Neue Funktionen für Vermieter im System

Neue Funktion 1: Mindestaufenthalt und Anreisetag

Als Vermieter möchten Sie möglichst viele Anfragen in Buchungen verwandeln, deshalb haben wir wichtige Änderungen im Buchungskalender für die Anfragen vorgenommen. Zum einen können Sie so selber bestimmen, an welchem Tag Sie Ihre Gäste begrüßen möchten und ob es einen Mindestaufenthalt für die Buchung geben soll. Zum anderen erhalten Sie so passendere Anfragen und können mehr Urlaubern die Buchung bestätigen.

Verwandeln Sie möglichst viele Anfragen in Buchungen durch Anpassung Ihrer Angaben zu Anreisetag und Mindestaufenthalt.

Wenn Sie im Vermieter-Bereich einen bestimmten Anreisetag eingegeben haben, dann können die Urlauber nur diesen Tag als Anreisetermin bei ihrer Anfrage eingeben. Haben Sie einen Mindestaufenthalt eingegeben, dann ist dieser im Buchungskalender ersichtlich und muss für die Anfrage beachtet werden.

Sie können für jede Buchungssaison wie auch für die Sonderangebote einen unterschiedlichen Mindestaufenthalt festlegen, der An- und Abreisetag kann jedoch nur einmal definiert werden. Möchten Sie jedoch keinen bestimmten Mindestaufenthalt festlegen, dann wählen Sie einfach „beliebig“ oder „nach Absprache“ aus.

Sie möchten den Mindestaufenthalt und den Anreisetag ändern? Dann loggen Sie sich bitte in den Vermieterbereich ein und gehen im Bearbeitungsmodus zu den Preisen. Dort können Sie die Änderungen ganz bequem vornehmen.

Nachfolgend finden Sie zwei Beispiele zur Verdeutlichung:

Beispiel 1:
Der Vermieter hat für diese Saison einen Mindestaufenthalt von 7 Nächten eingefügt und als Anreisetag (dunkelgrün gekennzeichnet) den Samstag festgelegt.
Der Urlauber kann demnach nur eine Anfrage von Samstag auf Samstag stellen.

Beispiel 2:
Hier hat der Vermieter den Anreisetag als „beliebig“ festgelegt und einen Mindestaufenthalt von 4 Nächten angegeben.

Tipp: Bei Buchungslücken sollten Sie Ihren Mindestaufenthalt überdenken. Denn mit einem kurzen Mindestaufenthalt erhöhen Sie die Chance auf mehr Buchungsanfragen!

Neue Funktion 2: Antwortrate/Antwortzeit

Damit Anfragen zu einer erfolgreichen Vermietung führen, ist die Kommunikation zwischen Mieter und Vermieter besonders wichtig. Da die Urlauber oftmals mehrere Unterkünfte zeitgleich anfragen, haben Sie als Vermieter die besten Chancen auf eine Buchung, wenn Sie möglichst schnell auf die Anfrage antworten.

Als Vermieter haben Sie die besten Chancen für einen Buchungsabschluss, wenn Sie auf Anfragen schnell reagieren.

Um die Qualität in der Objektpräsentation für die Urlauber zu erhöhen, haben wir eine neue Funktion eingefügt. Auf jeder Objektseite ist nun die übliche Antwortrate und -zeit des Vermieters eingefügt.

Übliche Antwortzeit:
In diesem (durchschnittlichen) Zeitrahmen wird die Anfrage des Urlaubers von Ihnen beantwortet.

Übliche Antwortrate:
Diese Rate ermittelt sich anhand der letzten zehn Anfragen, die Sie über den Messenger-Service erhalten haben. Für Vermieter, die weniger Anfragen als zehn generiert haben, wird selbstverständlich nur dieser Anteil berücksichtigt.

Beispiel: Sie haben 4 Anfragen von 5 beantwortet, dann beträgt die Antwortrate 80%.

Dabei bezieht sich die Rate auf die Antwort der jeweils ersten Anfrage/Nachricht des Urlaubers. Der weitere Nachrichtenverlauf mit dem gleichen Empfänger zur Detailplanung der Buchung zählt nicht in die Berechnung ein.

Wie gewohnt erhalten Sie alle Anfragen von Urlaubern an Ihre bei uns hinterlegte E-Mail-Adresse und können diese von hier aus beantworten. Zusätzlich können Sie die Anfragen im Vermieter-Bereich unter „Anfragen ansehen“ verwalten. Sobald Sie auf die E-Mail-Adresse oder auf „ansehen“ im Vermieter-Bereich klicken, gelangen Sie automatisch in unseren Messenger-Bereich, von dem aus Sie die Gästeanfragen direkt beantworten können. Die Antworten werden automatisch in Ihrer Antwortrate berücksichtigt.

