Schön, schöner, Gardasee!

Der Gardasee ist seit den 1960er Jahren das beliebteste Italien-Ziel der Deutschen. Die Ufer in den Regionen Trentino, Lombardei und Venezien haben aber auch einiges zu bieten: Herrliche Strände, Wassersport, malerische Dörfer, jede Menge Sehenswürdigkeiten, gutes Essen und guten Wein. Wir stellen Ihnen einige der schönsten Orte vor.

Ferienwohnung am Gardasee buchen

Das spektakuläre Panorama des Gardasees, umrandet von Bergen

Brescia & Umland

Brescia am Fuße des Monte Maddalena ist nach Mailand die zweitgrößte Stadt der Lombardei. Hier erwarten Sie neben zahlreichen Sehenswürdigkeiten kulinarische Genüsse und viel Kultur. Sehenswert sind das Kloster Santa Giulia aus dem 8. Jh., wo einst die verstoßene Ehefrau von Karl dem Großen Zuflucht fand, die Kirche San Francesco d’Assisi mit mittelalterlichen Fresken und die Kirche Santa Maria del Carmine, die auf das 4. Jahrhundert zurückgeht. Besuchen Sie in Gardone Riviera in der Provinz Brescia das „Vittoriale degli Italiani“, das ehemalige Domizil des Schriftstellers Gabriele D’Annunzio mit Villa, weitläufigen Gärten, Parks und Wasserläufen.

In Brescia wartet viel Kultur auf interessierte Besucher

Schauen Sie sich die römische Villa und das Archäologische Museum in Desenzano an, gönnen Sie sich ein Thermalbad im Thermal-Kurort Sirmione auf einer Halbinsel am Südufer und verpassen Sie dort keinesfalls das Ausgrabungsgelände „Grotte di Catullo“.

Ferienwohnung in Brescia & Umland buchen

Tipp: Die traditionelle Küche der Region Brescia lernen Sie nirgendwo besser kennen als im ältesten Restaurant der Stadt Brescia, der Osteria Al Bianchi, in der Via Gasparo da Salò 32. Die Osteria gibt es bereits seit 1881!

Peschiera del Garda

Die von Kanälen umflossene Altstadt des 10.000 Einwohner-Städtchens liegt innerhalb einer sternförmig angelegten Festung, die seit Juli 2017 Teil der UNESCO Welterbestätte ist. Mitten durch den historischen Ortskern fließt der Mincio, der einzige Abfluss des Gardasees. Mit ihren stattlichen Palazzi im venezianischen Stil ist die Altstadt eine Sehenswürdigkeit an sich. Die Eingänge bilden zwei mächtige Tore: im Norden die imposante Porta Verona und im Süden die Porta Brescia. Ein Hingucker ist die 5000 Jahre alte fünfbogige Brücke Ponte dei Voltoni über den Mincio. Entlang der zahlreichen Brücken finden Sie prächtig blühende Geranien – Peschiera del Garda nimmt jährlich am nationalen Wettbewerb der „Blühenden Gemeinde“ (Comuni Fioriti) teil. Als Gewinnerin des Wettbewerbs „Gioielli d’Italia“ durfte sich das Städtchen 2012 bis 2017 „Juwel Italiens“ nennen.

Ferienwohnung in Peschiera del Garda buchen

Die Altstadt von Peschiera del Garda ist im venezianischen Stil erbaut

Tipp: Versäumen Sie die schönste Nacht Italiens nicht! Am 10. August feiert Peschiera „Notte di San Lorenzo“, die Nacht der Sternschnuppen. Mit etwas Glück sehen Sie in nur einer Stunde über 60 Sternschnuppen – da bleibt kein Wunsch offen! Ab 21 Uhr gibt es am Seeufer „Calici di Stelle“ (Sternenkelche) – Wein und Spezialitäten der Region.

Bardolino

Das Zentrum des kleinen Städtchens erstreckt sich zwischen den beiden Landzungen Punta Mirabello und Punta Cornicello. Die Altstadt rund um die Flaniermeile Piazza Matteotti lockt mit breiten Shopping-Gassen und einer hübschen Uferpromenade, antiken Kirchen mit Fresken aus dem 12. Jahrhundert und Badestränden nördlich der Punta Cornicello. Auf den grünen Hügeln im Hinterland der Orte am Ostufer reift der weltberühmte Rotwein „Bardolino“. Möchten Sie ihn bei einer Weinprobe probieren oder gleich ein paar Flaschen kaufen? Dann folgen Sie einfach der Weinstraße „Strada del Vino“, auf der sie an rund 40 Weingütern vorbeikommen. Mehr über den Bardolino erfahren Sie im Weinmuseum in der Via Costabella oberhalb der Stadt.

