10 Sonneninseln gegen Winterkoller

Wenn die kalte Jahreszeit sich langsam aber sicher breit macht, ist der Winterkoller nicht mehr weit. Zu dunkel, zu frostig, zu wenig Möglichkeiten, sich unter freiem Himmel zu vergnügen. Wer Strand & Palmen einem sonnigen Skigebiet vorzieht, sollte sich nach einer gemütlichen Ferienwohnung oder einem Ferienhaus auf einer Insel umsehen. Ferienhausmiete.de stellt Euch 10 Sonneninseln rund um den Globus vor, auf denen ihr dem Winter in Windeseile entfliehen könnt. Das Angebot an Privatunterkünften lokaler Gastgeber ist dabei so abwechslungsreich wie die Inseln selbst – vom luxuriösen Strandhaus mit Pool bis hin zur preiswerten Ferienwohnung mit Meerblick ist für jeden Geschmack etwas dabei.

Mauritius ist ein Inselstaat im Südwesten des Pazifischen Ozeans und gehört zusammen mit La Réunion und Rodrigue zu den Maskarenen.

Mauritius ist ein Inselstaat im Südwesten des Pazifischen Ozeans und gehört zusammen mit La Réunion und Rodrigue zu den Maskarenen.

1. MAURITIUS

Mauritius liegt zusammen mit seinen kleineren Schwesterinseln inmitten des indischen Ozeans und darf zu Recht als Trauminsel gegen Winterkoller bezeichnet werden. Das tropische Klima und die blühende Vegetation sind wie geschaffen für eine winterliche Auszeit zwischen Palmen und Meer. Die vorwiegend kreolisch geprägte Kultur und die mit zahlreichen endemischen Arten ausgestattete Flora und Fauna erfreut Ferienhaus-Urlauber mit sagenhaft schönen Schluchten, Wasserfällen und Tälern. Nicht umsonst haben sich Portugiesen, Niederländer, Engländer und Franzosen Mauritius über Jahrhunderte streitig gemacht. Morisyen, eine auf dem Französischen basierende Kreolsprache, werden von 85 % der Inselbewohner als Kommunikationsmittel genutzt, auch wenn die offizielle Amtssprache Englisch ist.

Weltweite Berühmtheit erlangte Mauritius als Urlaubsinsel durch seine weißen Sandstrände, die artenreichen und bei Tauchern beliebten Korallenriffe und das milde Klima, das mit einer jährlichen Durchschnittstemperatur von 23 Grad Celsius entlang der knapp 170 Kilometer langen Küste erträgliche Wintertemperaturen verspricht. Auch Wanderer finden entlang der bis zu 828 Meter hohen Berge und dem imposanten Vulkankratern Trou aux Cerfs reichlich Gelegenheit, sich umgeben von subtropischer Atmosphäre die Beine zu vertreten. Bei Ferienhausmiete.de finden Sie von der günstigen Ferienwohnung auf Mauritius ab 25 €/Nacht bis hin zur luxuriösen Villa mit Pool am Black River die perfekte Unterkunft für Ihre Ansprüche. Tipp: Wer sich für eine romantische Strandvilla oder ein Appartement mit Meerblick im Bezirk Flacq im Osten von Mauritius entscheidet, hat die unbewohnte Insel „Île aux Cerfs“ direkt vor der Nase. Hier finden Tagesausflügler und Wassersportler nicht nur schneeweiße Strände und Palmen, sondern auch einen exklusiven und von Golflegende Bernhard Langer konzipierten Golfplatz vor.

Jetzt Ferienwohnung auf Mauritius buchen


Funchal, Madeira, Portugal

Auf der Blumeninsel Madeira können Ferienhaus-Urlauber in der Hauptstadt Funchal auf eines der imposantesten und pompösesten Sylvesterfeuerwerke der Welt freuen.

