Die schönsten Familienausflüge in der Bretagne

Die Bretagne ist Familienland. 1.700 km weite Strände aus weichem Sand und mit kleinen idyllischen Buchten. Eine Küste, die sich mit jeder Flut neu erfindet, ist eigentlich schon genug für einen abwechslungsreichen Urlaub für Jung und Alt, Strandräuber und Badenixen. Doch manchmal muss es mehr als Strand sein. Von wilder Küste bis zum Märchenwald: Unsere 10 Tipps für die schönsten Familienausflüge in der Bretagne!

1. Saint-Malo

Rauf auf die Remparts! Eine zehn Meter hohe Mauer aus Granit umgibt die Altstadt von Saint-Malo. Genau eine Seemeile lang – 1,85 km – ist der steinerne Ring um die „ville close“, die befestigte Stadt.

Bestaunen Sie die imposante Altstadt Saint-Malo mit ihren hohen Granitmauern.

Steigen Sie an den Bastionen oder den drei Stadttoren die wuchtigen, ausgetretenen Stufen hinauf für eine aussichtsreiche Paraderunde in der Heimat des roten Korsars, Robert Surcouf. An der Tour Bidouane können Sie sogar zu einer Aussichtsplattform in 23 m Höhe hinaufsteigen.

Unter Ihnen der Strand, auf einem Felsinselchen im Meer das Fort National, an Land ragt der hohe Turm der Kathedrale aus dem Dächergewirr der Altstadt heraus. Stürzen Sie sich ins Labyrinth der Pflastergassen, stöbern Sie in den vielen Boutiquen und kleinen Stores, trinken Sie Cidres, futtern Crêpes … und genießen Sie nach dem City-Besuch Beachlife am feinen Endlosstrand Plage de Sillon!

Unser Tipp: Entdecken Sie die Unterwasserwelt der Weltmeere in den neun Themenwelten des Grand Aquarium von Saint-Malo mit 600 faszinierenden Arten. Einige dürfen Sie sogar streicheln! https://www.aquarium-st-malo.com/

 Ferienunterkunft in der Bretagne finden

2. Rosa Granitküste

Riesige glatt polierte Granitfelsen, die im Norden der Bretagne zwischen Trébeurden und Perros-Guirec im Licht der Sonne von rosa bis tiefrot leuchten, gaben der Côte du Granit Rose ihren Namen.

Lassen Sie sich von einer der schönsten Landschaften der Bretagne verzaubern!

Einige Felsen hat das Meer übereinander gestapelt, andere bizarr ausgewaschen. Im „Chaos“, dem Felsenmeer von Frégastel, sehen Sie mit etwas Fantasie Crêpes-Stapel in Stein oder Schildkröten (tortues). Haben Sie die Hexe (sorcière) entdeckt? Und auch die „Couronne du Roi gradlon“, die Krone des legendären bretonischen Königs Gradlon, können Sie zwischen den Felsen der Rosa Granitküste sehen!

Unser Tipp: Folgen Sie einfach bei Ihren Entdeckungen dem markierten Weitwanderweg GR 34, der auf den Spuren der Zöllner die gesamte Küste der Bretagne umrundet!

Ferienunterkunft am Strand in der Bretagne finden

3. Village Gaulois

Ganz Gallien ist von den Römern besetzt. Ganz Gallien? Nein! Denn im Dörfchen Pleumeur-Bodou treffen Sie Asterix, Obelix und ihre Freunde. Die unbeugsamen Bretonen sind die Stars des Village Gaulois.

Erkunden Sie die traditionellen bretonischen Dörfer, die einen einzigartigen Charme versprühen.

