Wandern in Südschweden

Den Naturschönheiten der südlichen Regionen und Provinzen begegnet man ausschließlich beim Wandern. Klare Seen, weite Wälder, ab und zu ein Elch. Die schönsten Wandergebiete liegen im Nationalpark Store Mosse, auf 1.000 Kilometer lange Skåneleden und rund um den Vänern. Also, Wanderschuhe an und los geht’s!

Allein auf weiter Flur – Nationalpark Store Mosse

Blick vom Aussichtsturm auf die unendliche Weite des Store Mosse Nationalparks.

Das Naturschutzgebiet im Hochland Smålands ist Wildnis pur! Hier liegt Südschwedens größtes Moorgebiet mit klaren Seen, zahlreichen Vogelarten, einer artenreichen Flora und Fauna sowie über 40 Kilometer gut erschlossene Wanderwege mit acht ausgeschilderten Wegen. Keine Angst vor dem Moor: Über seichte Böden führen Holzstege, sodass Sie nicht darin versinken. Einer der schönsten Wege ist der Rundwanderweg „Kävsjön runt“ um den See Kävsjön im nördlichen Teil des Store Mosse, der übersetzt übrigens „großes Moor“ heißt. Durch Kiefernwälder und über Heideflächen wandern Sie 14 Kilometer rund um den geschützten Vogelsee. Zu den kürzeren Wanderwegen gehört der „Lilla Lövö runt“, der auf 6,2 Kilometern zur gleichnamigen kleinen Moorinsel führt, auf der sich ein Aussichtspunkt befindet. Übrigens, wenn Sie nicht alleine los marschieren möchten, können Sie sich im Parkzentrum „Naturum“ am Haupteingang für eine Führung anmelden. Allerdings werden diese nur in den Sommermonaten bis September angeboten. Im Naturum erfahren Sie auch einiges zur Geschichte des Store Mosse und können Fundstücke wie getrocknete Pflanzen und Tierknochen bestaunen.

Info: Die Wegbeschreibung zum Store Mosse finden Sie auf www.sverigesnationalparker.se

Tipp: Noch mehr Hochland? Dann nichts wie ab zum Höglandsleden. Hier finden Sie Småland, wie Sie es aus den Verfilmungen der Astrid-Lindgren-Bücher kennen! Wälder, Seen und Heideflächen soweit das Auge reicht. Der Rundwanderweg Höglandsleden führt über 450 Kilometer durchs Hochland und ist in einzelne Etappen von einfach bis anspruchsvoll gegliedert.

Ferienhaus in Småland finden

Wanderparadies Skåne

Nirgendwo in Schweden ist die Natur vielfältiger als im „Wallander-Land“ Skåne (Schonen). Den berühmten Kommissar kennen Sie doch, oder? Dank des über 1.100 Kilometer langen Königspfads Skåneleden verfügt die Region über endlos viele Wanderwege, die kreuz und quer durch die südlichste Provinz des Landes führen: Durch Naturreservate, weite Wälder, über Höhenzüge, Steinbrüche, spektakuläre Klippenlandschaften, vorbei an zahlreichen Seen, Sandstränden, dem Meer, alten Schlössern und historischen Dörfern.

Die endlose Weite vom Wanderparadies Skåne.

Das gigantische Fernwanderwegnetz gliedert sich in fünf große Abschnitte mit fast 100 Etappen mit gut markierten Pfaden. Diese können Sie sich für eine kurze oder lange Tageswanderung zusammenstellen, wobei Sie hier die Qual der Wahl haben: Küste oder Landesinnere. Unterwegs warten Raststätten und Übernachtungsmöglichkeiten.

Jetzt Ferienunterkunft in Skåne finden

Zu den beliebtesten Wanderabschnitten zählen:

1. Kust – Kustleden: Von der West- zur Ostküste

Dieser Abschnitt besteht aus 25 Etappen in allen Schwierigkeitsgraden. Sie können einzelne Etappen zu einer längeren Wanderung kombinieren, manche lassen sich aber auch als Kurzwanderung herauspicken, wie zum Beispiel die kleine Tour vom Naturreservat Östafors nach Bökestad.

