Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Oberfranken

Oberfranken in Bayern gilt als Geheimtipp. Dabei hat die Region für Natur- und Kulturfreunde viel zu bieten. Entdecken Sie die Schönheiten der Fränkischen Schweiz und mieten Sie für Ihren Urlaub eine der 218 Ferienwohnungen und Ferienhäuser in Oberfranken.

Ferienhäuser & Ferienwohnungen in Oberfranken mieten: schon ab 18 € pro Übernachtung

Weitere Regionen für Ihren Urlaub in Oberfranken

  1. Bamberg
  2. Fränkische Schweiz
    • Pottenstein
    • Königstein
    • Waischenfeld
    • Egloffstein
    • Ahorntal
  3. Fichtelgebirge
    • Weißenstadt
    • Nagel
    • Bad Berneck
    • Oberkotzau
    • Kirchenlamitz
  4. Bad Staffelstein
  5. Bayreuth
  6. Coburg
  7. Forchheim
  8. Memmelsdorf

Ihr Urlaubswetter in Oberfranken

Max.
Min. -2°
2 h/Tag
11 Tage
Max.
Min. -2°
2 h/Tag
8 Tage
Max. 10°
Min. -1°
5 h/Tag
7 Tage
Max. 16°
Min.
6 h/Tag
6 Tage
Max. 20°
Min.
7 h/Tag
9 Tage
Max. 24°
Min. 11°
8 h/Tag
9 Tage
Max. 26°
Min. 13°
8 h/Tag
11 Tage
Max. 25°
Min. 12°
7 h/Tag
10 Tage
Max. 21°
Min.
6 h/Tag
8 Tage
Max. 14°
Min.
4 h/Tag
8 Tage
Max.
Min.
2 h/Tag
10 Tage
Max.
Min. -1°
1 h/Tag
11 Tage
Jan
Feb
Mär
Apr
Mai
Jun
Jul
Aug
Sep
Okt
Nov
Dez
- Sonnenstunden pro Tag im Durchschnitt
- Regentage im Durchschnitt

Dieses Diagramm zeigt Ihnen das Wetter für Ihren nächsten Urlaub in Oberfranken. Wenn Sie die Wärme bevorzugen, sollten Sie den Juli für Ihre Reise wählen und den Februar eher meiden. Am sonnigsten ist der Juni, am unfreundlichsten hingegen der Dezember. Sonnig mit nur 6 Regentagen zeigt sich der April. Ungemütlich kann es im Dezember werden, denn im Durchschnitt regnet es in diesem Monat an 11 Tagen.

AnreiseWie komme ich nach Oberfranken?

Oberfranken liegt zentral im Norden von Bayern - bequeme Anreise in den Urlaub


Oberfranken liegt im Norden des Freistaats Bayern und grenzt an die Bundesländer Sachsen und Thüringen ebenso wie an den Bezirk Karlsbad in Tschechien. Der ICE Hamburg–Berlin–München hält in Bamberg und auch in Coburg. So kommen so schnell und bequem in Ihre Unterkunft, egal ob günstiges Ferienhaus oder Ferienwohnung von privat. Auch mit Auto, Schiff oder Flugzeug ist Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus komfortabel zu erreichen. Die A 73 und die A 70 kreuzen sich in Bamberg. Für Bahnreisende: Bamberg liegt auf der ICE-Strecke München–Nürnberg–Berlin. Besonders genussvoll gelangt man mit dem Flusskreuzfahrtschiff über Main und Regnitz in die Stadt. Der Flughafen in Nürnberg ist nur 70 Kilometer entfernt. Die Anreise nach Bayreuth gestaltet sich ebenfalls einfach. 60 Kilometer östlich von Bamberg gelegen und mit der Autobahn A 70 direkt verbunden, ist das direkt an der A 9 gelegene Bayreuth von vielen deutschen Großstädten gut zu erreichen. Ihre Ferienwohnung oder Ihr Ferienhaus sind bestens angebunden an die öffentlichen Verkehrsmittel. So ist es ein Leichtes, entspannt in Ihrer Unterkunft, egal ob Ferienwohnung oder Ferienhaus anzukommen. Perfekte Ziele für Städtereisen!

Wetter & KlimaWie ist das Wetter in Oberfranken?