Entdecken Sie ein traditionelles gallisches Dorf, besuchen Sie die Hütten aus Lehm und Reet, in denen Sie hautnah Arbeit und Alltag erleben können. Fahren Sie auf dem See Boot, machen beim Dosenwerfen mit, finden Sie den richtigen Weg im Labyrinth und erleben Adrenalinkicks mit den vielen Fahrgeschäften. Und freuen Sie sich, dass Sie mit Ihrem Eintrittsgeld Gutes tut! Denn mit diesen Erlösen unterstützt der Verein MEEM, der 1986 den Park gründete, seit 33 Jahren aktiv die Entwicklungshilfe in Afrika.

 Ferienunterkunft mit Pool in der Bretagne finden

4. Islandia

Stromschnellen und Wasserrutsche, Wasserspiele oder Bahnen schwimmen, in Hamam und Sauna schwitzen oder auf der Sonnenterrasse chillen, lesen oder Karten spielen: Im Erlebnisbad Islandia können Sie ganz entspannt einen halben oder ganzen Tag verbringen, mit oder ohne Ihre Kids.

Und wer sich vorgenommen hatte, im Urlaub auch wieder richtig fit zu werden, meldet sich zu Aquagymnastik oder Aquatonic an! Mit Schwimmen für Schwangere und Babyschwimmen ist Islandia auch für ganz junge Familien ein tolles Ziel. Und beschert mit 29 Grad warmen Fluten tropische Badefreuden in der Bretagne!

 Ferienunterkunft mit Hund in der Bretagne finden

5. Brest

In Brest dreht sich bis heute alles um die Marine. Und dass seit bereits fast 400 Jahren, verrät das Seefahrtsmuseum im Château de Brest. Die wuchtige Festung ist selbst schon ein Hingucker. Ihre Sammlung erleben Sie als spannenden Parcours zwischen drinnen und draußen.

Die malerische Hafenstadt Brest hat eine reiche Schifffahrtsgeschichte aufzuweisen.

Er verbindet echte U-Boote, Buddelschiffe, Waffen und Modelle mit immer neuen Ausblicken auf die zweitgrößte bretonische Stadt. Das zweite Highlight von Brest heißt Océanopolis. Als Cité de la Mer entführt euch das Meeresforschungszentrum in die Unterwasserwelt des Atlantiks. Aber auch das Polarmeer und die tropischen Korallenmeere finden Sie in den Becken mit insgesamt mehr als 10.000 Meeresbewohnern.

Unsere Empfehlung: Alle vier Jahre – das nächste Mal 2020 – feiert Brest wieder sein Hafenfest, ein riesiges maritimes Spektakel mit Windjammern und Luxusjachten, schnittigen Seglern, Regatten, Konzerten und spektakulärem Feuerwerk.

 Ferienunterkunft in Brest finden

6. Le Guilvinec und Haliotika

Sie lieben Seeluft und leckeren Fisch? Und wollten schon immer einmal sehen, wie Fischer arbeiten – und was mit ihrem Fang passiert? Dann fahren Sie nach Le Guilvinec!

Gegen 16 Uhr kommen die Kutter zurück und entladen ihren Fang, direkt vor der riesigen Fischauktionshalle, wo Dorsch und Thunfisch, Dorade und Hering vor Ihren Augen mit schnellen Clicks digital versteigert werden. Einblicke in den harten Alltag der Fischer erhalten Sie hautnah im Erlebnismuseum Haliotika. Dort können Sie sich mit Ihren Kids auch auf die Brücke eines Trawlers stellen und das Schiff steuern, mitten durch die stürmische See.

Ferienunterkunft für Familien in der Bretagne finden

7. Pointe du Raz

Hier, dachten die Menschen einst, ist die Welt zu Ende. Wild peitscht das Meer an die Steilküste. 70 m hoch ragt der Fels aus dem Meer auf. In der Ferne ragt der Phare Ar Men aus den Wellen.

An der Küste der Bretagne gibt es die weltweit größte Leuchtturm-Dichte.

Kein Leuchtturm ist weiter vom Festland entfernt, keiner wird mehr von den Wellen umtost, keiner hat mehr die Künstler inspiriert.

