Ab ins kühle Nass: Baden mit Hund am Bodensee

Hundebesitzer haben es bei der Urlaubsplanung nicht immer leicht: Kaum ist die Entscheidung für ein Urlaubsziel gefallen, stellt sich die Frage, ob der Vierbeiner wohl ebenfalls willkommen ist? Denn ohne das geliebte Haustier machen sich viele gar nicht erst auf den Weg. Gute Karten haben Familien, Paare oder Einzelpersonen mit Hund in einer Ferienwohnung oder einem Ferienhaus am Bodensee. Nicht nur sind Bello und Co in den meisten Unterkünften willkommene Gäste, sie dürfen zur Erfrischung auch an vielen Stellen in den See springen.

Ferienwohnung mit Hund am Bodensee buchen

Der Bodensee ist einfach schön – auch für einen Urlaub mit Hund

Wasserfreuden für Vierbeiner am Bodensee – Deutschland

Als erstes nehmen wir den Obersee, also den größten Teil des Bodensees, unter die Lupe, dessen Ufer sich Deutschland, Österreich und die Schweiz teilen. Bleiben wir zunächst hierzulande: Wenn Sie Ihren Urlaub mit Hund nicht gerade in den Zeitraum vom 1. Mai bis 30. September legen, sind Sie zusammen mit Ihrem Vierbeiner gern gesehene Badegäste an der Argenmündung in Langenargen. Nicht weit entfernt von diesem Spot wartet schon die nächste Gelegenheit auf dem Camping Park Gohren in Kressbronn. Dabei handelt es sich um einen der schönsten und hundefreundlichsten Orte am Bodensee, der Ihnen auch im Hochsommer offen steht. Neben Hundewiese und Trinkwasserstelle gibt es hier sogar eine spezielle Dusche für die Fellnase.

Der Hund gehört zur Familie und soll auch im Urlaub mit dabei sein

Die Bodenseeinsel Lindau hat wiederum nicht nur aus Hunde-Sicht ihren Reiz, denn in der Stadt gibt es zum einen gleich mehrere Badestellen für Mensch und Tier und zum anderen ein großes Freizeitangebot für Frauchen und Herrchen. Grundsätzlich darf der Hund an allen frei zugänglichen Uferbereichen mit ins Wasser, jedoch nicht in Strandbädern und auf Campingplätzen. Schöne Abschnitte finden Sie auf der Hinteren Insel, im Toskanapark, am Segelhafen in Lindau-Zech sowie am Naturstrand in der Eichwaldstraße.

Achtung! An den Hundestränden kann sich Ihr Haustier in der Regel frei bewegen, ausgelassen spielen und im Wasser toben. Sobald Sie jedoch zurück in eine Ortschaft kommen, sollten Sie die Leine anlegen. In vielen Gegenden ist dies sogar Pflicht.

Hundestrände in Konstanz – Deutschland

Konstanz ist die größte Stadt am Bodensee. Je nachdem, in welchem Viertel Sie sich genau aufhalten, schauen Sie auf den Untersee, den Überlinger See oder den Obersee. Zudem fließt der Seerhein durch die idyllisch gelegene Stadt. Hier fehlt es kulturell Interessierten an nichts, es gibt ein historisches Zentrum, Museen und Theater. Doch wie gut ist es um den Hund bestellt? Wird Ihr vierbeiniger Freund „die Stadt zum See“ ebenfalls mögen? Wenn er eine Wasserratte ist, dann spricht nichts dagegen, denn in Konstanz können Sie gleich zwischen mehreren Möglichkeiten wählen.

Neue Urlaubsbekanntschaften am Hundestrand

Die Schmugglerbucht im Osten, die nur zu Fuß erreichbar ist, was Ihr Haustier wahrscheinlich am allerwenigsten stört, gehört beispielsweise zu den beliebten Treffpunkten für eine Abkühlung. Neue Urlaubsbekanntschaften – sowohl für Zwei- als auch für Vierbeiner – sind hier sehr wahrscheinlich. Weitere Badestellen befinden sich im Hörlepark zwischen Fähre und Strandbad Horn sowie am Seerhein direkt neben dem Biergarten.