Kennen Sie schon diese Funktionen?

Mit Vorlagen Zeit und Arbeit sparen

Verwenden Sie für Ihre Antworten an die Urlauber gerne unsere Vorlagen, die Sie optional auch um ein paar persönliche Informationen ergänzen können. So sparen Sie sich Zeit und Arbeit!

Sie arbeiten lieber mit individuellen Vorlagen? Kein Problem! Über die Funktion „Antwortvorlage verwalten“ können Sie individuelle Vorlagen erstellen, speichern und diese auch bei zukünftigen Anfragen als Antwort an Ihre Gäste versenden.

Auch Anlagen können den Nachrichten beigefügt werden, beachten Sie jedoch, dass diese in der Kommunikation nicht angezeigt werden, da vertrauliche Dokumente nicht auf Dauer gespeichert werden.

Anfragen verwalten

In Ihrem Vermieterbereich können Sie alle Anfragen bequem verwalten. Unter „Anfragen ansehen“ finden Sie eine Übersicht aller eingegangenen Nachrichten inkl. aller wichtigen Eckdaten: Objektnummer, Datum der Anfrage, Nachname des Gastes, An- und Abreisedatum und Personenzahl. So können wichtige Absprachen mit dem Gast nicht verloren gehen.

Mit nur einem Klick in den Belegungskalender übertragen

Bei bestätigter Buchung können Sie die Buchungsdaten mit nur einem Klick direkt in den Belegungskalender übernehmen. Der Zeitraum wird auf Ihrer Objektseite im Belegungskalender nun als belegt gekennzeichnet und ist für alle Nutzer sichtbar. So vermeiden Sie, dass Sie weitere Anfragen für einen Zeitraum erhalten, der bereits belegt ist.

Sollte einmal eine E-Mail nicht zugestellt werden

Wenn Ihre Antwort einmal nicht zugestellt werden konnte, dann erhalten Sie eine E-Mail von uns. Gründe für eine nicht erfolgte Zustellung können sein:

  • der Gast hat sich bei seiner E-Mail-Adresse verschrieben
  • sein Postfach ist voll
  • der E-Mail-Anbieter hat ein Übertragungsproblem

Ihre Antwort wird trotzdem für die Antwortquote gewertet und Sie haben die Möglichkeit den Gast unter der von ihm angegebenen Telefonnummer in der Anfrage zu erreichen.


Wenn Sie Anmerkungen und weitere Fragen haben, kontaktieren Sie gerne unseren Kundenservice! Per Mail: support@ferienhausmiete.de oder telefonisch unter 0049 30 609 891 44.

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Kommentare

  1. Küchler, Brigitte

    Antwortrate und Antwortzeit finde ich als Vermieter überhaupt nicht hilfreich sondern nur belastend. Dadurch werde ich wegen der Antwortrate unter noch mehr Zeitdruck bzw. Stress gesetzt, als ich schon habe. Außerdem antworte ich Feriengästen nicht immer übers Portal sondern auch zur Erleichterung über Handy oder Telefon.

    MfG
    Brigitte Küchler

      • Guten Tag,

        Ich finde es auch nicht toll. Jetzt wird die Antwortzeit nicht gut verarbeitet! Ich antworte immer (98% von meine Antworte) den gleichen Tag.
        Entweder antworte von meiner privat Mail Adresse nach die Privat Adresse von der Anfrager, entweder rufe ich Gäste an!
        Dan stimmt es gar nicht was bei ihnen angegeben steht wie meine Antwortzeit ist! Und bekommen Ferienwohnung sucher ein Bild von mir was nicht stimmt.
        Mfg

  2. Klaus Riedelsheimer

    Bei den An und Abreise Tagen wäre es sinnvoller, nicht nur einen Tag angeben zu können sondern bis zu 6 Tage. So wäre es dann auch möglich z.b. den Sonntag als Abreisetag auszuschließen. Außerdem könnte man Leerstand vermeiden, wenn man den Samstag als Anreisetag hat, mindestaufenthalt 7 Tage und die Gäste nach 9 Tagen abreisen.

    • Marketingteam

      Lieber Herr Riedelsheimer,

      vielen Dank für Ihre Vorschläge. Wir freuen uns über das Feedback und bemühen uns die neue Funktion zu verbessern.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

  3. castelli

    Schade, dass Sie nun auch versuchen für alles eine Schublade zu finden.
    Es ist doch inzwischen eher so, dass viele Vermieter von den großen Anbietern wie Fewo und Airbnb weggehen, weil zu viele Vorgaben gemacht werden.
    Ich hoffe, Ihr nächster Schritt geht NICHT dahin, dass Sie die Kontaktaufnahme zwischen
    Mieter und Vermieter unterbinden. Dies ist nämlich eine Katastrophe.

