ab 62 pro Nacht

Mas de la Pomme de Pin: FeWo 1

Ruhig gelegenes Landhaus zwischen Avignon und émy

In der Urlaubsregion: Noves

Mas de la Pomme de Pin: FeWo 1

Noves

Ruhig gelegenes Landhaus zwischen Avignon und émy

In der Urlaubsregion: Noves

4
Pers.

45 m²
Wohnfl.

1
Schlafz.

ab 435 pro Woche
entspricht  62 pro Nacht
Preisrechner

  • gute Ausstattung
  • Seit über 11 Jahren online
  • 5 mal in Wunschlisten

Beschreibungen

Die Ferienwohnung

Etwa 1,5 km vom Ortskern Noves entfernt steht unter Platanen, umgeben von Zypressen und Obst¬gärten, der Mas de la Pomme de Pin. Die beiden Ferienwohnungen im Mas haben je ca. 45 qm Wohnfläche: Ein Schlafzimmer mit Doppelbett, Dusche/WC, ein großes Wohn/Eßzimmer mit integrier¬ter kleiner Küche und einer Galerie (9 qm), auf der zwei weitere Schlafplätze eingerichtet sind. Sie sind mit einer modernen Zentalheizung ausgestattet. Eine gemütliche Terrasse mit Gartenmöbeln steht unseren Gästen ebenfalls zur Verfügung.
Praktische Hinweise:
Einkaufsmöglichkeiten, Ärzte, Zahnärzte, Banken und Post gibt es vor Ort, größere Supermärkte in den umliegenden Ortschaften.

Zimmer und Ausstattung


max. 4

45 m²
 
 

Schlafzimmer

  • Anzahl insgesamt: 1
  • 1 Einbettzimmer

Badezimmer und WCs

  • Anzahl insgesamt: 1
  • 1 Badezimmer mit Dusche

Aussenausstattung

  • Garten
  • PKW-Stellplatz
  • Terrasse

Innenausstattung

  • Zentralheizung

Geräte und Zubehör

  • Bettwäsche
  • Fernseher
  • Handtücher
  • Radio

Ausstattung der Küche

  • 4-Plattenherd
  • Kühlschrank
  • Mikrowelle

Dienstleistungen

Andere Merkmale

Lage
Landkarte anzeigen

Anreise und Entfernungen

    • Einkaufsmöglichkeit: 1.5 km
    • Flughafen: Marseille - 70 km
    • Bahnhof: Avignon - 12 km
    • Autobahnabfahrt: Avignon Sud - 8 km

Sportmöglichkeiten in der Umgebung

  • Angeln
  • Fahrradfahren
  • Golf
  • Kanufahren
  • Mountainbiking
  • Reiten
  • Schwimmen
  • Tennis
  • Wandern