2. MADEIRA

Tief im atlantischen Ozean, knapp 1000 Kilometer südwestlich von Lissabon, verzaubert die portugiesische Blumeninsel Madeira Besucher mit seinem „ewigen Frühling“, der immergrünen und bis zu 1862 Meter hohen Bergwelt und einer atemberaubenden Küste, die Jahr für Jahr Kulisse für eines der spektakulärsten Feuerwerke der Welt ist. Selbst von Dezember bis Februar herrschen auf Madeira entspannte Durchschnittstemperaturen von 19 Grad Celsius. Während auf der Südseite der Insel, wo sich auch die Hauptstadt Funchal befindet, eher subtropisches Klima vorherrscht, liegt die Regenwahrscheinlichkeit im Norden der Insel etwas höher. Madeira ist aber nicht nur wegen der ganzjährig milden Temperaturen und seinem Mittel- & Hochgebirgscharakter das perfekte Eiland für eine Winterauszeit – auch wenn es um kulinarische Highlights und mondäne Events geht, hat die blühende Atlantikinsel einiges vorzuweisen. Espadas und espetadas (Degenfisch und Rindfleischspieß) gehören zu den Nationalgerichten Madeiras.

Die Qualität und Auswahl regionaler Spezialitäten ist nicht nur für Fischliebhaber der reinste Genuss. In der kunterbunten Markthalle von Funchal werden beim „Mercado dos Lavradores“ von den einheimischen Bauern und Fischern Blumen, Obst, Gemüse, Fisch sowie handgemachte Korb- und Lederwaren angeboten. Die Madeirenser sind darüber hinaus begeisterte Pyrotechniker – das jährliche Sylvesterfeuerwerk gehört zu den spektakulärsten auf der ganzen Welt. Nicht umsonst liegen zahllose namhafte Kreuzfahrtschiffe im Hafen von Funchal vor Anker, wenn von über 40 über die ganze Stadt verteilten Abschussbasen gleichzeitig gefeuert wird. Vom Hausberg Monte genießt man einen unvergleichlichen Blick auf das farbenfrohe Spektakel am Himmel.

Jetzt Ferienwohnung auf Madeira buchen


West Maui's famous Kaanapali area

Die paradiesischen Inseln von Hawaii sind von der polynesischen Kultur der Ureinwohner sowie ostasiatischen und nordamerikanische Einflüssen geprägt.

3. HAWAII

Der mitten im Pazifik gelegene 50. Bundesstaat der USA ist seit der Fernsehserie Magnum das Traumziel schlechthin. Auch wenn die Inselkette Hawaii nahezu 1000 Inseln umfasst, ist nur ein kleiner Teil davon bewohnt. Auf den Hauptinseln Oahu, Maui, Kauai und Big Island erwartet Ferienhaus-Urlauber ein Paradies mit meterhohen Palmen, Traumstränden für Sonnenanbeter & Surfer und die für Polynesier selbstverständliche Gastfreundschaft. Der „Lei“, ein farbenfroher Blumenkranz, der traditionell als Begrüßungsgeschenk überreicht wird, gehört ebenso zur hawaiianischen Lebensart wie der Hula-Tanz und das knallbunte Hawaiihemd. Auf Oahu befindet sich nicht nur die Hauptstadt Honolulu, sondern auch die eindrucksvolle Hanauma Bay, die aus einem erloschenen Vulkankrater entstanden ist. Von der Tuffsteinformation „Diamond Head“ eröffnet sich ein atemberaubenden Ausblick auf die übrigen Hawaii-Inseln.

