Billige Flüge finden – mit diesen 10 Tipps kommt Ihr günstig zu eurer Ferienwohnung

Flüge buchen ist nicht schwer. Günstige Flüge zu finden kann dagegen schon knifflig sein. Wer einen entspannten und dennoch günstigen Ferienhaus-Urlaub verbringen möchte, kann mit ein paar Tricks ordentlich Geld & Nerven sparen. Denn beim Buchen preiswerter Flüge ist mehr zu beachten als das korrekte Datum. Beinhaltet der Flugpreis die Mitnahme eines Gepäckstücks? Welche Gebühren fallen für Sitzplatzreservierungen oder eventuelle Umbuchungen an? Wo und wie man am besten Preise für Flüge vergleicht, welche Vorteile Gabelflüge haben und warum Frühbucher in der Regel im Vorteil sind, erklären wir euch in unseren Schnäppchentipps für günstige Flüge.


1. VERWENDEN SIE ÜBERSICHTLICHE SUCHMASCHINEN

Es gibt viele Preisvergleichs-Portale für Flüge – aber nur wenige, die einem wirklich die günstigsten Preise anzeigen. Tipp: Verwenden Sie keine Suchmaschinen, wo sie die Flüge direkt buchen können. Warum? Weil auf diesen Seiten zusätzliche Gebühren für die Buchung anfallen können. Die Metasuchmaschine Momondo ist übersichtlich aufgebaut, kinderleicht zu bedienen und zeigt dir genau an, bei welchem Anbieter die Flüge am günstigsten zu haben sind. Darüber hinaus durchsucht Momondo unterschiedlichste Optionen, die über Filterfunktionen angepasst werden können.

Wem es beispielsweise nichts ausmacht, Zwischenstopps und kleine Umwege in Kauf zu nehmen, kann mitunter ordentlich sparen. Wenn ein Hinflug mit einer Fluggesellschaft in Kombination mit einem Rückflug mit einer anderen Fluggesellschaft am billigsten ist, dann wird das auch  so angezeigt bzw. vorgeschlagen. Aber auch bei Suchmaschinen sollte man das Vier-Augen-Prinzip beachten. Sprich: wenn man ein passendes Angebot gefunden hat, sollte man es am besten auf einer anderen Suchmaschine für Flüge gegenchecken. Auch bei Skyscanner kann man flexibel und einfach Preise für Flüge vergleichen.

Nicht vergessen: wenn ihr dank der Metasuchmaschine ein richtig gutes Angebot gefunden habt, dann vergesst nicht, die Preise des Reisveranstalters mit dem Preisen auf der Webseite der Airline zu vergleichen. Auch wenn die Preise oftmals die gleichen sind, können die Gebühren für die unterschiedlichen Zahlungsmethoden wie Kreditkarte oder Lastschrift sich deutlich unterscheiden.


Mit Momondo lassen sich Preise übersichtlich und transparent vergleichen (Foto: Screenshot www.momondo.de)

2. WER FRÜHER BUCHT, DER SPART AUCH MEHR

Ganz ehrlich – wer braucht schon Last-Minute-Stress und Bestpreis-Poker? Trotzdem glauben viele Leute noch immer, dass man mit Lastminute-Flügen billiger ans Ziel kommt. Dabei ist eher das Gegenteil der Fall. Je näher das Datum heranrückt, desto teurer werden die Flüge. Da Billigairlines zu Werbe- und Vermarktungszwecken nur ein bestimmtes Kontingent mit extrem preiswerten Tickets bereithalten, können die Preise nur noch nach oben gehen, wenn diese erstmal vergriffen sind. Daher empfiehlt es sich, Flüge so früh wie möglich zu buchen. Wer mindestens sechs Wochen vor Reiseantritt bucht, hat je nach Reiseziel und Saison gute Chancen, ein Schnäppchen zu machen. Bei Langstreckenflügen wie nach Thailand sollte man sich im besten Fall mindestens drei Monate im Voraus nach preiswerten Optionen umschauen. Und wer den einen oder anderen Euro beim Flug spart, hat mehr Geld  für eine richtig schöne Ferienwohnung oder eine traumhafte Strandvilla übrig.


ryanair_gebuehren

Vorsicht bei Zusatzgebühren. Wer den Namen auf einem Ryanair-Ticket ändern lassen möchte, muss stolze 110 € pro Person und Flug hinblättern. (Foto: Screenshot www.ryanair.de)

