So wird Ihr Urlaub im Norden Wow mit Wau

Urlaub mit Hund heißt, endlich ganz viel Zeit mit dem geliebten Vierbeiner zu verbringen. Endlich können wir fernab des Alltags ausgedehnte Spaziergänge in der Natur unternehmen. An unendlichen Stränden und in Wäldern herumtollen, Weite und Auslauf genießen.

Vorausgesetzt, es findet sich eine haustierfreundliche Unterkunft. In den letzten Jahren wird die Suche nach einer schönen, komfortablen Bleibe für viele Hundeliebhaber zur schönen Herausforderung. Umso angenehmer es die Zweibeiner haben wollen, umso anspruchsvoller ist es gerade in Hotels, in Kombination mit dem Hund etwas Passendes zu finden. Haarlänge und Höhe – 40cm sind hierbei die magische Trennlinie – werden, selbst auf vielen Campingplätzen mittlerweile genauestens abgefragt. Wie gut, dass es auch anders geht.

Vorteil Ferienhaus

Viele Hundebesitzer entscheiden sich für einen Urlaub im Ferienhaus. Die geräumigen Unterkünfte bieten umzäunte Gärten und viel Auslauf, meist ist auch im Haus viel mehr Platz als in anderen Unterkünften. Je nach Ausstattung ergeben sich für Hundefreunde im Ferienhaus weitere Vorteile. Abhängig vom gewünschten Standard und der bevorzugten Lage gilt auch hier die Empfehlung, frühzeitig zu buchen. Je früher, desto besser. Wenn möglich, sichern Sie sich bereits im Vorjahr ihr liebstes Ferienhaus im Norden.

Auf Ferienhausmiete.de finden sich allein in Deutschland mehr als 5000 Ferienhäuser, in denen die vierbeinigen Freunde genauso willkommen sind wie jedes andere Familienmitglied. Entsprechende Unterkünfte sind über die verfeinerte Suche auffindbar, in den einzelnen Beschreibungen sind sie gut zu erkennen an der Pfote in der Zeichenleiste. Für einen gelungenen Hundeurlaub mit viel Natur bieten sich Nordsee und Ostsee ganz besonders an. Von rau bis mild, von flach bis hügelig, von Festland bis Insel. Was für eine Landschaft, was für eine Vielfalt!

Jetzt Ferienhaus für den Urlaub mit Hund in Deutschland suchen

Die Natur gleich vor der Tür? Hat man im Norden Deutschlands eigentlich überall

Niedersachsen | Ostfriesland

An der niedersächsischen Nordsee finden sich großzügige Spazierwege zwischen Fischerorten, Häfen und Windmühlen. Hier gibt es für neugierige Fellnasen und ihre Besitzer viel zu entdecken. Warum nicht mal auf der Halbinsel Butjadingen im Landkreis Wesermarsch?

Etwas mehr Vorsicht ist an den Stränden und vor allem im Watt geboten. Scharfe Muschelkanten im weichen Schlick bergen Verletzungsgefahr für aktive Vierbeiner. Dazu kommt, je trockner die Wanderung ausfällt, umso schneller ist der Hund im Anschluss an den Ausflug ins Watt und vor der Rückkehr ins Ferienhaus auch wieder gereinigt.

Blick auf Wangerooge vom Watt aus

Wer sich in Butjadingen auf die Zehenspitzen stellt und den Kopf leicht nach links neigt, kann bereits Wangerooge entdecken. Sie ist das östlichste Eiland der ostfriesischen Inselkette und an der dichtesten Stelle keine sieben Kilometer vom Festland entfernt. Hübsch aufgereiht liegen sie alle im Nationalpark Niedersächsisches Wattenmeer in der Nordsee. Hunde sind generell willkommen, jedoch an den meisten Orten an der Leine zu führen. Das gilt – jenseits ausgewiesener Hundestrände – auch für Norderney, Langeoog, Borkum, Spiekeroog und Baltrum, in der Hauptsaison strenger als in der Nebensaison.

Wer beispielsweise im schönen Fischerort Greetsiel unterwegs ist und wen es nach Kutter-Bestaunen und Hafenspaziergang an die andere Seite der Küstenlinie lockt, der besteigt die nächste Fähre. Bereits ein kleiner Tagesausflug nach Juist, der längsten der ostfriesischen Inseln im niedersächsischen Wattenmeer, verzaubert einen mit weichen, hellen Sandstränden. Die Inseln sind auch in der Nebensaison ein Garant für feinste Erholung, und längst nicht so überlaufen wie zu den Sommerferien.

Ferienwohnung für den Urlaub mit Hund in Ostfriesland suchen

Der Leuchtturm von Pilsum in Ostfriesland

Schleswig-Holsteinische Nordseeküste

Etwas weiter im Norden genießen Zwei- und Vierbeiner die frische, salzige Luft hinterm Deich. In Dithmarschen schützen Grasdeiche das Land vor der Kraft des Meeres. Tüchtige Märsche entlang der landwirtschaftlichen Nutzwege im Bereich der Binnendeiche, zwischen Salzwiesen oder von Bucht zu Bucht machen den Kopf frei und das Herz leicht. Hier ist das Land so flach, dass die Erdkrümmung begreifbar wird. Wegen der Schafe, die an einigen Abschnitten die Grasnarbe kurz halten, gilt hier wie auch in Vogelschutz- und Brutgebieten: Bitte anleinen und immer besonders gut aufpassen. Und natürlich wegen der Radwanderer, die auf ihren E-Bikes, gerade mit Rückenwind, ganz schön flottes Tempo fahren. Je nachdem, wie gern Ihr Hund am Fahrrad läuft, probieren Sie doch selbst einmal eine Radtour mit Küstenpanorama.

