterkennzeichnung für diese Anzeige Nr. 28343


Mr. Gianni Franceschi
Keyzerstraat 11
4542BC Hoek
0031611120111


Kontakt

Anzahl/Alter

Weitere Unterkünfte von Pan G. Franceschi

Lanusei, Domus Nunziata
Cardedu, Domus Pilia
Lanusei. Domus Arras