3. AUF DAS KLEINGEDRUCKTE UND GEBÜHREN ACHTEN

Ob ein Flug wirklich günstig ist, hängt auch davon ab, ob man nur mit Handgepäck reist oder eine bzw. mehrere größere Gepäckstücke aufgeben möchte. Während Gepäckstücke und Bordverpflegung bei klassischen Airlines wie der Lufthansa oftmals inklusive sind, verlangen Billigairlines in der Regel Gebühren für sogenannte Zusatzleistungen. Da die Kosten für Gepäckstücke und Buchungsänderungen stark variieren, lohnt es sich, das Kleingedruckte auf den Webseiten der Fluglinien zu vergleichen. Auch beim Thema Umbuchungen oder Namensänderung können bei Billigairlines erhebliche Kosten entstehen.  Wer sich hinsichtlich seiner Reisetermine noch nicht einhundertprozentig sicher ist, sollte auf flexible Tarife wie beispielsweise die Flex-Option von Germanwings zurückgreifen. Diese sind natürlich teurer als die billigste Economy-Variante, ermöglichen aber kostenlose Umbuchungen bis 30 Minuten vor Abflug.


Da Flüge unter der Woche oftmals bedeutend günstiger sind, können flexible Ferienhaus-Urlauber ordentlich sparen.

Da Flüge unter der Woche oftmals bedeutend günstiger sind, können flexible Ferienhaus-Urlauber ordentlich sparen.

4. FLEXIBLE REISEDATEN ERMÖGLICHEN ECHTE SCHNÄPPCHEN

Wer sich auf ein bestimmtes Ab- und Rückflugdatum festlegt, zahlt oftmals mehr, wenn die Reisedaten auf einen Freitag oder Sonntag fallen. Gemäß dem Gesetz von Angebot und Nachfrage sind Flüge an Wochenenden oftmals um ein vielfaches teurer, da nur wenige Plätze für eine Vielzahl von Interessenten bereitstehen. Tipp: Sehen sie sich erst nach günstigen Flügen um, bevor sie ihren Urlaubsantrag stellen. Auch bei der Wahl der Abflugzeit kann man zusätzlich sparen, wenn man unbequeme Flugzeiten in Kauf nimmt. Der Unterschied zwischen Flügen, die Freitag mittag oder Mittwochs in den frühen Morgenstunden starten, kann mitunter mehrere hundert Euro betragen. Das ist schon eine ordentliche Summe, die man bei vorzeitiger Planung in ein Ferienhaus-Upgrade und Restaurantbesuche vor Ort ausgeben kann.


Je nach gewünschttem Ziel kann es sich durchaus lohnen, nicht vom nächstgelegenen Flughafen zu starten.

Je nach gewünschttem Ziel kann es sich durchaus lohnen, nicht vom nächstgelegenen Flughafen zu starten.

5. DER NÄCHSTGELEGENE FLUGHAFEN IST NICHT ZWINGEND DIE GÜNSTIGSTE VARIANTE

Abhängig davon, wo man wohnt, kann es sich durchaus lohnen, beim Flug-Preisvergleich auch „Flughäfen in der Umgebung“ in die Suche aufzunehmen. Bei vielen Suchmaschinen kann man statt einer Stadt auch einfach „Deutschland“ als Abflughafen eingeben. Die Suchmaschine zeigt einem dann an, von welchem innerdeutschen Flughafen es am günstigsten in die weite Ferne geht. Auch beim Reiseziel lohnt es sich, flexibel zu bleiben. Das kann mitunter natürlich bedeuten, dass man eine Anfahrt zum günstigsten Flughafen in Anspruch nehmen muss. Da man bei den meisten Airlines im Verlauf der Buchung ein günstiges Rail & Fly Ticket hinzubuchen kann, lohnt sich der Mehraufwand und die etwas längere Reisezeit mitunter enorm.

Buchungsanfragen_beantworten_Thinkstock-501199328

6. GABELFLÜGE BUCHEN

Gerade für Aktivurlauber, die eine Rundreise planen, macht es oftmals keinen Sinn, vom gleichen Flughafen abzufliegen, von dem sie gestartet sind. Beispiel: Sie möchten Sardinien erkunden und zwei Wochen in verschiedenen über die Insel verteilten Ferienwohnungen  verbringen. Dann ist es weitaus praktikabler, den Hinflug nach Olbia im Nordosten der Insel zu wählen und von Cagliari im Süden zurückzufliegen. Mit Gabelflügen kann man den Ferienhaus-Urlaub optimieren und sich nach einer abwechslungsreichen Tour über die ganze Insel eine lästige Rückreise zum Flughafen sparen.