Ort und Lage der Unterkunft

Noves, die kleine, zwischen der Durance und der malerischen Hügelkette der Alpilles, also im Herzen der Provence gelegen Stadt, ist ein idealer Ausgangspunkt für Exkursionen aller Art. Die herrliche Landschaft der nahe gelegenen Höhenzüge der Alpilles und des Luberon laden zum Wandern, Radeln oder Reiten ein. Golfern bieten die sechs wunderschönen Golfplätze im näheren Umkreis viel Abwechslung. Weinkenner werden von den guten Tropfen aus Châteauneuf-du-Pape, dem südlichen Côtes-du-Rhône-Gebiet, aber auch aus den Alpilles begeistert sein. Auch Liebhaber kulinarischer Köstlichkeiten kommen angesichts des großen Angebots hervorragender Restaurants nicht zu kurz. Erholungssuchende werden die Ruhe und die Lebensqualität der Provence zu schätzen wissen. Am meisten aber werden die Freunde von Erkundungen und Entdeckungen kultureller Art verwöhnt. Gehen Sie mit mir auf eine Reise rund um unser Städtchen.
Beginnen wir 10 km nördlich in Avignon, der Stadt der Päpste. Jedes Kind kennt das Lied von der Brücke (sur le pont d'Avignon), die, zur Hälfte zerstört, der Bevölkerung als Tanzboden diente. Sie steht noch heute und gehört neben dem imposanten Papstpalast zu den meistbesuchten Baudenkmälern des von einer vollständig erhaltenen Stadtmauer umgebenen historischen Zentrums. Fünfzehn Kilometer nördlich von Avignon finden wir den berühmten Weinort Châteauneuf-du-Pape (28 km), in dessen Rebensaft die Süße und Würze des Südens eingefangen zu sein scheint. Nicht weit von hier liegen die anderen bekannten Weinorte des südlichen Côtes-du-Rhône-Gebiets: Gigondas(48 km), Vacquéras (38 km), Beaume-de-Venise (38 km), Cairanne (49 km) Weitere 10 km nördlich liegt Orange (36 km), die ehemalige römische Kolonie mit ihrem antiken Theater, dessen einzigartige Bühnenwand noch vollständig erhalten ist. Die Stadt liegt auf der Höhe des Mont Ventoux (45 km), des mit 1909 m höchsten Berges der Provence. An seiner Ostflanke beginnt das Lavendelanbaugebiet, in dem die Landschaft sich uns von Mitte Juli bis Mitte August als blau blühendes und intensiv duftendes Paradies darbietet.
Folgen wir auf unserer Reise dem Lauf der Sonne und ziehen Richtung Süden. Hier finden wir Fontaine de Vaucluse (24 km), wo ein ganzer Fluss, die Sorgue, aus einem Quelltopf und mehreren Seitenquellen am Fuße eines Berges entspringt. Das stark strömende, eiskalte und glasklare Wasser wurde in früheren Zeiten zur Energieerzeugung genutzt und betrieb Mühlen aller Art. Wenige Kilometer flussabwärts finden wir die Stadt L'Isle sur la Sorgue (19 km), das von zahlreichen Kanälen durchzogene "Venedig der Provence", wo noch so manches Mühlrad von der einstigen Tätigkeit zeugt. Heute ist der Ort ein weitbekanntes Zentrum des Antiquitätenhandels und der riesige Markt am Sonntagvormittag ist außerordentlich gut besucht. Circa 10 km östlich von Fontaine de Vaucluse liegt beeindruckend die Felsenstadt Gordes (30 km). Direkt daneben, in einem Lavendelfeld, das bekannte Zisterzienserkloster Sénanque (35 km). Weitere 10 km östlich finden wir Roussillon (39 km) mit seinen berühmten Ockerfelsen.
Wir begeben uns weiter nach Süden und stoßen auf die Hügelkette des Luberon, des Ausläufers der Alpen, der zu ausgedehnten Wanderungen und zum Bummeln in den malerischen, an seinem Fuß gelegenen Ortschaften einlädt: Menerbes (30 km), Lacoste (34 km) und Bonnieux (38 km) an der Nordflanke, Lauris (44 km) und Lourmarin (49 km) an der Südflanke. Weiter geht es westwärts: Wir reisen über Cavaillon (18 km), die Hauptstadt des Melonenanbaus und Orgon nach Eygalières (15 km), vorbei an der idyllisch gelegenen Chapelle St. Sixte, einer der bekanntesten Kapellen der Provence. Jetzt sind wir in den Alpilles. Die schroff aufragenden Kalkfelsen, von olivgrüner Macchia und von Pinienwäldern bestanden, wirken vor dem blauen Himmel so traumhaft schön, dass ein Großteil der französischen Prominenz sich hier angesiedelt hat. Die Überreste ihrer Siedlung Glanum sind, neben dem Triumphbogen und dem Mausoleum aus römischer Zeit, eine Besichtigung wert. Nur wenige Meter unterhalb von Glanum liegt das Kloster St. Paul de Maussole, in dessen angegliederter Irrenanstalt Vincent van Gogh ein Jahr lang eingewiesen war. In dieser Zeit entstand eine Fülle von Landschaftsbildern aus der näheren Umgebung. Ein Lehrpfad führt Sie zu den entsprechenden Motiven. Wiederum ca. 10 km in südwestlicher Richtung findet sich, in den weißgrauen Kalkfelsen geschmiegt, die sagenumwobene, noch immer mittelalterlich anmutende Ortschaft Les Baux (24 km), eine der bekanntesten und meistbesuchten Sehenswürdigkeiten Frankreichs. Südlich davon wachsen die Oliven der Vallée des Baux, aus denen in den Ölmühlen von Mouriès (30 km) und Maussane (23 km) das weltbekannte und hochberühmte gleichnamige Olivenöl gepresst wird. Von Maussane aus führt die Straße über Fontvieille (30 km) und die Klosterruine Montmajour in das ca. 20 km entfernte Arles (37 km), einstmals Residenzstadt Kaiser Konstantins. In der immer noch vollständig erhaltenen römischen Arena werden kulturelle Veranstaltungen aller Art inszeniert. Weiter geht die Reise in nördlicher Richtung über Beaucaire (26 km) zum Pont du Gard (49 km), dem weltbekannten Aquädukt. Dieses Prachtstück römischer Baukunst stellt eine gelungene Verbindung von Solidität und harmonischer Ästhetik dar. Es hat von jeher den Betrachter fasziniert.
Unsere Rundreise ist beendet. Natürlich haben wir eine Vielzahl von Museen, Burgen und Schlössern, Kathedralen, Kirchen, Kapellen, großen und kleinen Sehenswürdigkeiten auf oder am Rande unseres Weges außer Acht gelassen. Bei keiner unserer Stationen wollten wir uns weiter als 50 km von Noves entfernen. Und daher haben wir nicht von Vaison-la-Romaine (59 km) , von Aix en Provence (72 km), von Nîmes (71 km), nicht von der Camargue und von Les-Saintes-Maries-de-la-Mer (78 km) gesprochen, nicht von Marseille (88 km) und den Küstenorten der Côte Bleue, nicht von den Gorges du Verdon und vielem mehr. Auch nicht von den bunten Wochenmärkten, vom sonnengereiften wohlschmeckenden und gesunden Obst und Gemüse, nicht von den traumhaften Alleen, nicht vom (fast) immerblauen Himmel, nicht vom glasklaren Licht und den kristallenen Farben im besten, Sie entdecken das alles selbst!
Sie kennen Noves nicht? Dabei stammte doch schon Petrarcas vielbesungene Schöne Laura aus diesem Städtchen gallo-liguri¬schen Ursprungs, das zwischen der Durance und der malerischen Hügelkette der Alpilles, also im Herzen der Provence gelegen ist. Trotz seiner zentralen Lage ist der Ort und seine Umgebung bisher vom Massentourismus verschont worden. Die Bewohner dieses Landstrichs, der wegen seiner außerordentlichen Fruchtbarkeit auch "Garten Europas" genannt wird, leben in der Regel von der Landwirtschaft. Dies hat für den Urlauber einen nicht zu unterschätzenden Vorteil: hier wird er nicht als Tourist, sondern als Besucher gesehen. Die Leute sind freundlich, die Preise reell, und man kann noch vieles entdecken, ohne in der Masse unterzugehen. Also: Wenn Sie die Provence quasi noch in ihrem Naturzustand erleben wollen, dann kommen Sie nach Noves. Hier finden Sie noch den provenzalischen Bauern, wie er von Marcel Pagnol beschrieben wurde, das urige Café, in dem die Einheimischen Sie vielleicht zum Boulespielen einladen, die typisch provenzalischen unblutigen Stierkämpfe am Sonntag¬