Oberfranken: Das Wetter ist in Bayern kein Grund im Urlaub im Ferienhaus zu bleiben


In Oberfranken herrscht das raueste Klima im sonst eher milden Franken. Die Winter sind wie im restlichen Bayern schneereich und die Sommer warm bis heiß. Die wärmste Region ist Bamberg und das zugehörige Maintal. Die kühlste Region liegt in Nordosten von Bayern. Die Stadt Hof weist bereits eine niedrigere Durchschnittstemperatur auf, als das ca. 50 km entfernte Stadt Bamberg. Bayreuth liegt im Übergangsbereich vom milden Mainklima zum rauen Kontinentalklima des Fichtelgebirges. Coburg weist ein gemäßigt-kontinentales Klima auf. In ganz Oberfranken gibt es in fast allen Monaten um die 100 Sonnenstunden. Auch gelegentliche kühle Tage lassen sich in der Unterkunft, egal ob Ferienwohnung oder Ferienhaus interessant gestalten.

SehenswürdigkeitenWelche Sehenswürdigkeiten gibt es in Oberfranken?

Eine günstige Ferienwohnung oder ein Ferienhaus in Bamberg - idealer Ausgangspunkt um die Umgebung zu erkunden


Oberfranken hat mit der Fränkischen Schweiz, dem Fichtelgebirge, dem Frankenwald, dem Obermaintal und dem Steigerwald in kürzester Entfernung gleich fünf verschiedene Feriengebiete und Kreisfreie Städte. Burgen, Schlösser und Kirchen, Städte mit historischen Marktplätzen sorgen für ein reichhaltiges Angebot an Sehenswürdigkeiten. Die größte Stadt in Oberfranken, Bamberg, wird auch "fränkisches Rom" genannt. Ganz wie die italienische Hauptstadt wurde Bamberg auf sieben Hügeln erbaut. Zu den bedeutendsten Sehenswürdigkeiten zählt der Bamberger Dom. Mit seinen vier schlanken Türmen überragt der eindrucksvolle Sakralbau die Umgebung. Die bekannteste Sehenswürdigkeit des Doms ist der Bamberger Reiter. Die Figur aus mehreren Sandsteinblöcken entstand vermutlich um 1230 und gilt als die erste lebensgroße Reiterfigur des Mittelalters. An die Nordseite des Doms schließt die alte Hofhaltung, eine der beiden bischöflichen Residenzen, an. Hier hatte Kaiser Heinrich II. im Jahr 1020 seine Pfalz errichtet. Ganz in der Nähe befindet sich die barocke Neue Residenz Bamberg. Mehr als 40 Prunkräume im Schloss zeigen wertvolles Mobiliar. Zu den schönsten Sehenswürdigkeiten in Bamberg zählt das malerische Viertel Klein Venedig. Am Ufer der Regnitz reiht sich Haus an Haus im mittelalterlichen Fachwerk-Stil. Hier können Sie auch eine Gondel mieten, um dieses wunderschöne Kleinod zu erkunden.

Kunst & KulturWas muss man in Oberfranken gesehen haben?

Besuchen Sie Bayreuth: Historisch und kulturell das Wahrzeichen der Region


In Bayreuth, der zweitgrößten Stadt Oberfrankens, finden jährlich im Sommer die Richard-Wagner-Festspiele statt. Zu den Sehenswürdigkeiten gehört das Markgräfliche Opernhaus in Bayreuth, es gilt als eines der besterhaltenen und schönsten Barocktheater Europas. Nicht umsonst wurde es 2012 zum Unesco-Weltkulturerbe erklärt. Markgräfin Wilhelmine sorgte 1744 dafür, dass ein Opernhaus gebaut wurde, das einzigartig in Bayern ist. Das Bayreuther Festspielhaus ist seit 1876 Schauplatz der weltberühmten Richard-Wagner-Festspiele und befindet sich auf dem Grünen Hügel. Am Rande des Bayreuther Hofgartens befindet sich eine weitere tolle Sehenswürdigkeit: Das Haus Wahnfried war das Wohnhaus des Komponisten Richard Wagner. Die Räumlichkeiten des ehemaligen Wohnhauses werden als Museum genutzt.

Gastronomie & KulinarischesWo kann ich in Oberfranken essen gehen?

Oberfranken kulinarisch: hier genießt die ganze Familie das lokale Wahrzeichen Bratwurst


Zu den Klassikern der oberfränkischen Küche gehört die Brotzeit, angefangen von den verschiedensten Arten von Bratwürsten - auch gekocht als „blaue Zipfel“ - über Ziebelas-Käse, Zwetschgenbames, Hausmacher-Sülze, rotem und weißem Pressack, Blut- und Leberwürsten bis hin zu geräuchertem Schinken und kaltem Braten - dazu ein frisch gebackenes Landbrot. Diese Köstlichkeiten lassen sich auch ganz privat in der Ferienwohnung oder im Ferienhaus von privat genießen.

