Ostsee bei Regen: 10 Schlechtwetter-Ideen für Kinder

Drei Tage Regenwetter – na und? In einem Ostseeurlaub in Mecklenburg-Vorpommern kommt trotzdem keine Langeweile auf. Selbst wenn die kleinen Strandgänger mal einen Tag lang keine Sandburgen bauen und Muscheln sammeln können oder es zu kühl ist, um im Wasser zu plantschen, an der Ostseeküste warten auch Indoor viele erlebnisreiche Stunden auf die Jüngsten. Manch einer ist im Anschluss fast froh, dass sich die Sonne mal nicht hat blicken lassen, weil sonst die ganze Familie ein echtes Highlight verpasst hätte.

Ferienunterkunft an der Ostsee buchen

Spielen im Matsch macht Spaß, aber schöne Indooraktivitäten sollte man für den Ostseeurlaub mit Kindern parat haben

1. Trotzdem baden gehen

Ihr Kind ist eine echte Wasserratte und hält es keinen Tag ohne Badespaß aus? Kein Problem! Mit mehr als zehn Freizeit- und Erlebnisbädern bietet die mecklenburgische Ostseeküste zahlreiche überdachte Alternativen zum Strand. Wie wäre es zum Beispiel mit einer unvergesslichen Rutschpartie? Im AHOI! Rügen in Sellin gibt es eine 100 Meter lange Black-Hole-Wasserrutsche, wer da runtersaust, wird von aufregenden Licht- und Toneffekten begleitet. Strömungskanal, Sprudelliegen, mehrere Kinderbecken und ein originelles animiertes Spaßprogramm runden das kinderfreundliche Angebot in der Badelandschaft ab. Eine weitere Adresse für Rutschvergnügen ist der HanseDom in Stralsund, denn hier warten gleich vier abenteuerliche Abfahrten. Von Turbo- über Riesenwasserrutsche bis hin zur Breitband- und Dunkelrutsche bleiben hier keine Wünsche offen. Spitzenreiter ist das WONNEMAR in Wismar: Gleich sechs verschiedene Möglichkeiten eröffnen sich auf dem Rutschentower – die längste misst 105 Meter. Also, ab geht’s! Fast alle Spaßbäder bieten Erwachsenen die Möglichkeit, im oder am Wasser zu entspannen.

Ferienunterkunft auf Rügen buchen

In einem Spaßbad ist auch an einem Regentag freie Bahn für gute Laune.

2. Probieren geht über studieren

Wieso, weshalb, warum – wer nicht fragt, bleibt dumm! Dinge einfach mal selbst auszuprobieren, ist ebenfalls eine gute Möglichkeit, um etwa Naturgesetze zu begreifen. Im Experimentarium in Zingst stehen mathematische und physikalische Gesetzmäßigkeiten im Mittelpunkt, die Kinder auf spielerische, spannende und amüsante Art und Weise ausprobieren und erleben können. Es wird mit Licht, Energie, Wasser und Sand experimentiert und geforscht. Ob ein Blick in die Unendlichkeit oder in die zahlreichen Zerr- und Wölbungsspiegel, das Erzeugen von Klängen auf der Ionischen Orgel oder das Nachbauen vom Turm von Hanoi – auf angehende Albert Einsteins und alle neugierigen Kinder warten allerhand Rätsel, Wunder und Geheimnisse. An den über 70 Versuchsstationen vergeht die Zeit wie im Fluge! Und wenn sich die Wolken am Himmel wieder verzogen haben, geht die Entdeckungstour im Außenbereich direkt weiter.

Ferienunterkunft auf Fischland-Darß-Zingst buchen

Die spannende Welt der Technik und Wissenschaft können Kinder live erleben 

Tipp: Zahlreiche Aha- und Oho-Momente haben Kinder auch in der Galileo-Wissenswelt auf der Insel Rügen. Im Museum zum Anfassen stehen Phänomene aus der Natur und dem Alltagsleben im Mittelpunkt. Hier schweben Objekte, optische Täuschungen sorgen für Verwirrung und im Erdbeben-Simulator werden schon mal die Knie weich. 