Auf Oahu können Ferienhaus-Urlauber ihren Orientierungssinn im größten bepflanzten Labyrinth der Welt ausprobieren. Die Insel Maui lockt nicht nur Surfer in den sonnigen Pazifik. 75 Prozent der Insel werden vom Vulkan Halekala eingenommen, dessen an eine Mondlandschaft erinnernde Gipfel auch mit dem Fahrrad erkundet werden können. Auf Kauai befindet sich der „Grand Canyon“ Hawaiis. Die Napalo Cost ist für ihre feinsandigen Strände und Buchten berühmt. Wer eine Bootstour auf dem Wailua River unternimmt, kann die berühmte Farngrotte besuchen, die häufig Kulisse für Hochzeiten und Festlichkeiten ist.  Big Island ist nicht nur die größte der hawaiianischen Inseln, sondern auch Heimat des Hawaii Volcanoes National Parks, der 1987 zum Unesco-Weltkulturerbe ernannt wurde. Die Inseln von Hawaii werden regelmäßig über den Flughafen von Honolulu via Los Angeles und San Francisko angeflogen. Mittlerweile bietet die Lufthansa auch Direktflüge ab Frankfurt oder München an.

Jetzt Ferienwohnung auf Hawaii buchen


Dank milder Temperaturen sind die Azoren das ganze Jahr über ein ideales Reiseziel für Ferienhaus-Urlauber, die dem strengen deutschen Winter entfliehen möchten.

Dank milder Temperaturen sind die Azoren das ganze Jahr über ein ideales Reiseziel für Ferienhaus-Urlauber, die dem strengen deutschen Winter entfliehen möchten.

4. AZOREN

Die zu Portugal gehörende Inselgruppe der Azoren besteht aus neun großen sowie mehreren kleineren Inseln, die sich knapp 1500 Kilomter westlich von Lissabon im Atlantik aneinanderreihen. Hauptinsel ist das Eiland Sao Miguel, auf der lediglich 140.000 Menschen leben, knapp die Hälfte davon in der Hauptstadt Ponta Delgada. Die Habichtinseln sind dank des ganzjährig milden Klimas ein beliebtes Reiseziel für ruhesuchende Familien, die dem Winter auf dem europäischen Festland entfliehen wollen. Jahreszeiten und Temperaturen sind aufgrund der Lage und dem ozeanisch-subtropischen Klima sehr ausgeglichen, selbst im Dezember und im Januar sinken die Temperaturen tagsüber nie unter 11 Grad. Die immergrünen Azoren locken mit ihrer ursprünglicher Flora und Fauna, die zahlreiche endemische Arten beheimatet, vor allem Wanderfreunde und Naturliebhaber aus Skandinavien und Deutschland in den Nordatlantik. Sämtliche Azoreninseln sind vulkanischen Ursprungs. Der Vulkan Pico auf der gleichnamig Insel ist mit einer stolzen Höhe von 2351 Metern die größte Erhebung Portugals.

Die Azoren eignen sich hervorragend für ein abwechslungsreiches Inselhopping, da die Inseln sehr unterschiedlich sind. Während auf Santa Maria im Sommer fast schon mediterranes Klima vorherrscht, empfängt die tropisch-feuchte Blumeninsel Flores Besucher mit einer unvergleichlich üppigen Vegetation. Flores ist nicht nur die westlichste europäische Insel, sondern seit 2009 auch Unesco-Biospärenreservat. Wie weit man von Europa entfernt ist, merkt man unter anderem daran, dass Flores und die Nachbarinsel Corvo im Gegensatz zu den restlichen Azoren-Inseln auf der nordamerikansichen Kontinentalplatte liegen. Auch wenn die Wassertemperaturen sich während der Wintermonate nicht unbedingt zum baden eignen, sind die Azoren ein beliebtes Reiseziel für Taucher, die Großfische und Meeressäuger aus nächster Nähe bestaunen wollen. Kurgäste & Wellness-Fans können in einer der zahlreichen Heil- und Thermalquellen in Furnas relaxen. Ponta Delgada lässt sich bequem von nahezu jedem deutschen Großstadtflughafen erreichen. Ein gemütliches Ferienhaus auf den Azoren ist schon ab 30 € die Nacht zu haben.

Jetzt Ferienwohnung auf den Azoren buchen


In einer gemütlichen Finca auf Mallorca lässt sich der Winter gut ertragen.