Die beeindruckenden Felsformationen an Schwedens Küste zieht viele Besucher magisch an.

Auf neun Kilometern Länge geht es auf einfach begehbaren Pfaden durch eine herrliche Wald- und Seenlandschaft. Diese Wanderung können Sie übrigens hervorragend mit der nächsten Etappe von Bökestad ins Naturreservat Brotorpet verbinden (13 km), die an Seen mit hübschen kleinen Sandstränden und Wasserläufen vorbeiführt.

Zu den leichten Etappen gehört Ängelsbäcksstrand – Båstad (14 km), eine Wanderung quer über die Bjäre-Halbinsel, die dank ihrer Hügel unterwegs immer wieder fantastische Ausblicke über das Meer bietet. Erfahrene Wanderer lieben die 11 Kilometer lange Knösen-Torekov-Etappe, die über unbequeme Geröllfelder, aber auch durch eine wunderschöne Märchenbuchlandschaft führt.

Die hügelige Landschaft ist ein wunderschönes Ausflugsziel für Rad- und Wandertouren.

2. Nord – Sydleden: Von Nord nach Süd

Die 31 Etappen des Nord-Süd-Wanderweges führen durch tiefe Wälder, Gras- und Gutslandschaften, aber auch an Seen vorbei, wie die relativ einfache Etappe Hörby Ringsjöstrand – Rövarekulan (13 km) entlang des Ringsjön. An vielen Stellen des  zweitgrößten Gewässers Schones, das der Legende nach von einem Riesen erschaffen wurde, gibt es hübsche kleine Sandstrände. Mit einem weitläufigen alten Buchenwald lockt die Glamberga – Allmäningen-Etappe (14 km), während es auf der mittelschweren Etappe Häckeberga – Sturup (15 km) vor allem über Weiden und Laubwälder mit reicher Flora und Fauna geht. Auf dem Weg liegen eine Mühlenruine, eine Kirche aus dem 16. Jahrhundert und ein Wasserfall. Der schwedische Naturforscher Carl von Linné beschrieb den Wald von Häckeberga als den schönsten Schonens. Lieben Sie Schlösser? Dann kommen Sie auf der 25 Kilometer langen Rundwanderung Genarp-Häckeberga-Genarp auf Ihre Kosten, denn hier steht die Gegend um das sagenumwobene Schloss Häckeberga im Mittelpunkt.

3. Österlenleden: Südöstliches Schonen, Meer und mehr

Der 188 Kilometer lange Wanderweg gliedert sich in 14 Etappen. Eine davon führt von der Krimistadt Ystad nach Nybrostrand und beginnt am langen Sandskogen-Strand, den Sie im September fast ganz für sich alleine haben. Die 10 Kilometer lange Etappe ist leicht zu bewältigen und vor allem bei Strandwanderern sehr beliebt.

Die 10km lange Etappe nach Nybrostrand beginnt am einsamen Sandskogen-Strand.

Etwas schwieriger zu bewältigen ist die Wanderung Simrishamn-Kivik (21 km), die über Strände, Gesteinsblöcke und Abhänge führt. Highlight ist der Nationalpark Stenshuvud mit Buchen- und Eichenwäldern und mit dem gleichnamigen Berg. Dieser ist zwar nur knapp 100 Meter hoch, aber nicht all zu schwer zu erklimmen. Auf dem Gipfel erwartet Sie ein grandioser Blick über die Hanöbucht.

Info: Etappen und Wandervorschläge finden Sie auf der Website www.skaneleden.se

Ferienunterkunft in Südschweden finden

Tiveden Nationalpark

In einem der schönsten Wälder Südschwedens finden Sie eine zerklüftete Hügellandschaft, Seen, tiefe Täler und Schluchten sowie zahlreiche markierte Wanderwege in allen Schwierigkeitsgraden. Begeben Sie sich doch auf die Spuren der Ramundeboda-Mönche. Auf diesem 40 Kilometer langen markierten Weg, der in zwei Etappen (23 km und 17 km) unterteilt ist, kommen Sie an zahlreichen kulturhistorischen Schätzen vorbei, wie die Ruine der Ramundeboda Abtei, einem Altar-Stein und der Birgitta-Kirche.