Bade-Urlaub mit Hund am Bodensee – Schweiz

Verlassen Sie Konstanz gen Süden, befinden Sie sich schon bald auf schweizerischem Terrain. Das Alpenland beansprucht immerhin 72 Kilometer der insgesamt 273 Kilometer Uferlänge, die Obersee, Untersee und Überlinger See gemeinsam aufweisen. Eine sichere Anlaufstelle für Tierfreunde, die mit ihrem Hund gemeinsam ins Wasser springen und ausgelassen planschen möchten, ist Altnau. Denn der östliche Teil des „normalen“ Badestrandes ist für die Vierbeiner vorgesehen. Holzstämme trennen die beiden Bereiche, sodass sich niemand ins Gehege kommt und „Leinen los!“ auch wirklich auf dem Programm steht. Der Zugang zum Hundestrand ist kostenlos; in unmittelbarer Nähe gibt es einen Kiosk und ein Restaurant. Im Seepark in Arbon, ein paar Kilometer weiter südöstlich, sind Sie mit Ihrem Hund ebenfalls gut aufgehoben, denn viele Flächen sind als Freilaufzone ausgewiesen. Hier dürfen Sie zwar nicht ins Wasser, aber die großen Wiesen laden zu ausgedehnten Spaziergängen direkt am Seeufer mit Blick auf den wunderschönen Bodensee ein. Falls Bootfahren auf dem Ferienprogramm steht: Die Kursschiffe der SBS Schifffahrt nehmen Ihren vierbeinigen Freund gratis mit an Bord – allerdings nur angeleint.

„Schiff ahoi!“ – auf vielen Ausflugsschiffen fährt der Hund umsonst mit

Achtung! Bei unseren Nachbarn in der Schweiz sowie in Österreich müssen Sie für Ihren Hund einen EU-Heimtierausweis, eine Mikrochip-Kennzeichnung und eine gültige Tollwutimpfung vorweisen können. Leine und Maulkorb sollten Sie sowieso immer dabei haben.

Badespaß für Hunde am Bodensee – Österreich

Das österreichische Bundesland Vorarlberg kann sich glücklich schätzen, da es über eine Länge von 28 Kilometern an den Bodensee grenzt. Eine verlässliche Adresse für Hundehalter für den gemeinsamen Badespaß mit ihrem treuen Freund ist der Strand in Lochau in der Nähe der Alten Fähre. Auch entlang der „Pipeline“, eine Promenade, die vom Bregrenzer Hafen bis zum Strandbad Lochau führt, tun sich immer mal wieder Gelegenheiten auf, in den Bodensee zu springen.

An vielen Uferstellen ist das Baden für Hunde erlaubt

Es handelt sich hierbei nicht um offizielle Hundestrände oder ausgewiesene Badestellen, deshalb orientieren Sie sich am besten ein wenig daran, wie sich die anderen Besitzer von Vierbeinern verhalten oder fragen Sie zur Sicherheit Ihren Gastgeber, an welchen Uferbereichen Sie mit Ihrem Hund auf jeden Fall willkommen sind und nicht Gefahr laufen, gegen etwaige Vorschriften zu verstoßen. Die Stadt Bregenz stellt zudem kostenlose „Säckle“, also Hundebeutel, zur Verfügung. Wo sich die mehr als 35 Dispenser befinden sowie viele weitere nützliche Informationen zu Freilaufzonen, Hundespielplätzen und Co können Sie dem Stadtplan für Hunde entnehmen.

Hundefreundliche Badestellen am Überlinger See – Deutschland

Der nordwestliche Teil des Bodensees heißt offiziell Überlinger See. Wenn Sie Ihren Hund mit im Gepäck haben, suchen Sie sich hier am besten ein Feriendomizil am Ufer zwischen Uhldingen-Mühlhofen und Meersburg, denn auf diesem Abschnitt gibt es eine schöne und vor allem frei zugängliche Bademöglichkeit für Sie und Ihren besten Freund. Auch in Ludwigshafen am nordwestlichen Zipfel des Überlinger Sees bekommen alle Urlauber die Chance auf eine gemeinsame Abkühlung.

