Inselkompass Mallorca – Die richtige Gegend für jeden Urlaubstyp

Fünf Himmelsrichtungen – fünf Urlaubsgegenden auf Mallorca. Für jeden Urlaubstyp, ob Partygänger, Naturliebhaber, Gourmet oder Familienmensch findet sich eine geeignete Ecke. Hab ich fünf gesagt? Ja, ich zähle mal die Inselmitte dazu, die Ebene es Plà, den Ort der Stille und des Stillstands, um den sich die Kompassnadel dreht. Entscheiden muss man sich ja letztendlich nur für eine Unterkunft in passender Umgebung. Alles andere ist auf Mallorca mit dem Auto meist in weniger als einer Stunde zu erreichen.

Ferienwohnung auf Mallorca buchen

Die Hauptstadt der Insel mit ihrer bekannten Kathedrale

Der Wilde Westen – für Nachtschwärmer

Begeben wir uns gleich zu Beginn zu den Gemeinplätzen und bemühen das Klischee Mallorcas als Partyinsel. Zum einen, weil es ja durchaus stimmt, dass man auf der größten Baleareninsel die Nacht zum Tag machen kann. Zum anderen, um dieses Thema schnell abzuhaken. Neue Gesetze zum überbordenden Alkoholkonsum und gegen das Freeclimbing an Hotelfassaden (sogenanntes Balconing) sind unlängst (wieder einmal) durch die Inselregierung auf den Weg gebracht worden. Wer dennoch genau das sucht, wird nach wie vor in S’Arenal und Umgebung an der Platja de Palma sowie in Paguera zum Zuge kommen. Geschenkt.

Ferienwohnung im Westen von Mallorca buchen

So leer ist es an den Stränden der Platja de Palma leider höchstens im Winter

Der sonnige Süden – für Strand- und Aktiv-Urlauber

Weiße lange Sandstrände, kleine Buchten und lauschige Naturhäfen prägen das Küstenbild des Südens und Südostens Mallorcas. Hier kommen Sonnenanbeter und Wassersportler auf ihre Kosten. Wenn der Strand weißer als weiß und fein wie Mehl sein soll, sodass zweifaches Duschen notwendig ist, um die mikroskopisch kleinen Körner abzuwaschen, dann ist die Platja Des Trenc bei Ses Salines das Richtige. Östlich des Südkaps mit dem Leuchtturm Far des Cap de ses Salines folgen auf die weiten weißen Strände kleine romantische Buchten wie die Cala Llombards und die Playa de Santanyí. Weiter die Küste hinauf in nordöstliche Richtung reihen sich idyllische Naturhäfen aneinander: Cala Figuera, Portopetro, Cala d’Or und Porto Colom. Alles entspannte Orte mit gutem Gastronomie- und Wassersportangebot.

Ferienwohnung im Süden von Mallorca buchen

Die Bucht von Santany lockt mit türkisblauem Wasser

Die geschlossenen Buchten (Calas) eignen sich besonders für Familien mit kleinen Kindern und für Surf- und Stand-Up-Paddel-Anfänger. Wer mit dem Boot rausfahren möchte, findet in den Häfen der Südostküste jede Menge Angebote zum Segeln, Motorbootfahren, für Katamaranausflüge oder für Bootstouren zwischen den Orten, um die Küste vom Wasser aus zu erleben.

Der idyllische Fischerort Cala Figuera

Der Osten – Abwechslung zwischen Strand, Natur und Szenekneipe

Drei touristische Hot-Spots dominieren den Osten der Insel: Cala Millor im Südosten, Cala Rajada am Ostzipfel Mallorcas und Alcúdia im Nordosten. Die Orte sind vor allem bei Familien mit Kindern und jungen Erwachsenen beliebt, denn der Inselosten bietet für jeden etwas. Partygänger kommen hier ebenso auf ihre Kosten, wie Naturfreunde, Ruhesuchende und Gourmets. Und alles liegt nur einen Katzensprung voneinander entfernt. Alcúdia und Cala Millor punkten durch ihre langen Sandstrände, die sich in Cala Millor über fast zwei Kilometer Länge erstrecken. In der Bucht von Alcúdia reihen sich mehr als zehn Kilometer Strände aneinander – vom Stadtstrand in Port d’Alcudia über Ca’n Picafort und weiter südlich bis Son Serra de Marina.