3. Die Unterwasserwelt entdecken

Das Wetter ist zu schlecht, um selbst ins Wasser zu springen? Dann ist heute ein guter Tag für einen Besuch im OZEANEUM in Stralsund, das die ganze Familie auf eine Reise durch die Unterwasserwelt mitnimmt. Diese führt nicht nur hinab in die Tiefen der Ostsee, sondern auch zur Nordsee und ans Polarmeer. Insgesamt gibt es über 50 Aquarien, das größte nennt sich „Offener Atlantik“, fasst 2,6 Millionen Liter Wasser und beherbergt unter anderem einen Sandtigerhai, Ammenhaie und Rochen.

Ferienunterkunft in Stralsund & Umland buchen

Das Aquarium „Offener Atlantik“ ist mit 2,6 Mio. Liter Meerwasser nicht nur das größte Becken im OZEANEUM, sondern eines der größten in ganz Europa. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/Deutsches Meeresmuseum)

An drei Tagen in der Woche – Montag, Mittwoch und Freitag um 11:00 Uhr – werden die Bewohner im Beisein der Besucher gefüttert. Weiterhin informieren fünf Ausstellungen über Flora und Fauna der Meere. Eine von ihnen widmet sich den Walen und zeigt beispielsweise die Nachbildung eines 26 Meter großen Blauwals. Während Sie sich hier umschauen, erfüllt eine Toninszenierung die Räume mit den Gesängen der riesigen Meeressäugetiere. Zu den weiteren Highlights, vor allem für Kinder, zählen das „begehbare Meer“ und natürlich die großzügige Pinguinanlage auf der Dachterrasse. Um 12:00 Uhr findet hier täglich eine öffentliche Fütterung statt!

Das OZEANEUM auf der Stralsunder Hafeninsel ist von Juni bis September bis 20:00 Uhr geöffnet. (Foto: Johannes-Maria Schlorke/Deutsches Meeresmuseum Stralsund)

4. Aufs Gaspedal drücken

Wie geht ein Regentag am schnellsten vorbei? Vielleicht, indem man selbst auf Geschwindigkeit setzt und ein paar Runden in der Hallen-Kartbahn in Stralsund dreht. Die Strecke ist 277 Meter lang und breit genug, um das eine oder andere Überholmanöver zu starten. Damit jedoch alle ihren Spaß haben und die Sicherheit nicht zu kurz kommt, besteht zum einen Helmpflicht – kann vor Ort ausgeliehen werden – und zum anderen erfolgt im Vorfeld eine Einweisung in die Technik und Bedienung. In der Bahnordnung stehen weitere Punkte, die für ein friedliches Miteinander der Kartfahrer sorgen. Für Kinder gibt es spezielle 4 PS starke Karts. Wie bei den Großen wird die Zeit professionell auf ein Tausendstel genau erfasst. Nicht nur für kleine Möchtegern-Rennfahrer geht mit einem Besuch der Kartbahn bestimmt ein Wunsch in Erfüllung, gewiss hat auch der eine oder andere Papa schon immer mal davon geträumt!

Ferienunterkunft in Vorpommern buchen

Go-Kart fahren geht auch drinnen: Die Strecke in der Karthalle in Stralsund ist 277 Meter lang.

5. Die Welt auf den Kopf stellen

Kinder stellen häufig mal das ganze Haus auf den Kopf, sprich sie bringen alles durcheinander. Wie das Ganze im wahrsten Sinne des Wortes aussieht, können Sie in Trassenheide auf der Insel Usedom erleben. Dort steht das verrückte Haus, das auf dem Kopf stehend gebaut wurde – das Dach ist also unten. Die Konstruktion sieht aber nicht nur von außen lustig aus, sobald Sie eintreten, stellen Sie fest: Hier ist alles verkehrt herum. Oben ist unten, unten ist oben. In den einzelnen Räumen werden Sie sehen, dass Möbel und Gegenstände, die sonst auf dem Boden stehen, an der Decke kleben. Selbst das Klo! Doch damit nicht genug: Das auf dem Kopf stehende Haus ist außerdem ein bisschen schief und weist ein Gefälle von 6 Prozent auf. Da gerät der ein oder andere schon mal ein bisschen ins Wanken. Fotoapparat oder Handy nicht vergessen, denn im verrückten Haus entstehen unvergessliche Bilder.