Die meisten Hunde sind echte Wasserratten

Direkt am öffentlichen Strand der Stadt gibt es einen extra Badeplatz für Hunde. Halten Sie sich in Richtung Bodman, um zur besagten Stelle zu kommen. Falls Sie mal keine Lust auf einen Tag am Wasser haben, gibt es in der Umgebung des Überlinger Sees viele weitere vierbeinerfreundliche Ausflugsziele. Angeleint darf Sie der Hund beispielsweise ins Auto & Traktor Museum in Uhldingen-Mühlhofen sowie ins Pfahlbaumuseum Unteruhldingen begleiten. Dasselbe gilt für die Blumeninsel Mainau.

Kleiner Hunde-Knigge für ein entspanntes Miteinander am Bodensee

Viele der Badestellen, an die Sie Ihr Haustier mitnehmen dürfen, sind nicht ausschließlich für Hundebesitzer gedacht. Hier verbringen auch Familien mit Kindern und andere Erholungssuchende ihre Freizeit und das gilt es, zu respektieren. Für die meisten Hundehalter ist das sicherlich eine Selbstverständlichkeit, anbei trotzdem noch ein paar Grundregeln für ein friedliches Miteinander. Wie immer und überall gilt auch an einem Strandtag mit Hund am Bodensee, dass Sie genügend Hundebeutel dabei haben, um die Hinterlassenschaften Ihres Haustieres ordnungsgemäß zu entsorgen. Bedenken Sie außerdem, dass es Menschen gibt, die Angst vor Hunden haben oder einfach keine Nähe zu den Tieren wünschen.

Besser an die Leine, wenn der treue Gefährte etwas ungestüm ist

Am besten schlagen Sie Ihr Lager deshalb dort auf, wo sich bereits andere Vierbeiner tummeln – vorausgesetzt, Ihr Hund versteht sich mit seinen Artgenossen. Kommt das Tier pudelnass aus dem Wasser und will sein Fell ausschütteln, sollte er das dort tun, wo nicht alle etwas davon haben. Gehorcht Ihr treuer Gefährte zudem aufs Wort und auf Ihr Rufen, spricht sicher nichts dagegen, wenn Sie ihn am Hundestrand frei herumlaufen lassen. Hat er jedoch gern mal seinen eigenen Kopf, halten Sie ihn sicherheitshalber an der Leine, insbesondere, wenn die Badestelle gut besucht ist.

Wichtiger Hinweis! Die Erfahrung hat gezeigt, dass alles stets im Wandel ist. Das gilt auch für die Strände, an denen das Mitbringen eines Vierbeiners derzeit erlaubt ist. Holen Sie sich daher immer vor Ort aktuelle Informationen ein. In der Regel weiß Ihr Gastgeber oder der Vermieter Ihrer Ferienwohnung oder Ihres Ferienhauses, wo sich die nächste hundefreundliche Badestelle am Bodensee befindet.

Ausflugstipps: Hier darf Ihr Hund mit von der Partie sein!

Entdecken Sie die Schätze jenseits der Ufer des Bodensees – und zwar zusammen mit Ihrem Hund. An einem Tag könnten Sie beispielsweise eine Rundwanderung am Rheinfall in der Nähe von Schaffhausen in der Schweiz unternehmen. Ihr Vierbeiner muss auf dem Weg angeleint sein, wird die wunderschöne Natur in der Umgebung und die atemberaubenden Ausblicke aber bestimmt trotzdem sehr genießen.

Wandern mit Hund ist für Herrchen und Haustier eine gelungene Abwechslung

Wenn es hoch hinausgehen soll, überbrücken Sie mit der Pfänderbahn in Bregenz in wenigen Minuten die 600 Höhenmeter bis zur Bergstation auf den Gipfel des Hausberges. In der Großraumgondel fährt Ihr treuer Gefährte gratis mit, vorausgesetzt, er ist angeleint. Oben angekommen, eröffnen sich Ihnen beste Aussichten und nicht minder attraktive Wanderwege. Oder wie wäre es mit einer Gassi-Runde in einem hochherrschaftlichen Ambiente? In den Außenbereichen und Parks von Schloss Meersburg und Schloss Salem dürfen Sie mit Ihrem angeleinten Vierbeiner nach Lust und Laune spazieren gehen. Die Prachtbauten selbst darf das Tier allerdings nicht betreten.

In den Außenanlagen von Schloss Meersburg ist Ihr Hund Willkommen

Wo verbringen Sie am liebsten Ihren Urlaub mit Hund?

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

*