Ferienwohnung in Mallorcas Osten buchen

Alcudia ist besonders bei Familien beliebt

Wer es fußläufig zur Promenade mag, wähle Ersteren, wer Abgeschiedenheit und Dünenlandschaften (ja, das gibt es tatsächlich noch auf Mallorca) mit ein oder zwei netten (und ausgesprochen guten) Restaurants verbinden möchte, fahre an das Ortsende von Son Serra de Marina. Hier gibt es auch in der Hauptsaison (vielleicht abgesehen von Sonntagen, wenn die Einheimischen sich in den Restaurants und am Strand tummeln) für jeden ein Plätzen auf dem Sand und einen Tisch im Lokal. Es handelt sich allerdings hier um einen echten Naturstrand, der zuweilen von etwas abgestorbenem Seegras dominiert wird. Doch keine Sorge, nach dem nächsten Starkwind sieht der Strand wieder ganz anders aus – sauberer, oder auch auch mit noch mehr Seegras bedeckt.

Ruhe und Abgeschiedenheit findet man am Strand von Son Serra de Marina

Cala Rajada (oder Cala Ratjada in der spanischen Schreibweise), hat sich schon seit Ende der 70er Jahre des letzten Jahrhunderts als Familienort etabliert. Ein nicht unbedeutender Teil der Gäste kommt mehr als einmal, viele ihr Leben lang immer wieder nach Cala Ratjada. Während der beiden Sommermonate Juli und August steppt hier der Bär – alle drei Strände sind überfüllt und die Bars und Diskotheken schließen erst morgens um vier oder sechs Uhr, wenn die ersten Frühstückscafés ihre Türen öffnen, um die Übriggebliebenen zu stärken. In der Vor- und Nachsaison geht es entspannter zu. Die Gastronomieszene hat einiges zu bieten und Golfer finden im Inselosten gleich vier Golfplätze in einem Radius von wenigen Kilometern.

Der Hafen von Cala Ratjada bei Nacht

Zum Inselosten hier noch ein paar Tipps: Etwas versteckt an der Tankstelle an der Ortsausfahrt von Artá in Richtung Cala Rajada biegt nach links die Straße zu den abgelegenen Stränden Cala Mitjana und Cala Torta ab. Insider kennen die Strände, doch für Inselneulinge sind sie ein wahrer Augenöffner. Einige Wanderwege durchziehen die bergige Gegend, auf denen Ihnen selten Leute entgegenkommen. Kulturinteressierte finden in Artá ein abwechslungsreiches Programm aus Ausstellungen, Konzerten und Theateraufführungen. Wer mit einem urbayrischen Wahlmalloquiner, der zudem noch ein herausragender Künstler ist, ein Pläuschen halten möchte, fragt im Cafè Parisien nach Künstler-Peter. Der Autor dieser Zeilen ist sich sicher, dass Peter Ihnen gerne den Ort und sein Atelier zeigen wird. Es lohnt sich.

Eine kleine Bucht bei Artá zum Sonnenuntergang

Der Norden – Natur pur

Naturliebhaber und Wanderer folgen der Kompassnadel nach Norden, ins Tramuntana-Gebirge. Wer von Alcúdia nach Pollença fährt, merkt bereits, dass sich die Landschaft verändert. Ab hier wird es bergig. Folgen Sie dem Verlauf der Bergkette über die MA-10 nach Südwesten. Nach ein paar Kilometern befindet sich auf der rechten Seite das Weingut Vinyes Mortitx. Sofern Sie nicht selber fahren müssen, probieren Sie sich durchs Sortiment. Hier kann man nichts falsch machen.