In einer gemütlichen Finca auf Mallorca lässt sich der Winter gut ertragen.

5. BALEAREN

Keine Frage: die Inselgruppe der Balearen gehört seit jeher zu den Lieblings-Destinationen deutscher Ferienhaus-Urlauber. Die zu Spanien gehörenden Inseln umfassen neben den Hauptinseln Mallorca, Menorca, Ibiza und Formentera knapp 150 unbewohnte Inseln, zu denen auch die unter Naturschutz stehenden Felseninseln Pantaleu und Dragonera gehören. Während die für ihr Nachtleben berühmt-berüchtigten  Party-Inseln Mallorca und Ibiza während der Sommermonate stark frequentiert sind, herrscht während der Wintermonate ausgelassene Ruhe bei erträglichen Temperaturen von bis zu 20 Grad. Perfekte Voraussetzungen für Wanderer und Radfahrer, die abseits des Trubels und glühender Sonne die Schönheit der Balearen entdecken möchten. Darüber hinaus fällt das lästige Schlangestehen an den einschlägigen Sehenswürdigkeiten während der Nebensaison weg. Auch Urlauber, die ihre winterliche Auszeit mit ihren geliebten Vierbeiner genießen möchten, finden während der Wintermonate perfekte Voraussetzungen.

Die sonst überfüllten Traumstrände auf den Balearen sind während der Wintermonate wie leer gefegt und laden zu ausgiebigen Spaziergängen ein. Außerdem sind die Preise für Ferienwohnungen und Fincas von November bis Februar besonders niedrig. Eine Familienfinca mit Pool für acht Personen ist schon ab knapp 50 €/Nacht zu haben. Neben den touristischen Zentren rund um um Palma de Mallorca und Ibiza-Stadt eignen sich auch die kleineren Inseln ideal für einen entspannten Winterurlaub. Vor allem die Mallorca-Schwesterinsel Menorca ist ein Geheimtipp unter Balearen-Fans. Da nahezu 75 % der Inselbewohner auf den Balearen im Dienstleistungssektor tätig sind und der Tourismus auch während der Wintermonate die Haupteinnahequelle darstellt, sind günstige Flüge das ganze Jahr über zu haben. Wer nur mit Handgepäck reist und zeitig bucht, kann schon für knapp 60 € (Hin- und Rückflug) der Mittelmeer-Sonne entgegenfliegen.

Jetzt Ferienwohnung auf den Balearen buchen


Türkisblaues Wasser, Palmen und Traumstrände - die Karibik ist seit jeher ein Sehnsuchtsort für Urlauber aus der ganzen Welt.

Türkisblaues Wasser, Palmen und Traumstrände – die Karibik ist seit jeher ein Paradies für Urlauber aus der ganzen Welt.

6. KARIBIK

Die karibischen Trauminseln Aruba, Jamaica, Barbados, Curacao und Martinique sind für viele das Paradies schlechthin. Tropisches Klima, türkisblaues Wasser und meterhohe Palmen an schneeweißen Traumstränden. Und das ganze bei winterlichen Temperaturen zwischen 16 und 28 Grad zwischen November und Februar. Von den Bahamas südöstlich von Florida bis hin zu den Schwesterinseln Trinidad und Tobage vor der Küste Venezuelas reihen sich die karibischen Inseln wie eine Perlenkette entlang des karibischen Meers, dass dank seiner Schönheit seit jeher Anziehungspunkt für Eroberer, Entdecker und Aussteiger ist. Zahlreiche Karibikinseln sind noch heute Überseegebiete der einstigen Seefahrer-Nationen Frankreich, Niederlande und Großbritannien. Wer auf Saint-Martin, Guadeloupe oder Martinique Urlaub macht, muss nicht mal Geld wechseln – hier ist der Euro offizielles Zahlungsmittel.