Aus aller Welt kommen Gäste nach Oberfranken, um die Welt der oberfränkischen Braten und Fleischgerichte für sich zu erobern. Zur Wahl stehen Krenfleisch mit Meerrettichsoße, knusprig braun gebratene Schweineschäufele, Lamm, Ente und Gans, Schweinebraten mit „Grünen“ (rohen) Klößen, der fränkische Sauerbraten oder natürlich fangfrisch servierter Karpfen. Bratwürste sind regional sehr unterschiedlich: Die Coburger ist mit 25 cm die größte, die grobe Fülle im Schweinedarm wird über offenem Kiefernzapfen-Feuer geröstet, das gibt das besondere Aroma. Ebenso grob, aber kleiner liebt man die Bratwürste im Forchheimer Raum, mittelgrob in der Gegend von Lichtenfels und Kronach. Feine Bratwürste, eher lang und dünn gibt es in den Gegenden um Hof, Bayreuth und Kulmbach. Letztere wird im Bratwurststollen gereicht, einem länglichem Brötchen mit viel Anis. Ob Senf oder nicht, muss jeder für sich selbst entscheiden.

Unternehmungen mit KindernWas kann man mit Kindern in Oberfranken erleben?

Im Urlaub in Oberfranken vom Haus in die Höhle oder doch lieber ins Schloss oder die Ruine?


Große und kleine Entdecker aufgepasst! In kaum einer anderen deutschen Ferienregion gibt es so viel zu sehen wie in der Fränkischen Schweiz – zum Beispiel 170 mittelalterliche Burgen, über 1.000 große und kleine Höhlen, romantische Mühlen und eine historische Dampfbahn. Unternehmen Sie einen Ausflug ins Mittelalter! Egal, ob Burg Rabenstein, Burg Egloffstein oder Burg Waischenfeld – beinahe überall in der Region stoßen Sie auf Überreste mittelalterlichen Lebens und genießen die romantische und zugleich mystische Atmosphäre, die die alten Steinbauten auf den malerischen Jurahöhen erzeugen. Geheimnisvoll wird es auch bei der Erkundung der Ruinen: Thuisbrunn und Rabeneck beispielsweise sind Halbruinen, von denen vereinzelte Bauteile bis heute erhalten sind. Auch die Ruinen Streitberg und Neideck im Wiesenttal sind einen Besuch wert. Von hoch oben haben Sie einen wunderbaren Blick über das Tal und können sich wie Burgherren fühlen. Neben dem rustikalen Charme der Burgen und Ruinen bestechen auch 15 Schlösser mit ihrer Schönheit. So zum Beispiel der beeindruckende Renaissancebau von Wiesenthau oder die Wasserburg Kunreuth aus dem Jahre 1390, die noch heute im Besitz des Egloffsteiner Adelsgeschlechts ist. Besonders familienfreundlich ist eine weitere Bayreuther Sehenswürdigkeit: im Ökologisch-Botanische Garten können Besucher auf dem 16 Hektar großen Gelände innerhalb weniger Stunden eine botanische Weltreise unternehmen: von tropischen Regenwäldern bis zur Gebirgsvegetation des Himalajas. Rund 12.000 Pflanzenarten können hier bestaunt werden.

Sehenswürdigkeiten & AktivitätenWas muss man in Oberfranken erlebt haben?

Steigen Sie aus Ihrer Ferienwohnung hinab in in die Höhle des Teufels


Die Region Oberfranken und der angrenzende Thüringer Wald haben eine große Auswahl an spannenden Ausflugszielen zu bieten, wie das Coburger Land mit der Veste Coburg (Oberes Maintal), das gemütliche Bad Steben in ruhiger Lage, die Basilika Vierzehnheiligen in Bad Staffelstein und die Festung Rosenberg. Etwas ganz besonderes ist die Teufelshöhle. Dabei handelt es sich um eine natürliche Tropfsteinhöhle nahe der Kleinstadt Pottenstein. Sie ist die größte der rund 1.000 Höhlen in der Fränkischen Schweiz. Rund die Hälfte der Höhle (etwa 3 km) ist für bei Führungen begehbar. Der Eingang der Höhle - das sogenannte Teufelsloch - ist eine 14 Meter hohe und 25 Meter breite Felsgrotte. Das Innere der Höhle setzt sich aus mehreren großen Hallen zusammen, die durch enge Gänge miteinander verbunden sind.
Zum Seitenanfang