Ferienwohnung im Norden von Mallorca buchen

Das Tramunta-Gebirge lädt zu tollen Wanderungen ein

Nur ein paar Kurven weiter überquert die Straße den Torrent de Mortix. Ein Wanderweg folgt dem (zumeist trockenen) Bachbett bis zum Meer – eine wirklich anstrengende, aber genauso lohnenswerte Wanderung. Weiter geht es auf der MA-10 bis nach Lluc. Das Santuari de Santa Maria de Lluc (es handelt sich nicht um ein Kloster) ist ebenfalls ein guter Startpunkt für erfahrene Wanderer. Die Straße führt weiter an den beiden Stauseen Pantà de Gorg Blau und Embassament de Cúber vorbei bis nach Sóller und von dort weiter nach Valldemossa.

Das Kloster wacht über die Stadt Valldemossa

Und eigentlich ist es egal, wo Sie im Inselnorden zwischen Pollença und Valldemossa ein Ferienhaus oder eine Finca mieten – hier ist Naturgenuss garantiert. Dabei hat jede Jahreszeit ihre Vor- und Nachteile. Im Winter wird es hier übrigens richtig kalt und nass, vor allem am Anfang des Jahres. Der Dezember ist dagegen noch recht trocken und sonnig und eignet sich gut für anstrengende Wanderungen, weil es nicht zu heiß wird.

Auch Pollenca sollte man einen Besuch abstatten

Die Inselmitte – Für Ruhesuchende

Kommen wir noch zum Zentrum der Kompassnadel. Die Inselmitte ist genau das Richtige für Ruhesuchende, die sich abseits des Trubels in die Klausur einer Finca auf dem Land begeben möchten. Zwischen dem Fuße des Tramuntana-Gebirges und der weiten trockenen Ebene es Plà der Inselmitte gibt es abgelegene Weiler und Dörfer, in denen das Leben in einem anderen, entspannterem Tempo abläuft. Hinter Natursteinmauern und im Schatten von Jahrhunderte alten Olivenbäumen stehen alte Landhäuser und Fincas. Hier gibt es keine Diskotheken und keine Flaniermeilen, stattdessen pittoreske Marktplätze, alte Kirchen und schmale kopfsteingepflasterte Gassen. Der berühmteste Markt auf der Insel findet jeden Mittwochvormittag in Sineu statt.

Ferienwohnung in der Inselmitte von Mallorca buchen

Der Markt von Sineu ist der berühmteste Markt der Insel

Und zu dieser Zeit blüht selbst hier das Leben auf. Der Markt findet bereits seit dem Beginn des 14. Jahrhunderts statt und es ist der einzige echte Tier- und Bauernmarkt auf der Insel. Hier bekommen Sie Ziegen und Hühner für Ihren Garten, aber auch Kunsthandwerk, Kleidung und Werkzeug für die Feld- und Hausarbeit. Obst, Gemüse und Produkte aus lokalem Anbau gibt es selbstverständlich auch. Apropos lokale Produkte – zu der Ruhe der Inselmitte passt kein Getränk so gut, wie der mallorquinische Wein, dessen Hauptstadt unangefochten der Ort Binissalem ist, nach dem die Ursprungsbezeichnung Denominación de Origen DO Binissalem benannt ist.

Der Wein von Binissalem ist weit über die Grenzen von Mallorca bekannt

Zum Ende der Weinlese ist es auch in Binissalem mit der Ruhe vorbei. Für zwei Wochen während der Festa des Vermar kommen die Leute aus allen Teilen der Insel in den Ort – zu Traubenschlacht, Weinproben, Ausstellungen, Straßenumzügen, Streetfood und einem großen Abschlussfeuerwerk. Vielleicht dann doch lieber Fincaurlaub in Sa Pobla, Muro oder Santa Margalida – drei weitere Ortschaften für Ruhesuchende. Übrigens: Wenn die mediterrane Sonne im Westen versinkt und die Bergkette der Tramuntana in rote bis altrosafarbene Pastelltöne taucht, dann verstehen Sie, warum Mallorca den Beinamen „Insel des Lichts“ trägt.


Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Kommentare

  1. Avatar

    Super cooler Artikel! Bei Mallorca hat man ja leider echt als erstes das Klischee mit den Partys im Kopf. Cool, dass du hier auch mal die anderen Seiten zeigst :) Mir persönlich gefällt ja besonders der Norden.

Leave a comment

*