Preise

Preisrechner

Mietpreis: ab  435 pro Woche entspricht  62 pro Nacht

inkl. fixe Nebenkosten

Inklusivleistungen

In diesem Preis sind die Kosten für Endreinigung enthalten.

Hinweise des Vermieters

zusätzliche Informationen zum Mietpreis:

Die Mietpreise gelten für 2 Personen. Für jede weitere erwachsene Person werden 19 EUR/Nacht berechnet. Kindertarife auf Anfrage.
Kurtaxe: 1 Euro pro Nacht und pro erwachsenem Gast

Weitere Informationen

Im Mietpreise einbegriffen sind Bett- und Tischwäsche, Handtücher, Strom und Wasser

Verfügbarkeit

Belegungskalender Mas de la Pomme de Pin: FeWo 1

Legende: frei belegt An bzw. Abreisetag

Zuletzt aktualisiert: 15.10.2019

Kontakt

Vermieter/in

4
Pers.

45 m²
Wohnfl.

1
Schlafz.

ab  435 pro Woche
entspricht  62 pro Nacht

Kontaktdaten

HERR W. JUNGLAS

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

0033(0) 490929476

0033(0) 680331065

Objektnummer 23037 bei www.ferienhausmiete.de

Herr W. Junglas
Bewertungen

Die Ferienwohnung hat noch keine Bewertung.

Weitere Informationen
ab 435 pro Woche
entspricht  62 pro Nacht

Ihnen wird noch nichts berechnet.

Vermieter / in

Herr W. Junglas

Wir sprechen Deutsch, Englisch, Französisch, Italienisch

Telefonnummer

Zu den Favoriten
  • gute Ausstattung
  • Seit über 11 Jahren online
  • 5 mal in Wunschlisten