    • Marketingteam

      Liebe Frau Bode,

      vielen Dank für das Feedback. Wir freuen uns über jede Anmerkung und geben diese gerne an den Kundensupport weiter.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

  4. Reinhardt Zoppke

    Wünschenswert ist An-und Abreisetag pro Buchungsperiode, denn Mietdauer und Anreisetag sind je nach Saison unterschiedlich. Einfach die Preistabelle um eine Spalte erweitern.

    • Marketingteam

      Lieber Herr Zoppke,

      vielen Dank für Ihre Vorschläge. Wir haben sie weitergegeben und werden prüfen, ob wir das so umsetzen können.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

  5. Kirsten Laufer

    Hallo Ferienhausmiete-Team.
    Die Angabe eines An-und Abreisetages finde ich sehr gut. Darf ich mir noch eine zusätzliche Sparte erbitten?
    Von September bis Juni ist es uns egal, wann die Gäste an-und abreisen, jeder Tag ist möglich. Es wäre schön, wenn ich bereits bei den Saisonpreisen den An-und Abreisetag mit eingeben könnte, denn!
    in der Hochsaison ist es bei uns nur am Wochenende möglich (wir haben viele Einheimische). Und da am Samstag UND am Sonntag! Also als Auswahlmöglichkeit Mo-So + Wochenende wäre super.
    Dann könnten wir wirklich jede Lücke schließen.
    Mit freundlichen Grüßen
    Kirsten Laufer

    • Marketingteam

      Liebe Frau Laufer,

      ein großes Dankeschön, dass Sie uns Ihre Gedanken zu diesem Thema mitgeteilt haben. Wir werden an weiteren Verbesserungen arbeiten und halten Sie auf dem Laufenden.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

  6. Steffen Reiber

    Die Regelung der Anreisetage ist für die Mehrzahl der Vermieter nicht praxistauglich:
    „Sie können für jede Buchungssaison wie auch für die Sonderangebote einen unterschiedlichen Mindestaufenthalt festlegen, der An- und Abreisetag kann jedoch nur einmal definiert werden.“
    Während der Hauptsaison vermieten sehr viele Vermieter nur wochenweise und der Anreisetag ist Samstag; während der Zwischen- und Nebensaison sind kürzere Aufenthalte mit flexiblen Anreisetagen möglich. Ideal wäre, wenn pro Saison der An- und Abreisetag unterschiedlich definiert werden könnte.

    • Marketingteam

      Lieber Herr Reiber,

      vielen Dank für Ihre Meinung. Wir werden uns weitere Gedanken machen, wie wir diese Regelung praxistauglicher machen können. Ihre Vorschläge haben wir an die zuständige Abteilung weitergegeben.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

  7. Clemens Reinhold

    Wir antworten den Interessenten immer sofort und direkt auf deren e-mail Adresse. Wir wollen Sie nicht mit unserem Mailverkehr unnötig belasten und denken, im Sinne der Datenschutzverordnung ist es das Beste, so wenig wie möglich Informationen über Web-Portale zu versenden. Wir werden Sie diese Art der Kommunikation in der Kalkulation der Antwortzeit berücksichtigen? Wir möchten ja bei Ihnen nicht schlechter dargestellt werden, als wir sind.

    • Marketingteam

      Lieber Herr Reinhold,

      vielen Dank für Ihre Meinung zu diesem Thema. Ihre Frage zu der Kalkulation haben wir an den Kundensupport weitergeleitet.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