7. DIE NEBENSAISON IST AUCH IN SACHEN FLÜGE EIN ECHTER SCHNÄPPCHENTIPP

Schon klar – Familien mit Kindern können nur während der Schulferien verreisen. Alle anderen sollten sich überlegen, ob sie die allseits beliebte Hauptsaison nicht aussparen und zu einer Zeit verreisen, in der sie am Urlaubsziel einsame Strände und preiswerte Ferienwohnungen erwarten. Auch beim Thema Flüge ist die Nebensaison ein klarer Schnäppchentipp. Einziger Nachteil: die meisten Reiseziele werden bei weitem nicht so oft angeflogen wie zur Hauptreisezeit. Es kann also durchaus sein, dass man nur zwischen zwei Abflugtagen pro Woche wählen kann. Dafür kann man das gesparte Geld aber gewinnbringend in Vergnügungen vor Ort investieren.


8. ABONNIEREN SIE DIE NEWSLETTER DER BELIEBTESTEN BILLIGAIRLINES

Auch wenn Newsletter nerven können, lohnt es sich für reisefreudige Ferienhaus-Liebhaber, die Newsletter der beliebtesten Billigairlines zu abonnieren, um möglichst früh von Rabatten, speziellen Angeboten und Aktionen zu erfahren. Auch hier gilt: wer zuerst kommt, malt zuerst! Die Sonderaktionen gelten oftmals nur für Reisen in einem bestimmten Zeitfenster oder für Buchungen bis zu einem bestimmten Datum. So kann man mit ein wenig Glück zwei Hin- und Rückflugtickets Berlin- Zypern für gerade mal 122 € (!!!) ergattern.


9. SUCHE NACH FEHLERHAFTEN PREISEN

Ja, es gibt sie noch – die sogenannten „Error-Fares“, die mit ein wenig Glück Fernreisen zu unfassbar günstigen Preisen ermöglichen. Dabei handelt es sich um fehlerhaft berechnete Flugpreise, die, solange niemand den Fehler bemerkt und ausmerzt, von jedermann gebucht werden können. Die bekannteste Variante des Error-Fares ist der Fueldump. Dabei wird aufgrund eines Rechenfehlers der Zuschlag für den Treibstoff falsch berechnet oder gänzlich ausgeklammert. Das Ergebnis sind Flugpreise bar jeder Vernunft. Spezielle Blogs wie Urlaubspiraten, Urlaubsguru oder Exbir machen regelmäßig auf derartige Fehler aufmerksam. Allerdings sind die fehlerhaften Schnäppchen in der Regel nicht lange buchbar, bis die Airlines den Fehler bemerken.


10. VOR DEM BUCHEN DEN CACHE LÖSCHEN

Vielleicht ist es euch schon mal aufgefallen – wenn ihr auf der Webseite einer Airline immer wieder nach einer bestimmten Verbindung sucht, kann es sein, dass euch ein höherer Preis angezeigt wird als eurem Nachbarn einen Stock höher. Warum? Weil dein offensichtliches Interesse an eben diesem Flug für einige Airlines Grund genug ist, den Preis „dynamisch“ zu erhöhen. Wie die das machen? Jeder Besuch hinterlässt Spuren. Die Webseite weiß, woher der Besucher kommt und wie oft er das Angebot vergleicht. Und wer immer wieder den Preis einer bestimmten Flugverbindung recherchiert, wird auch dann mit großer Wahrscheinlichkeit buchen, wenn der Preis steigt. Daher empfiehlt es sich, den Cache zu löschen und die Preise eventuell von einem anderen Rechner aus zu vergleichen. Noch besser: Lieber gleich eine Flug-Preisvergleich-Suchmaschine verwenden und erst später auf der Webseite der Airline gegenchecken…


Ferienhausmiete.de wünscht euch viel Spaß beim Flug-Preisvergleich und einen schönen & günstigen Ferienhaus-Urlaub mit Schnäppchen-Garantie!

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Kommentare

  1. Vielen Dank für den Tipp, von einem anderen Flughafen nach Hause fliegen! Das ist eine echte tolle Idee! Ich würde gern so was machen. Ich könnte viel mehr sehen und erfahren!

  2. Paula

    Vielen Dank für den interessanten Artikel. Man glaubt gar nicht wie viel man teilweise sparen kann, wenn man beispielsweise von einem anderen Flughafen aus losfliegt.
    Mit besten Grüßen,
    Paula

  3. Ina

    Ich danke Ihnen für den interessanten Artikel. Besonders bei Flügen muss man auf die Zusatzkosten für Gepäck und dergleichen achten.
    Mit besten Grüßen,
    Ina

  4. Jolanda

    Vielen Dank für den interessanten Beitrag. Auf die Zusatzkosten sollte man bei Billigflügen wirklich achten. Diese können den Preis in die Höhe treiben.
    Beste Grüße,
    Jolanda

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.