Ferienwohnung in Bardolino buchen

Die Gegend rund um Bardolino ist für den gleichnamigen Wein bekannt

Tipp: Besuchen Sie auch das Ölmuseum „Museo dell’Olio“ in der Via Peschiera. Hier erfahren Sie alles, was Sie schon immer über das Olivenöl wissen wollten. Nach der Tour durch das Museum können Sie eine Flasche des flüssigen Goldes erwerben.

Malcesine

Das malerische Dorf liegt am Fuße des Monte Baldo und ist einer der schönsten Orte am Gardasee. In den zahlreichen eng gewundenen Gassen der Altstadt liegen zahlreiche Eisdielen, Boutiquen und Bars. Auf einem Felsvorsprung am Ufer des Sees thront die Scaliger-Burg, die schon Goethe auf seiner „Italienischen Reise“ verzückte. Allerdings wäre er fast als vermeintlicher Spion verhaftet worden, als er dabei ertappt wurde, wie er die Burg zeichnete. In der Burg befindet sich neben einem Naturkunde- und Fischfangmuseum auch eine Goethestube. Sehenswert sind außer der Burg der Palazzo dei Capitani aus dem 15. Jh. mit einem Palmengarten zum See hin sowie der hübsche Altarraum der Kirche „Santi Benigno e Caro“.

Ferienwohnung in Malcesine buchen

Die Scaliger-Burg in Malcesine verzückte bereits Goethe

Tipp: Fahren Sie mit der Seilbahn hinauf auf den Monte Baldo. Die Gondeln drehen sich um 360°, so dass Sie schon während der Fahrt einen spektakulären Panoramablick über den See haben.

Lazise

Das malerische Hafenstädtchen im Südosten des Gardasees glänzt mit einer mittelalterlichen Altstadt mit engen Gässchen und hübschen kleinen Plätzen, die von einem zinnengekrönten Mauerring umschlossen ist. Autos müssen draußen bleiben. Attraktionen für Familien mit Kindern sind das gigantische Vergnügungsbad Canevaworld mit zahlreichen Wasserrutschen sowie der Zoo und Safaripark Parco Natura Vita, wo Sie wie auf einer richtigen Safari mit dem Auto durch den Park fahren und dabei Antilopen, Giraffen, Löwen und Zebras beobachten können. Sieben Kilometer südlich von Lazise liegt Italiens größter Freizeitpark, das Gardaland – ein Muss, wenn Sie mit Kindern unterwegs sind! Hier locken mehr als 40 Fahrgeschäfte, eine Wildwasserbahn, ein 4-D-Kino und zahlreiche Shows.

Ferienwohnung in Lazise buchen

Der malerische Ort Lazise lädt zu einem Bummel durch die Altstadt mit Hafen ein

Tipp: Gönnen Sie sich eine Auszeit im „Parco Termale del Garda“ im nahen Colà di Lazise und baden Sie in dem warmen Thermalwasser zweier Badeseen mit Unterwasser- und Nackenmassage-Anlagen.

Moniga del Garda

Der kleine Ort in der Provinz Brescia am Südwestufer des Gardasees steht für Wein und Genuss. Moniga ist von idyllischen Weinbergen umgeben, die für ihren roséfarbenen Bardolino DOC Chiaretto bekannt sind. Der wird in den zahlreichen Restaurants und Osterias zu den traditionsreichen Gerichten der Gegend getrunken. Verpassen Sie keinesfalls die wunderschöne Villa Brunati aus dem 18. Jahrhundert, die im Zentrum Monigas in einem Park mit jahrhundertealten Bäumen, Olivenhainen und Rebgärten liegt. Sehenswert sind die Kirche San Martino mit fünf wunderschönen Altären und das Castello di Moniga, das über dem Ort thront. Die Ursprünge der massiven Festung gehen auf das 10. Jh. zurück. Moniga punktet mit weitläufigen Stränden, die aufgrund ihrer flachen Küste speziell für Familien mit Kindern geeignet sind.

Ferienwohnung in Moniga del Garda buchen

Am Gardasee gibt es auch einige schöne Strände

Tipp: Machen Sie einen Ausflug zum Archäologiepark Parco Archeologico Naturalistico im fünf Kilometer entfernten Manerba.

Brenzone sul Garda

Die Gemeinde Brenzone besteht aus 16 Minidörfern, die teils entlang der Uferstraße Gardasena, teils verstreut an den Hängen des Monte Baldo liegen. Direkt ans Seeufer schmiegen sich die Örtchen Assenza di Brenzone, Magugnano, Marniga und Castelletto.