Etwas weiter im Norden, in Nordfriesland weichen Gras, Beton- und Steinbefestigung dann wieder verstärkt Stränden mit feinkörnigem Sand und Dünen. Die Halbinsel Eiderstedt bietet viel Platz zum Spazierengehen. Fast überall in Küsten und Naturschutzregionen gilt die Anleinpflicht. Eine beliebte Ausnahme sind ausgewählte Abschnitte und Hundestrände in allen fünf Ortsteilen von St. Peter: Ording, Böhl, Bad, Dorf und Ording Nord. Hier heißt es dann zur Freude aller Vierbeiner, Leinen los – und los!

Ferienwohnung für den Urlaub mit Hund an der Nordsee suchen

An den Nordseestränden hat es der Hund auch bei etwas rauerem Wetter gut

Das Lieblingsspielzeug des eigenen Hundes in allen Ehren, aber besondere Freude haben lauffreudige Tiere mit dem Treibholz, das hier regelmäßig durch die Gezeiten angespült wird. Nach einem langen Gang, vor der Rückkehr ins Ferienhaus, noch eine Runde im Strandkorb sitzen und aufs Wasser schauen ist: Urlaub pur.

Ostseeküste (von Schleswig-Holstein bis Mecklenburg Vorpommern)

Auch an der Ostseeküste – von Ostholstein über die Lübecker Bucht bis nach Mecklenburg und Fischland – fühlen wir uns im Urlaub mit Hund willkommen. Das Klima ist deutlich milder als an der Nordsee, kilometerlange Naturstrände und Steilküsten prägen das Gesicht der Gegend zwischen Kappeln und Flensburg. An der Flensburger Förde und der Schlei sind in den Sommermonaten vorbeigleitende Segler zu bestaunen, auf den Spazierwegen im Hinterland die Idylle der kleinen Ortschaften. Die Landschaft wirkt sich entspannend auf das ganze System aus. Mal dehnt sich die Zeit, mal steht sie still, in dieser charmanten Umgebung.

Mecklenburgische Seenplatte (Mecklenburg-Vorpommern)

Jeder Hundebesitzer, dessen geliebter Vierbeiner schon einmal versucht hat seinen Durst mit Salzwasser zu stillen, weiß Binnenseen sicher besonders zu schätzen. Die Landschaft jenseits der fast 2000 Kilometer langen Küstenlinie Mecklenburg-Vorpommerns kann sich einfach sehen lassen. Eine einzigartige Seenlandschaft, umgeben von hügeligem Flachland, bietet eine faszinierende Mischung aus weiten und verwinkelten Landstrichen, die hinter jeder Kurve neue Entdeckungen bereithalten. Wer seinen Urlaub mit Hund an der Müritz verbringt, kann einfach entspannt die Seele baumeln lassen.

Vor allem das Kerngebiet der Müritz rund um den Fleesensee, den Kölpinsee, den Plauer See, verfügt über ein tolles Angebot für Ferienhaus-Freunde und einen unkomplizierten, gelungenen Urlaub mit Hund. In vielen Restaurants und Lokalen sind die Fellnasen willkommen, was mittlerweile nicht mehr überall selbstverständlich und daher ausdrücklich erwähnenswert ist. Ebenso selbstverständlich ist, dass die Hunde im Nationalpark angeleint werden.

Ferienwohnung für den Urlaub mit Hund an der Mecklenburgischen Seenplatte suchen

Der Plauer See ist nur einer von vielen der Mecklenburgischen Seenplatte

Naturschutz, Rücksichtnahme und Service für ihren Urlaub mit Hund

  • In der Übersicht der Ferienhäuser für Ihren Urlaub mit Hund finden Sie eine gute Auswahl an geeigneten Unterkünften.
  • Informieren Sie sich vor Ort über ausgewiesene Hundeauslaufgebiete und die Hundehalterverordnung in den jeweiligen Bundesländern.
  • Bitte beachten Sie die allgemeinen Verhaltensregeln in den Naturschutzgebieten.
  • Vor vielen Restaurants stehen Trinknäpfe für die von den langen Spaziergängen ausgepowerten Tiere bereit.
  • Gerade in ländlichen Regionen empfiehlt es sich, sich nicht auf entsprechende Spender zu verlassen, sondern die kleinen Tütchen selbst mitzunehmen.

Wir wünschen Ihnen viel Freude mit Ihrem Hund im nächsten Urlaub!

Vorheriger Beitrag

Nächster Beitrag

Leave a comment

* Diese Felder sind Pflichtfelder und müssen ausgefüllt werden.