Ferienunterkunft auf Usedom buchen

Wie ein Haus aussieht, wenn es Kopf steht, erfahren Kinder in Trassenheide

Tipp: Gleich um die Ecke vom verrückten Haus wartet das Kinderland Trassenheide mit zahlreichen liebevoll gestalteten Attraktionen auf abenteuerlustige Familien. Es hat jedoch nur bei schönem Wetter geöffnet, denn Super-Rutsche, Vulkan, Gruselkabinett, Trampolinanlage, Hüpfball und Minigolf befinden sich weitgehend im Freien. 

6. Eine Zeitreise im Museum machen

Zugegeben, der Vorschlag, ins Museum zu gehen, löst bei Kindern oftmals nicht sofort Begeisterung aus. Wenn es sich aber um ein ganz besonderes wie das Spielzeugmuseum in Peenemünde handelt, werden am Ende auch die Kids überzeugt sein. Hier verzaubern über 25.000 Ausstellungsstücke aus drei Jahrhunderten große und kleine, alte und junge Besucher. Darunter befinden sich Puppen, Teddybären, Schaukelpferde, Eisenbahnen, Soldaten, Cowboys, Indianer und vieles mehr. Die Exponate sind in verschiedene Themenbereiche aufgeteilt, viele wurden zu künstlerisch gestalteten Szenen zusammengestellt, vor denen Sie sicherlich einige Minuten ins Träumen geraten und in Erinnerungen schwelgend stehenbleiben werden. Ihre Kinder werden erstaunt sein, mit welchen Spielzeugen Sie oder die Großeltern sich damals die Zeit vertrieben haben – in einer Welt, in der es noch keine Smartphones und Computer gab.

Ferienunterkunft auf Usedom-Nord buchen

Spielzeuge aus drei Jahrhunderten werden im Museum ausgestellt.

7. Die Puppen tanzen lassen

Bevor die Kinder bei schlechtem Wetter Theater machen, drehen Sie den Spieß doch einfach um und gehen Sie mit ihnen ins Theater! Im unverkennbaren gelben Bau der „Blechbüchse“ in Zinnowitz stehen Märchen, Puppenspiele und fantastische Geschichten auf dem Spielplan für Kinder. Ein umfangreiches Kinderprogramm bietet auch das Theater Wismar und bringt regelmäßig Mitmachstücke, Puppenspiel und Figurentheater auf die Bühne. Die Spielpläne der einzelnen Spielstätten sind insbesondere in den Sommermonaten gut gefüllt und die Stücke werden mit viel Liebe und Leidenschaft aufgeführt. Beste kindgerechte Unterhaltung gibt es zudem im Theater Anklam, im ältesten Theater Mecklenburg-Vorpommerns in Putbus und – ein bisschen weiter entfernt von der Ostsee – im Staatstheater in Schwerin. Tauchen Sie zusammen mit Ihren Kindern in die wunderbare Welt des Theaters ein und im Nu sind Regen und graue Wolken vergessen.

Ferienunterkunft auf Rügen-Süd buchen

Wenn Kasperle seine Abenteuer erlebt, leuchten die Kinderaugen.