Ferienwohnung in Venetien buchen

Die Gemeinde Brenzone besteht aus vielen kleinen Dörfern

In den engen Gassen des 300 Einwohner-Örtchen Magugnano zwischen dem Fuße des Monte Baldo und dem Ostufer des Sees finden Sie historische Häuser, hübsche Gärten und zwei sehenswerte Kirchen. Assenza di Brenzone gilt als Urlaubsparadies mit schönem Strand und umfangreichen Wassersportmöglichkeiten. Sehenswert ist die kleine Kirche San Nicola mit Fresken aus dem 13.-16. Jh. Das Dörfchen Castelletto, das von riesigen Olivenhainen umgeben ist, punktet mit seinem schmucken historischen Zentrum und der Chiesa San Zeno, der ältesten zweischiffigen Kirche am Gardasee. In welches Dorf auch immer Sie gehen, mit ihren engen gewundenen Gassen und den Olivenhainen ringsum versprühen sie allesamt Charme. An den Seepromenaden und kleinen Häfen der Dörfer liegen viele gute Fischrestaurants. Lassen Sie es sich mit Blick auf den See schmecken!

Monte Baldo
Der Monte Baldo thront hoch über dem Gardasee

Tipp: In der „Osteria Al Pescatore in Castelletto“ bekommen Sie köstliche Fischmenüs.

Garda

Das Städtchen am Ostufer gehört zu den beliebtesten Ferienorten am Gardasee. Die hübsche venezianisch geprägte Altstadt von Garda mit prachtvollen Palazzi und die Hafenpromenade locken zahlreiche Touristen an. Sehenswert ist der alte Adelspalast Villa Albertini aus dem 16. Jh., dem im 18. Jh. mit Türmen und Zinnen Elemente einer mittelalterlichen Burg zugefügt wurden. Der prächtige Palazzo dei Capitani mit Spitzbogenfenstern war einst Sitz des Statthalters, heute befindet sich im Erdgeschoss des Palastes aus dem 14./15. Jh. ein Restaurant. Machen Sie einen Ausflug zum Tafelberg Rocca di Garda, der im Süden des Städtchens 250 Meter in die Höhe ragt. Der einstündige Fußmarsch lohnt sich allein wegen des Ausblicks.

Der alte Adelspalast, die Villa Albertini, in Garda lockt viele Besucher an

Tipp: Schöne Strände sind La Cavalla an der Seepromenade, Il Corno am Ende des Lungolago und Baia delle Sirene im Park von Punta San Vigilio.

Limone sul Garda

Das Städtchen Limone sul Garda am Westufer des Gardasees ist eingebettet in Zitronengärten und Orangerien. Der Ortsname soll sich allerdings nicht von der Zitrone ableiten, sondern vom lateinischen Begriff „limes“, was Grenze bedeutet. Im historischen Zentrum des terrassenförmigen Ferienorts wechseln sich alte Fischerhäuschen mit hübschen venezianischen Gebäuden ab, von denen das schönste der prachtvolle Palazzo Gherardi ist. Sehenswert ist das mehrstöckige alte Gewächshaus „La Limonaia del Castèl“ mit kleinem Museum. Hier erfahren Sie Interessantes über den Zitronenanbau. 

Limone sul Garda erstreckt sich am Westufer des Gardasees

Tipp: Machen Sie einen Kurs in Kitesurfen oder SUP – das macht Spaß! Limone Watersports bietet Kurse an und verleiht das notwendige Equipment.

Riva del Garda

Der Kurort Riva del Garda am nördlichen Ufer des Gardasees trägt mit Recht den Beinamen „die Schöne“. Im späten 19. und frühen 20. Jh. kurten hier Berühmtheiten wie Nietzsche, Rilke, Kafka und Thomas Mann. Die verkehrsfreie Altstadt lockt mit der wunderschönen Piazza 3 Novembre, um die sich prachtvolle Palazzi gruppieren. Zu den Hauptattraktionen gehört der achteckige Sakralbau der Chiesa dell’Inviolata mit prächtig gestaltetem Innenraum. Sehenswert ist das Museo Alto Garda mit Gemälden, Fresken und Skulpturen des 14.-20. Jh. Spaß, Sport und Badevergnügen versprechen die zwei ineinander übergehenden Badestrände Spiaggia Sabbioni und Spiaggia dei Pini am östlichen Ortsrand mit grünen Liegewiesen, Fitnesspark, Bootsverleih, Wippen und Schaukeln.

Die Küste von Riva del Garda bietet ein wunderschönes Fotomotiv

Tipp: Mit der kostenlosen Garda Promotions Card erhalten Sie drei Tage lang rund um den See Ermäßigungen beim Besuch von Sehenswürdigkeiten. Sie erhalten die Karte in den Büros des Tourismusbüros „InGarda Trentino“.

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

*