Aufgrund der wechselhaften Geschichte der Karibik werden einige Inseln von mehreren Staaten verwaltet. Bekanntestes Beispiel sind die Dominikanische Republik und Haiti. Die Karibik ist dank zahlloser Riffe auch ein Paradies für Taucher, die am Belize Barrier Reef oder dem Great Blue Hole die farbenfrohe Unterwasserwelt erkunden möchten. Aber auch Wanderfreunde kommen in der Karibik nicht zu kurz. Wer richtig hoch hinaus möchte, kann den 3098 Meter hohen Pico Duarte in der Dominikanischen Republik erklimmen. Das ein Urlaub in der Karibik nicht teuer sein muss, beweisen die günstigen Preise für Ferienwohnungen, die schon für 20 €/Nacht zu haben sind. Eine eigene Strandvilla mit Pool gibt es ab 55 €/Nacht. Auch Flüge in die Karibik sind nicht mehr so kostspielig wie früher. Hin- und Rückflug nach Kuba sind bereits ab 500 € zu haben. Wer eine der kleineren Karibikinseln ansteuert, kann oftmals sparen, wenn er sich für einen Gabelflug über die USA entscheidet.

Jetzt Ferienwohnung in der Karibik buchen


Sri Lanka, ehemals Ceylon genannt, lockt mit seiner Artenvielfalt jährlich über 100.000 deutsche Urlauber an.

Sri Lanka, ehemals Ceylon genannt, lockt mit seiner Artenvielfalt jährlich über 100.000 deutsche Urlauber an.

7. SRI LANKA

Der Inselstaat Sri Lanka, ehemals Ceylon, liegt südlich von Indien und ist für seine Artenvielfalt, die atemberaubende Natur und die singhalesische Küche berühmt. Wer asiatisches Flair und eine exotische Flora und Fauna genießen möchte, kann beim Urlaub auf Sri Lanka Krokodile, Warane, Papageien, Affen und Pythons bestaunen, auf einem Elefanten reiten und erstklassigen Tee & Kaffee genießen. Sri Lanka ist seit jeher ein Schmelztiegel der Kulturen. Auf der multireligiösen und multiethischen Insel, die gerade mal so groß wie das Bundesland Bayern ist, leben knapp 20 Millionen Buddhisten, Hindus, Christen und Moslems. Neben kilometerlangen, einsamen Sandstränden verzaubert Sri Lanka, was wörtlich übersetzt „leuchtend schönes Land“ bedeutet, mit der unvergleichlichen Freundlichkeit der Gastgeber und einer reichhaltigen Kultur. Noch heute kann man vielerorts die Überreste der Kolonialzeit spüren, als Niederländer, Portugiesen und Briten die Insel beherrschten. Sri Lanka ist seit jeher eine Hochburg der mehr als 3000 Jahre alten ayurvedischen Heilkunst, die Jahr für Jahr stressgeplagte Europäer in den indischen Ozean lockt.

Das tropische Klima ist geprägt von milden Meeresbrisen und hoher Luftfeuchtigkeit, mit ganzjährigen Durchschnittstemperaturen zwischen 28 und 30 Grad aber wie geschaffen für einen Winterurlaub abseits von Schneematsch und Frost. Die Hauptstadt Colombo an der Westküste von Sri Lanka diente schon im 5. Jahrhundert als Umschlagplatz für römische, arabische und chinesische Händler. Wahrzeichen der Stadt sind das ehemalige Fort, das heute als Geschäftsviertel dient, der imposante Goldene Buddha im Victoria Park und das Rathaus, das an das Capitol in Washington erinnert. Auch wenn sich der Tourismus auf die einsamen, kilometerlangen Strände an der Westküste konzentriert ist, lohnt sich ein Trip ins Inland, wo man den Felsenpalast von Sigiriya, die Teefelder im Hochland und die Tempel von Dambulla besichtigen kann. Wer statt einem Direktflug von Deutschland über das Drehkreuz Dubai anreist, kann ordentlich sparen. Ein Hin- und Rückflug ist dann schon ab 400 € zu haben. Ferienwohnungen und Villen in Strandnähe sind schon ab günstigen 20 €/Nacht zu haben.