    • Dr. Julien Biere

      Absolut richtig! Diese Funktion ist m.E. nicht mit dem Datenschutzrecht vereinbar, denn auf diese Weise bekommt ferienhausmiete.de Einblick in jede Antwort/Kommunikation zwischen Vermieter und Interessent!!! Man kann sich als Vermieter wehren, indem man – nur um den Algorithmus zu füttern, der eine „durchschnittliche Antwortzeit“ berechnet und anzeigt – über den ferienhausmiete.de-Messenger eine Kurzantwort senden: „Danke für Ihre Anfrage! Sie bekommen gleich eine Mail an Ihre persönliche Adresse“ :-) und sofort danach eine zweite ausführliche und inhaltsreiche Mail an die persönliche Adresse abzusetzen… Nur zusätzliche Arbeit!
      Welches Kalkül steckt denn hinter solchen „Entwicklungen“ des Webportals? Sind es Marketingabsichten? Oder verschlimmbessern unbeaufsichtigte Programmierer das bisher tadellose Interface, weil sie alles implementieren wollen, was man so machen kann?
      ferienhausmiete.de ist aus einem bestimmten Geist entstanden und hat damit viele Kunden gewonnen. Solche Entwicklungen stehen IMHO im Widerspruch zu diesem Geist. Wenn Neuerungen des Interfaces (das ist ja nicht nur eine Mensch-Maschine-Schnittstelle, sondern auch eine Mensch-Mensch = Vermieter-Mieter-Schnittstelle) von diesem Geist geleitet werden, dann nur zu! Blick ins Gästebuch, Gästefotos von Ausflügen, Ausflüge, die man ums Haus rum machen kann, usw. ABER KEIN FeWo Direkt und Konsorten-Abklatsch. Das braucht’s nicht mehr. Das gibt es schon. Nicht ohne Grund sind wir Vermieter zu ferienhausmiete.de gewechselt. In diesem Sinne, mit besten Wünschen für eine weitere, nachhaltige Entwicklung

      • Dr. Julien Biere

        PS
        Mein oben gemachter Vorschlag – Gästefotos von Ausflügen, Ausflügs-Tipps oder -Berichte im Inserat – sind auch immer mit der Datenschutzverordnung zusammen zu denken: Das heißt, wenn es eine solche Rubrik in den Inseraten gäbe, dann natürlich nur als moderierte Funktion (Freischaltung erforderlich durch den Vermieter – ähnlich einer moderierten Kommentarfunktion). Das versteht sich eigentlich von selbst, wollte ich aber sicherheitshalber doch noch mal hinzufügen :-)

        • Marketingteam

          Lieber Herr Dr. Biere,

          vielen lieben Dank für Ihre Kommentare zu den Änderungen auf unserer Webseite. Wir sind für jedes Feedback sehr dankbar und bemühen uns stets, unsere Dienste zu verbessern, sowohl für die Vermieter als auch für die Urlauber.

          Ebenfalls ein großes Danke für Ihre Vorschläge zur neuen Funktionen. Wir finden Ihre Idee sehr interessant und ausbaufähig und werden überlegen, ob und wie wir das auf unserer Seite umsetzen könnten.

          Herzliche Grüße aus Berlin,
          Ihr Team von Ferienhausmiete.de

  8. Frau Rpunkt

    Ihr Aussage, dass nur die erste Anfrage eines Interessenten gerechnet wird, ist nicht zutreffend. Bei mir hat ein Gast zweimal dasselbe angefragt, ich habe selbstverständlich nur 1 x geantwortet. Resultat: meine Antwortrate ist auf 80 % gefallen ;-(

  9. Diana Nail

    Mich interessiert, was der Unterschied von einem „Prämium-Inserat“ ,(was wohl sehr hochwertig klingt) zu einem Top-Inserat ist?
    Warum bleibt Ihr nicht so cool, einfach und übersichtlich, wie Ihr anfangs ward. Ihr bewegt euch auf die Ebene der anderen „Abzocker“. Schade!!!

    PS: im deutschen ist „Diana“ weiblich. Kann das bitte bei der Anrede geändert werden. Vielen Dank

    • Marketingteam

      Liebe Frau Nail,

      vielen Dank für Ihre Frage. Natürlich wollen wir, dass unsere Services für die Vermieter übersichtlich und selbsterklärend bleiben und freuen uns über alle Hinweise.

      Premium-Inserat: so nennen wir ein Inserat auf Ferienhausmiete.de; es ist eine kostenpflichtige Anzeige Ihres Ferienhauses bzw Ihrer Ferienwohnung.
      Kosten: 99€* pro Jahr für das erste Objekt und 79€* pro Jahr für jedes weitere Objekt.

      Top-Inserat: eine Zusatzoption, die bei einem Premium-Inserat gebucht werden kann; das Inserat wird für die gebuchte Zeit, in den passenden Regionen, zusätzlich auf einer separat hervorgehobenen Werbefläche, über allen anderen Inseraten gelistet.
      Kosten: 25€*/Monat

      Die Anrede haben wir in unserem System selbstverständlich korrigiert.

      Herzliche Grüße,
      Ihr Team von Ferienhausmiete.de

      *Nettopreise, Stand August 2018

  10. Ferdinand Schneider

    Diese neuen Funktionen für Vermieter sind sehr praktisch. Mein Onkel ist Vermieter und kann diese neuen Funktionen auch gut gebrauchen. Vor allem Funktion 2, weil mein Onkel immer schnell antworten möchte.

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.