Info: www.tiveden.se

Unterwegs auf dem Berg der Elche

Im Ökopark Halle-Hunneberg stehen die Chancen auf ein Zusammentreffen mit einem Elch gut.

Nach Schweden fahren und keinen Elch sehen? Das geht gar nicht! An der Südspitze von Schwedens größtem See liegt der wunderbare Ökopark Halle-Hunneberg, auch „Berg der Elche“ genannt, denn hier ist das Nationaltier des Landes zu Hause. Die Tiere sind scheu, aber mit etwas Glück sehen Sie schon mal den einen oder anderen. In dem Waldgebiet mit vier Naturreservaten, kleinen Seen und einer artenreichen Fauna laden markierte Wege zwischen zwei und acht Kilometern zum Wandern ein. Am Ostufer thront der über 300 Meter hohe Kinnekulle mit einer abwechslungsreichen Naturlandschaft aus Laub- und Nadelwäldern, Heiden, Ackerland und Wiesen. Um den Berg, der 2010 von der UNESCO zum Biosphärenreservat ernannt wurde, befindet sich ein 45 Kilometer langer Wanderweg, der an zahlreichen Kulturdenkmälern und Gutshöfen vorbeiführt. Wenn Sie nicht unbedingt auf so lange Strecken erpicht sind, finden Sie am Fuß des Berges entlang des Vänern auch kürzere Wege.

Info: Wegbeschreibungen finden Sie auf www.hunneberg.com/de

Ferienhaus in Schweden finden

Wandern am Wasser? Schärenwanderung!

Herrlicher Blick auf die Schärenwelt.

Im Nordwesten ragt die Halbinsel Värmländsnäs weit in den Vänern hinein. An ihrer Südspitze breitet sich der Lurö-Schärengarten aus, der größte Inselarchipel Europas in einem Binnengewässer. Auf der Hauptinsel Lurö, mit ihrer reichen Flora und Fauna ein Paradies für Naturfreunde, lebt ganzjährig nur eine einzige Familie. Der Wanderweg rund um die Insel bietet einen herrlichen Blick auf die Schärenwelt. Hervorragende Wanderwege gibt es auf Brommö, im Osten des Sees. Am Fähranleger können Fahrräder gemietet werden, Wanderkarten liegen kostenlos aus. Auf der kleinen Insel leben zahlreiche Elche. Ab und zu sieht man sie auch auf der Suche nach Weideland von Insel zu Insel schwimmen.

Die Schäreninseln – eine kleine Welt fernab der Zivilisation.

Wenn Sie schon am See sind, sollten Sie sich Djurö nicht entgehen lassen. Schwedens isolierteste Inselgruppe liegt inmitten der Weite des Vänern. Es ist eine faszinierende Welt für sich, fernab der Zivilisation, das Festland ist auch mit einem Fernglas nicht sichtbar. Der von Wald, Heidekraut und Beerensträuchern bedeckte Schärenarchipel aus 30 kleinen Inseln wurde 1991 zum Nationalpark ernannt. Übersetzt bedeutet Djurö Tierinsel – das passt, denn die einzigen Lebewesen sind zahlreiche Vogelarten wie Austernfischer, Baumfalken, Fischadler, Mantelmöwen sowie Hasen und Damhirsche. Mit den kahlen Klippen und Felsstränden hat man das Gefühl, sich nicht auf einer Insel im See, sondern mitten im Schärengarten der Ostsee zu befinden.

Jetzt Ferienunterkunft in Schweden finden


Waren Sie schon einmal in Schweden wandern? Welche Tour haben Sie gemacht und was hat Ihnen besonders gut gefallen?

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.