8. An Bord eines U-Boots gehen

Fast jeder hat schon mal ein Unterseeboot in Film und Fernsehen gesehen, aber selbst eins betreten? Das können nicht alle von sich behaupten. Im Stadthafen von Sassnitz auf Rügen liegt das britische U-Boot „Her Majesty Submarine (H.M.S) OTUS“ und öffnet seine Türen für kleine und große Interessierte. Es war rund 28 Jahre im Einsatz, ist 90 Meter lang und 8,10 Meter breit. Hier fanden 68 Mann Platz. Seit 2002 besichtigen zahlreiche Besucher das Museums U-Boot vom Bug bis zum Heck. Kinder erhalten eine realistische Vorstellung davon, wie der Lebens- und Arbeitsalltag der Besatzung aussah. Bei der Einrichtung der Kojen handelt es sich weitgehend um die originale Ausstattung. Zu den Highlights gehören der Torpedo-Raum und ein funktionsfähiges Periskop in der Zentrale. Abgerundet wird der Besuch durch eine authentische Geräuschkulisse. Während das U-Boot damals bis zu 300 Meter Tiefe abtauchte, bleibt es heute natürlich an der Wasseroberfläche. In Peenemünde auf Usedom liegt ein weiteres Unterseeboot. Das russische Modell ist sogar noch größer und steht Besuchern ebenfalls offen.

Ferienunterkunft in Jasmund buchen

Ein echtes U-Boot? Aber sicher! Eines liegt im Stadthafen von Sassnitz.

9. Spielen ohne Ende

Bei Regen macht das Klettern und Rutschen auf dem Abenteuerspielplatz unter freiem Himmel keinen Spaß. Doch unabhängig von Petrus Launen kommen kleinen Racker im Indoor-Spielpark „Mumpitz“ in Wismar auf ihre Kosten. Auf Socken geht es hinein ins Dschungelparadies, das sich auf einer Fläche von über 3.000 Quadratmetern erstreckt. Ob Mega-Labyrinth, Kletterwand, Bungee- und Großtrampoline, Wabbelberg oder Fun-Shooting – auf dem Areal, das zwei Ebenen umfasst, sind gute Laune und Spaß garantiert. Im Nu sind die dicken Regenwolken vergessen und Langeweile war gestern. Für Kleinkinder gibt es übrigens einen speziellen Krabbelbereich, sodass für die jüngeren Geschwisterkinder ebenfalls gesorgt ist. Nach einem Tag in der Indoorspielhalle können sich die Eltern auf einen entspannten Abend freuen: Der Nachwuchs hat sich ordentlich ausgetobt und fällt müde und glücklich ins Bett.

Ferienunterkunft an der Mecklenburgischen Ostseeküste buchen

Im Indoor-Spielplatz geht es rund: Hier wird getobt, gespielt, gehüpft und gelacht.

Tipp: Weitere Indoorspielplätze sind die Spielwelt „Pandino“ in Bargeshagen, das Kinderland in Rostock, das „Kunti-Bunt“ in Greifswald, das „Piratenland“ auf der Insel Poel und die „Pirateninsel“ auf Rügen in Putbus.

10. Zum Kletteraffen werden

Ein Tipp für Familien mit Kindern über 10 Jahren, die gern klettern: Nutzen Sie den Schlechtwettertag in Ihrem Ostsee-Urlaub doch für einen Ausflug nach Tessin in das Erlebniszentrum „Alte Zuckerfabrik“. Hier befindet sich Mecklenburgs höchste Indoor-Kletterwand, die ganze 12 Meter misst. Die ist allerdings nur für erfahrene Sportkletterer zugänglich. Kindern und Anfängern steht ein großzügiger Schulungsbereich zur Verfügung, in dem es immerhin bis zu 8 Meter hinauf geht – natürlich unter Anleitung, sicher angeseilt und mit Helm auf dem Kopf. Meter um Meter erobern abenteuerlustige Kletteraffen mit ihren ebenso mutigen Eltern die Wand, eine gesunde Portion Nervenkitzel inklusive! Zusätzlich steht ein Boulderbereich mit Weichbodenmatten zur Verfügung. Sind jüngere Geschwister mit von der Partie, winkt neben der Kletterhalle der Kinder-Spiel-Park mit Trampolinen, Rutschen, Ballschussanlage und Go-Kart-Bahn. Damit wird Tessin zum Ausflugsziel für die gesamte Familie.

Ferienunterkunft in Rostock & Umland buchen

Das Ostseewetter spielt nicht mit? Ein guter Grund, um die Wände hochzugehen!


Welche sind Ihre Schietwettertipps für einen Urlaub, der buchstäblich ins Wasser fällt?

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.