Jetzt Ferienwohnung auf Sri Lanka buchen


 

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und auch während der Wintermonate ein begehrtes Reiseziel.

Kreta ist die größte Insel Griechenlands und auch während der Wintermonate ein begehrtes Reiseziel.

8. KRETA

Kreta ist nicht nur die größte sondern auch eine der beliebtesten griechischen Inseln. Dank des gleichmäßigen Klimas mit bis zu 300 Sonnentagen pro Jahr gehört Kreta zusammen mit Zypern zu den sonnigsten Inseln im ganzen Mittelmeer. Temperaturen zwischen 10 und 16 Grad von Dezember bis Februar ermöglichen ein entspanntes Überwintern bei milden Temperaturen entlang der knapp 1000 Kilomter langen Küste. Was viele nicht wissen: auf Kreta kann man sogar Skifahren! Auf dem 2.456 Meter hohen Ida Massiv. Dort gibt es zwar nur einen einzigen Skilift – eine gemütliche Abfahrt vom Psiloritis sollte man sich nach Möglichkeit nicht entgehen lassen. Gerade das gebirgige Hinterland mit der eindrucksvollen Samara-Schlucht und den fruchtbaren Hochebenen Lasithi, Omalos und Nida, wo sich auch die Diktätischen Höhlen befinden, verleiht Kreta sein kontrastreiches Flair.

In der Hauptstadt Heraklion an der Nordküste kann man den nahezu vollständig erhaltenen und 5,5 Kilometer langen venezianischen Verteidigungsring aus dem 16. Jahrhundert erkunden, der die 21 Jahre währende Belagerung der Türken praktisch unversehrt überstanden hat. Weitere namhafte Sehenswürdigkeiten auf Kreta sind der Palast von Knossos, die einstigen Wohnhöhlen von Matala und das venezianische Kastell von Ierapetra, der südlichsten Stadt Europas, die 2012 den Q“uality Coast Award“ für nachhaltigen Tourismus erhalten hat. Müßig zu erwähnen, dass Kreta mit seinen vielen Bergen, Tälern und Schluchten auch ein Paradies für Wanderer ist, die Naturschauplätze wie den Kournas-See, das Tal der Wassermühlen oder den Palmenstrand von Preveli entdecken möchten. Wer nicht mit dem Flugzeug via Heraklion anreist, kann auch mit dem Schiff von Piräus, Thessaloniki oder Peleponnes anreisen. Ferienwohnungen auf Kreta gibt es schon ab 19 €/Nacht.

Jetzt Ferienwohnung auf Kreta buchen


Durchschnittstemperaturen von 32,5 Grad im Winter machen Ko Phuket zu einem perfekten Urlaubsziel für Frostbeulen.

Durchschnittstemperaturen von 32,5 Grad im Winter machen Ko Phuket zu einem perfekten Urlaubsziel für Frostbeulen.

9. Ko Phuket

Klassische Jahreszeiten wie in Europa kennt man in Thailand nicht. Hier unterscheidet man lediglich zwischen heißer, kalter und Regenzeit, wobei die Urlaubsinsel Ko Phuket das ganze Jahr über erstklassige Bedingungen für einen Winterurlaub bietet. Mit einer Länge von 50 Kilometern und einer Breite von 22 Kilometern ist Phuket nicht nur die größte Insel Thailands, sondern auch eine der beliebtesten Urlaubsregionen des ganzen Landes. Nur von einer schmalen Wasserstraße vom Festland getrennt, empfängt Phuket Ferienhaus-Urlauber mit malerischen Sandstränden entlang der Westküste, kristallklarem Wasser und einer atemberaubenden Natur,  die sich in den drei Nationalparks am schönsten erleben lässt. Hier findet man ausgedehnte Pinienwälder, Kokospalmen und unzählige Höhlen, die einheimischen Tier- und Pflanzenarten Schutz bieten. Besonders sehenswert ist der Phang Nga Marine Nationalpark, der schon als Kulisse für den James-Bond-Film „The man with the golden gun“ diente.