Unsere Empfehlung: Lassen Sie sich an der schönsten Klippe des Finistère trotz der recht hohen Parkplatzgebühr etwas Zeit und laufen Sie auf den markierten Wegen die Felsküste entlang zur Pointe du Van mit ihrer kleinen Kapelle – und Paradeblicken auf die Pointe du Raz. Wäre das nicht ein schöner Platz für ein Picknick?

Ferienunterkunft in Finistère finden

8. Phare d’Eckmühl

111 Leuchttürme schützen die Küste der Bretagne, doch kaum einer ist so beliebt wie das Signalfeuer an der felsigen Spitze der Halbinsel Penmarc’h. Schon das Treppenhaus ist grandios. Eine Wendeltreppe windet sich im engen Treppenhaus mit seinen Wänden aus Opalglas empor. Nach 307 Stufen erreichen Sie die Panoramaplattform: Was für ein Fernblick!

Die Landschaft wartet mit idyllischen Panoramen auf.

Höhenangst sollten Sie nicht haben. Mit einer Gesamthöhe von 65 m zählt die Phare d’Eckmühl zu den höchsten Leuchttürmen Europas. Wie klein wirkt von oben der alte Leuchtturm, in dem einst ein offenes Feuer loderte, das mit Pflanzenöl gespeist wurde. Heute erzählt hier das „Centre de Découverte Maritime“ von stürmischen Zeiten am Meer.

Ferienunterkunft in Penmarch finden

9. Forêt de Brocéliande

Südwestlich von Rennes erstreckte sich einst der Zauberwald von Brocéliande. Der Hochwald nahm im Mittelalter noch das gesamte Herz der Halbinsel ein. Heute kommen Sie von Paimpont direkt in den Sagenwald, in dem der heilige Gral versteckt gewesen sein soll.

Dieser Wald wird sicherlich ihre Fantasie anregen: Tauchen Sie ein in den Sagenwald von Brocéliande!

Davon war nicht nur König Artus überzeugt, sondern auch der Pfarrer von Tréhorenteuc – er ließ die Église du Saint-Graal nicht mit Aposteln, sondern den Helden der Artussage ausschmücken.

Im Val sans Retour (Tal ohne Wiederkehr) hielt einst die Fee Morgane ihre Liebhaber fest – und nutzte den romantischen See als Miroir aux Fées (Feenspiegel). An der Quelle von Barenton begegnete der Zauberer Merlin erstmals der Fee Viviane. Merlin verliebte sich so sehr in Viviane, dass er für sie im Teich von Schloss Comper in Concoret ein Schloss aus Kristall erbaute. Seine letzte Ruhestätte fand der alte Zauberer im Tombeau de Merlin, einem Dolmen mitten im Wald bei Le Buisson.

Ferienunterkunft in Côtes-d’Armor finden

10. Le Biche

Bis in den 1950er-Jahren fuhren die Thunfischer der Bretagne von Concarneau, Douarnenez und Le Guilvinec noch mit robusten, großen Holzseglern hinaus aufs Meer. Zu den letzten segelnden Thunfischern gehört im Süden der Bretagne Le Biche.

Heute nimmt Sie das 32 m lange Traditionsboot mit hinaus aufs offene Meer und zeigt Ihnen, wie Jahrhunderte gefischt wurde. Bei sechs bis zehn Knoten Fahrt wurden einst Ausleger mit Leinen und Haken durchs Wasser gezogen und so der Fisch gefangen: ein maritimes Abenteuer, das Sie hautnah erleben können – und sogar mit anpacken! Ran an die Seile! www.lebiche.com

Die Region eignet sich ideal, um mit Kindern einen erholsamen und abwechslungsreichen Urlaub zu verleben!

Ferienhaus in Frankreich finden


Welche Ausflugsziele für Familien können Sie in der Bretagne empfehlen?

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.