Weitere Sehenswürdigkeiten sind der chinesische Put Yaw Tempel in der Inselhauptstadt Phuket City, der romantische Sonnenuntergang am Südkap Laem Phrompthep sowie das Ko Raya Archipel, das per Boot ab Chalong Bay angesteuert werden kann. Wer auf Action & Nightlife steht, findet rund um den belebten Patong Beach ideale Voraussetzungen und Wassersport-Möglichkeiten. Etwas ruhiger geht es am Kata und Karon Beach zu. Besonders beliebt ist die Region Nai Harn im Süden der Insel, der vor allem bei Windsurfern und Seglern beliebt ist. Am schnellsten erreichen lässt sich Phuket mit der Ein-Stop-Variante über Doha (Katar). Wer den Umweg über Bangkok in Kauf nimmt, kann mitunter ein paar Euro für den Flug sparen.

Jetzt Ferienwohnung auf Phuket buchen


Wer sich für einen Winterurlaub auf einer der kanarischen Inseln entscheidet, darf sich auf angenehme Temperaturen, menschenleere Strände und eine reichhaltige Kultur freuen.

Wer sich für einen Winterurlaub auf einer der kanarischen Inseln entscheidet, darf sich auf angenehme Temperaturen, menschenleere Strände und eine reichhaltige Kultur freuen.

10. KANARISCHE INSELN

Die Küsten der sieben Kanarischen Inseln stehen gerade bei Winterurlaubern aufgrund des ganzjährig milden Klimas hoch im Kurs. Vor der Westküste Afrikas gelegen, herrscht auf den Kanaren das ganze Jahr über Frühling. Die Inseln sind dabei so abwechslungsreich und verschieden wie ihre Bewohner. Die kleine aber feine Insel La Palma wird nicht umsonst „la isla bonita“ genannt. La Palma wurde bereits vor 2500 Jahren besiedelt und ist mit einem dichten Netz von uralten Wegen durchzogen, von denen aus man die zahllosen Drachenbäume, Loorbeerwälder und Bananenplantagen bestaunen kann. Teneriffa ist nicht nur die größte Kanareninsel, sondern auch Heimat des größten Bergs Spaniens. Der 3718 Meter hohe Vulkan Pico del Teide lässt sich mittlerweile bequem mit der Seilbahn erklimmen. Fuerteventura ist ein Paradies für Wasserratten.

Sage 150 Kilometer Strände stehen entlang der türkisblauen Küste bereit. Lanzarote hingegen ist ein Magnet für Ruhesuchende, die die schroffe Schönheit des schwarzen Lavagesteins zu schätzen wissen. Wer ein wenig Action und Abwechslung haben möchte, ist auf Gran Canaria gut aufgehoben – in Maspalomas und an der Playa des Ingles ist immer was los. Aber auch die kleineren Inseln El Hiero und La Gomera versprühen ihren ganz eigenen Reiz. Auf der einstigen Hippie-Hochburg leben noch heute Aussteiger in Höhlen am Strand. Die bis heute erhaltene Pfeifsprache „El Silbo“ ist mittlerweile sogar offizielles Unterrichtsfach. Für welche Kanareinsel sie sich auch entscheiden, ein warmer Winter ist ihnen gewiss. Winterlich mild sind auch die Mietpreise auf den kanarischen Inseln: ein einfaches Ferienappartement ist schon für unter 20 €/Nacht zu haben.

Jetzt Ferienwohnung auf den kanarischen Inseln buchen


Ferienhausmiete.de wünscht euch eine erholsame Winterauszeit in einer gemütlichen Ferienwohnung auf eurer persönlichen Trauminsel!

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.